Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 13. Juni 2011

Plunderteig/Croissants!

Nachdem das Wetter momentan nicht gerade viel Gartenarbeit erlaubt, habe ich mich mal in der Herstellung von Plunderteig versucht. Bis jetzt habe ich mich noch nie so richtig drüber getraut, da sich die meisten Rezepte nach viel Arbeit anhören. Aber ich denke, ich habe nun einen guten Mittelweg gefunden und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Aber zuerst ein Blick in den Garten, ein Regenschauer folgt auf den nächsten....



Den Grundteig für den Plunderteig habe ich wie folgt in der Brotbackmaschine zubereitet:

  • 500g Mehl
  • 200ml Milch
  • 2 ganze Eier
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 50g Zucker
  • 50g zerlassene Butter
  • 1 Brise Salz
Einfach alle Zutaten in den Brotbackautomaten hineingeben und die Teig-Funktion auswählen. Nach dem ersten Mal aufgehen den Teig in den Kühlschrank (besser Gefrierfach) packen und ihn abkühlen lassen. Während der Brotbackautomat arbeitet, kann man bereits die Butterplatte vorbereiten. Dazu nimmt man 200g Butter und etwa 50g Mehl - beides wird gut miteinander verknetet und anschließend in einem Frischhaltebeutel ausgewalkt, dadurch entsteht eine etwa 1 cm dicke, gleichmäßige Platte. Auch diese kommt dann sofort zum Abkühlen in den Kühlschrank ebenso das Nudelholz. Die Butter-Mehl-Mischung dient als Ziehfettersatz. Dieses ist in Österreich zwar im Metromarkt erhältlich, aber in so großen Mengen, dass man es in einem normalen Haushalt nie und nimmer aufbrauchen kann, außerdem schlägt sich die Menge auch im Preis zu Buche. Zudem blättert ein Plunderteig nur dann auf, wenn sich Fett und Teig nicht miteinander vermischen. 
Ist nun alles kühl genug, kann man mit der Weiterverarbeitung beginnen. Zuerst walkt man den Teig quadratisch aus und legt in die Mitte die Butterplatte. Danach schlägt man den Teig über dieser Platte so zusammen, dass diese nicht mehr zu sehen ist und walkt in anschließend rechteckig aus. Vorausgesetzt der Teig ist nach wie vor kühl, kann man auch schon die erste Tour durchführen. Dafür walkt man den Teig der Länge nach aus und legt ihn daraufhin wieder zusammen - dafür klappt man beide Teigenden zur Mitte hin zusammen und schlägt das Ganze noch einmal in der Mitte zusammen. Danach kommt der Teig wieder für ein paar Minuten in das Gefrierfach. Ist er wieder kühl, setzt man zur nächsten Tour an und walkt den Teig wieder wie bereits beschrieben aus. Dieser Vorgang wird etwa 3-4 Mal wiederholt, danach kann man Kipferl (Croissants) formen. Hier muss ich noch sagen, je öfter man den Teig touriert, desto anstrengender wird es ihn wieder auszuwalken.
Diese werden etwa bei 200°C bei Umluft im E-Herd gebacken, nachdem sie zuvor mit Eigelb eingestrichen wurden. Wichtig ist, dass man die Temperatur etwa nach 5-8 min etwas runterdreht, da die Croissants sonst verbrennen. Damit es im Rohr schön dampfig ist, sollte man zusätzlich noch eine Schale mit Wasser in den Herd geben.

hier sind die Croissants noch "roh"


nach dem Backen sehen sie so aus - wie man sieht, hat der Teig gut geblättert


schließlich werden sie mit Marmelade gefüllt


im Inneren sehen sie so aus



Gutes Gelingen!

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    geniale Idee, den Teig mit der Brotbackmaschine zu versuchen! Ich mache das bisher nur mit Hefeteig (klappt super).
    Na - da werde ich bei nächster Gelegenheit an Dich denken und Croissants versuchen!
    Vielen Dank für diese Inspiration und viele Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Ach bitte gerne! Ich mache fast jeden Teig in der Brotbackmaschine, klappt wunderbar und erspart viel Arbeit und Dreck ;)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Mjam, mjam, das hört sich lecker an. Aber auch nach viel Arbeit. Trotzdem schön, dass du dich daran gewagt hast. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!
    Liebe Grüße,
    Thab

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sind ja Hörnchen, das ist was für meinen Sohn! Das Rezept nehme ich mir gleich mit.
    Ohje, so ein Wetter bei Euch! Hier bezog es sich zum Abend hin auch, allerdings regnet es nicht und soll auch nicht regnen. Ich mußte unsere Rosen wieder wässern, sonst vertrocknet hier alles. Der Regenguß vor ein paar Tagen hat da längst nicht ausgereicht.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Pfingstmontagabend
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Der Regen an und für sich ist ja gut, aber er kam mal wieder so starkregenartig, dass die ganzen Pflanzen geknickt aussehen...
    Ach ja - ich hatte zum Bestreichen leider kein Ei mehr übrig und habe daher Milch genommen, daher glänzen die Croissants nicht so schön.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    Respekt! Die Croissants sind dir echt gut gelungen, aber am meisten bewundere ich dich dafür, dass du dir soviel Arbeit antust, Aber gell, wenn man etwas gern macht, macht das gar nicht so viel, und man hat nachher ein schönes Erfolgserlebnis und du in diesem Fall leckere Kipferl.
    Geh kannst uns nicht ein wenig von eurem Regen in den Norden schicken? Bei uns dürstet alles, seit Wochen kein Regen, nur mal kurz ein Rand von einem Gewitter. Es ist ein Jammer! Wünsch dir natürlich, dass deine Pflanzen keinen Schaden genommen haben und demnächst besonders schön weiterwachsen :-)
    Ganz liebe Grüße aus Wien Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Naja, ich hab es ja schön öfter mit gekauften Plunderteig versucht, allerdings hat dieser, egal wo erworben, einen etwas komischen Nachgeschmack, welchen ich nur schwer beschreiben kann und die Croissants gelingen irgendwie nie so richtig.

    Übrigens der Teig ist gar nicht so viel Arbeit, denn durch die Brotbackmaschine und das Gefrierfach erspart man sich sehr viel Zeit.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin, ich nehme den Regen und ein leckeres Croissant. Sieht ja sehr verführerisch aus! Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  9. Regen und Croissants kannst Du gerne haben :) Überhaupt kein Problem - bei uns regnet es sowieso schon wieder jeden Tag.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin!
    Regenschauer habt ihr? Bei uns gibt es höchstens nachts mal ein Schäuerchen, ansonsten haben wir Sonne, Sonne, Sonne! Schick doch mal was rüber. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke! Würde ich echt gerne, aber Petrus hält nichts von diesem Vorschlag.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,
    gut gelungen deine Croissants. Gute Idee für schlechtes Wetter. Bei uns regnet es diese Woche kaum aber es ist sehr schwül.
    Ja, mit den Hochbeeten haben wir gute Erfahrung gemacht. Das Gemüse gedeiht dort sehr gut.
    Schöne Woche noch und liebe Grüße
    Dorothea

    AntwortenLöschen
  13. huhu kathrin,
    endlich bin ich seit heute wieder online!
    wie ich lese habt ihr ja schon wieder ganz dolle was geleistet. alle achtung!! und so ganz nebenbei machst du auch noch komplizierte gebäcke..
    ich bin auch schon wieder weg.. nach meiner internet-losen zeit hab ich volles surfprogramm heute abend *zwinker*

    liebe grüsse
    alke

    AntwortenLöschen
  14. :) Trotzdem danke für den Besuch.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen