Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Sonntag, 4. Juli 2010

Zirbitzkogel - 30.6.2007

Nach langer, langer Planung hatten wir es endlich geschafft einen Termin zu finden, wo alle Zeit haben um mit auf den Zirbitz zu wandern. Wer sind alle? Katharina, Ursi, Robert, Klaus, Klaudia, Georg, Jakob und ich.

Schlussendlich haben wir den Berg nur zu dritt erklommen, nämlich Katharina, Ursi und ich - Jakob wurde in letzter Minute leider krank. Geplant hatten wir um 10 Uhr von der Winterleiten-Hütte Richtung Gipfel zu starten. Aber es hat sich alles ein "wenig" verzögert, so dass wir erst um 13 Uhr unser Projekt Zirbitzkogel in Angriff genommen haben.
Eigentlich bräuchte man für den Aufstieg 1,5 - 2 Stunden, wenn man etwas vom Weg abkommt, dann können es auch gut mal 3 Stunden werden ;)
Aber es war ein lustiger Umweg, wir fanden ein paar Felsen und nutzten die Gelegenheit unsere Kletterkünste auf die Probe zu stellen.
Gerade als wir uns der letzten Hürde des Aufstieges, diesmal auf dem richtigen Weg, stellten, kamen uns einige Wanderer entgegen, die sehr verplüfft waren, dass wir so spät noch Richtung Gipfel unterwegs waren. Sie gaben uns keine Chance unser Ziel noch zu erreichen.
Katharina, die bisher recht wenig gewandert ist, war zu diesem Zeitpunkt schon sehr müde und entschloss sich zur Umkehr! Aber sie kann wirklich sehr stolz auf sich sein ohne viel Übung so weit gekommen zu sein!
Ursi und ich waren einfach zu ehrgeizig um so kurz vor dem Ziel aufzugeben und erreichten um 16 Uhr den Gipfel, gönnten uns eine Pause mit Jause in der Schutzhütte, eine Stunde später waren wir wieder am Ausgangspunkt (Winterleitnhütte) angelangt und ernteten erstaunte Blicke von den zuvor getroffenen Wanderern!
Jaja, da konnte man mal wieder nicht glauben, was Mädels so alles auf die Beine stellen können :)

Fotos auf Picasa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen