Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Dienstag, 7. September 2010

Neugestaltung des Blumenbeets und der Pflanzschalen mit Herbstblumen!

Leider waren die meisten bei Bellaflora gekauften ausdauernden Pflanzen übers Jahr eingegangen und machten daher eine Neugestaltung des Blumenbeetes erforderlich. Im Frühling füllte ich die leeren Flecken mit Pflanzschalen (Dahlien, Lilien) aus, später kamen noch mit Pegonien bepflanzte Tonkörbchen hinzu, allerdings war diese Lösung auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Vorallem deswegen, da die weiße Dahlie viel zu groß, ja viel zu wuchtig für das Beet wurde und davon abgesehen ihr krakeliger Wuchs nicht gerade schön zum Anschauen war. Sie hätte von Anfang an in ein größeres Gefäß mit Stützstäben gehört, tja jetzt ist es zu spät. Die Lilie brachte überhaupt nur eine einzige Blüte hervor und gibt seit dem kaum ein Lebenszeichen von sich, warum weiß ich allerdings nicht.
Um daher dem Blumenbeet wieder etwas mehr Leben einzuhauchen ging es zum Baumax. An einem Abend besorgten wir winterharte Stauden (Mädchenauge, Mittagsblume, Gartennelken, Herbstmagarite usw) im 12er Pack. Bei dieser Anzahl kosteten die Pflanzen nämlich nur 0.99 Cent das Stück anstatt 1,99 Euro - das zahlte sich schon aus. Heute kaufte ich drei große Pflanzschalen (Durchmesser 46cm) aus Ton für die Chrysanthemen, Mini-Rhododendren und Astern.
Mini-Rhodendren und Chrysanthemen erhielten jeweils ihre eigene Schale, die Astern kombinierte ich mit einem winterharten Ziergras, einem weißen Erika, Silberblatt und der Fetthenne. Natürlich versah ich die Pflanzschalen mit einer guten Drainage-Schicht, damit sich die Pflanzen darin auch wohl fühlen und im Laufe des Septembers noch gut anwachsen.

Beim Ziergras habe ich mich übrigens für das Federborstengras oder Lampenputzergras (Pennisetum villosum) entschieden. Laut Wikipedia ist es winterhart und kann sogar im Kübel, vorausgesetzt es ist gut geschützt, überwintert werden.

Im Moment teilt sich der Herbstzauber noch den Platz mit den verbliebenen Sommerblumen, daher sieht es derzeit so aus - die Fotos sind leider nicht besonders gut geworden, das lag an der Dämmerung:

Vorbereitung zum Pflanzen


die Pflanzschalen


das Beet






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.