Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Viele Blumenzwiebel und die Geschichte vom "Blumenzwiebelpflanzer"!

Vor einigen Wochen gab es bei Hofer verschiedene Sorten an Blumenzwiebel um Euro 1,39 pro Packung. Da konnte ich einfach nicht widerstehen und kaufte:
  • gefiederte Tulpen (20 Stück)
  • gelbe Tulpen (20 Stück)
  • Krokusse (50 Stück)
  • Iris (30 Stück)
  • gefüllte Narzissen (25 Stück)
  • Mini Narzissen (30 Stück)
daneben gab es noch:
  • blaue Tulpen (2 Stück)
  • schwarze Tulpen (2 Stück)
  • orange Kaiserkronen (2 Stück)
Auf den Punkt gebracht, es war schon eine ganze Menge an Blumenzwiebeln, die es zu vergraben galt. Bisher habe ich immer recht mühsam mit Hilfe einer Schaufel ein Loch gegraben, welches meistens nie die richtige Größe und Tiefe erreichte. Aber damit ist es nun vorbei, denn beim Baumax entdeckte ich vor Kurzen einen "Blumenzwiebelpflanzer" - ein Gartengerät, welches nur dazu gedacht ist, relativ einfach passende Löcher für Blumenzwiebel in die Erde zu bohren. Obwohl ich anfangs ein wenig skeptisch war, ob es wirklich so gut funktioniert wie beschrieben, bin ich jetzt ein richtiger Fan davon, denn das Vergraben der Blumenzwiebel ging rasch und ohne viel Aufwand.

ein Teil der Blumenzwiebel


der Blumenzwiebelpflanzer - ein praktisches Gerät


Loch in die Erde bohren, Erde bleibt im Pflanzer, Zwiebel platzieren


Erde aus dem Pflanzer wieder herausschütteln - fertig

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (https://topfgartenwelt.blogspot.co.at/p/impressum.html) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.