Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Samstag, 30. Oktober 2010

Gefüllte Paprika aus eigener Ernte!

Obwohl die Paprika-Ernte heuer nicht so toll ausfiel wie letztes Jahr, reichte die zweite Erntewelle aus, um eine ganze Portion gefüllte Paprika zu machen. Es ist eines meiner Lieblingsessen und gar nicht schwer zu machen.

Für gefüllte Paprika braucht man:
  • 500 g Faschiertes
  • 2 Kaffeeschalen Reis
  • 2 Zwiebeln
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Paprika (die Anzahl hängt von ihrer Größe ab)
  • Tomatensauce
Am Besten kocht man zuerst den Reis. Röstet anschließend die kleingehackten Zwiebel in einer Pfanne goldgelb an und gibt dann das Faschierte dazu. Dieses dann gut durchbraten, salzen und pfeffern und gegen Ende hin mit Petersilie würzen. Zum Schluß den Reis mit dem Faschierten gut durchmischen und abkühlen lassen. Die Mischung wird mit einem Löffel schließlich in die Paprika reingestopft - je mehr desto besser. Serviert werden die gefüllen Paprika mit Tomatensauce. Dazu verwendet man, wenn es schnell gehen soll, einfach fertige, passierte Tomaten - einen kleinen Würfel Butter sowie einen Teelöffel Zucker und einen Spritzer Schlagrahm unterrühren. Noch ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen und wer will kann noch ein wenig Chili-Pulver dazugeben.

die letzten Chilis und Paprika für 2010


die Faschiertes-Reis-Mischung


ein fertiger, gefüllter Paprika


viele gefüllte Paprika (2 Blockpaprika, mehrere Tomatenpaprika und Naschzipfel)


diese landeten in der Mikrowelle, damit sie zum Essen schön heiß sind und vorallem die Paprika weich werden


... und fertig ist das Gericht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.