Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Freitag, 4. November 2011

Herbst im Garten!

Nicht nur im Wald zeigt sich der Herbst gerade von seiner schönen Seite, nein, auch im Garten erstrahlen die Bäume und Sträucher in allen möglichen herbstlichen Farbschattierungen. Bevor dieses Spektakel wieder vorbei ist, musste ich schnell einige Bilder machen.

Wie Ihr sehen könnt, müssen wir nun sehr viel Laub wegräumen. Mittlerweile ist der Komposter schon so voll, dass gar nicht mehr alles Platz hat. Das Gewächshaus haben wir mittlerweile ebenfalls abgebaut und der Gemüsegarten ist bereit für den Winterschlaf.


Die Erde in den Hochbeeten ist über den Sommer ziemlich zusammengesessen und muss nächsten Frühling dringend aufgefüllt werden. 


herbstliche Farbtöne


Der Schopftintling wächst, wenn auch etwas verspätet, dieses Jahr wieder im Garten. Laut den Angaben in meinem Pilzbuch ist er eigentlich nicht sehr standorttreu, aber hier scheint es ihm zu gefallen.


diese Pilze wachsen in großen Büscheln überall im Garten, aber ich konnte bisher noch nicht herausfinden, um welche Art es sich dabei handelt


hier noch die letzten Paprika, die ich ernten konnte, leider sind nicht mehr alle reif geworden

Kommentare:

  1. Im Moment ist es wirklich wunderschön draußen und nicht mal kalt, so richtig zum genießen! Am schönsten finde ich es, in dicken Schichten von noch glänzend frischen Laub zu waten. Wir hatten heute etwas Sonne am Nachmittag und das hebt die Laune entschieden nach einigen Nebeltagen :-)
    Ein schönes Wochenende!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    hübsch bunt, dein Garten. Die kleinen Pilze kenne ich auch nicht, machen sich aber hübsch in dem Klee. Den Schopftintling habe ich schon jahrelang im Garten, daher würde ich ihn auch als standorttreu bezeichnen.
    Schönes Wochenende!
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    schön dein bunter herbstlicher Garten. Bei uns fallen die Blätter auch schon stark. Man hat zur Zeit viel Bewegung an der frischen Luft.
    Wir hatten heute schönes sonniges Wetter, so richtig zum genießen.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende :-)
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    Deine Blättercollage sieht richtig gut aus, gefällt mir !
    Da hast Du ja auch ganz schön viel zutun mit dem ganzen Laub. Wir sammeln das Laub in großen Säcken und fahren es in den Wald ( mit dem Förster abgesprochen )dann wird unser Kompost nicht so voll.

    Der Schopftintling wächst hier auch immer an der gleichen Stelle

    Einen schönen gemütlichen Sonntag wünscht Dir
    Joona

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die Kommentare. Wir haben heute wieder einen Teil des Gartens aufgeräumt, leider habe ich die Berge von Laub, die sich gerade überall türmen nicht fotografiert, aber das werde ich noch nachholen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir. Lass doch für Igel einfach einen Laubhaufen stehen.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    ja, meine Paprika sind auch nicht alle reif geworden - dabei war es doch eigentlich ein gutes Jahr!
    Wenn Du Tipps für München brauchst, schreib´ ne e-mail, falls ich Dir helfen kann, gerne!
    Tolle Herbstfotos sind Dir wieder gelungen!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  8. @ Nervenruh: Diese Laubhäufen bleiben natürlich stehen, sie hätten am Komposter auch gar keinen Platz. Vielleicht zieht ja wirklich ein Igel ein, wäre schön, hin und wieder gibt es ja doch welche im Garten.

    @ Renate: Auf dieses Angebot komme ich sehr gerne zurück, sobald es spruchreif ist. Hat München eigentlich auch einen botanischen Garten?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Oh dein Garten sieht nach viel Laub harken aus oder? Wenn der Komposter voll ist (meiner auch...;-) kannst du auch schwarze Plastiksäcke nehmen und das Laub darin (verschlossen) kompostieren aber das wusstest du bestimmt schon oder? Liebe Grüße und viel Kraft beim Harken Annette

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Annette, nein das wusste ich eigentlich noch nicht, vielen Dank für den Tipp.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,

    danke für Deinen netten Kommentar! Ja, die Kletterzucchini kann ich nur wärmstens empfehlen! Sie macht rundum glückliche Gärtnerinnen! Annettes Tipp mit dem Laub in Säcken funktioniert wunderbar - ich habe das im letzten Jahr aus Verzweiflung über drei volle Komposter ausprobiert und wurde gerade mit feinstem Kompost belohnt.

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Dagmar, schön, dass Du Dich als Leserin angemeldet hast, freut mich sehr. Wenn ich nächstes Jahr genug Platz habe, werde ich die Kletterzucchini bestimmt ausprobieren. Heuer hatte ich mit diesen Pflanzen eher wenig Glück.
    Ich werde das mit den Plastiksäcken auf alle Fälle probieren.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Dagmar,

    oh man, oh man, da hast Du ja jede Menge zu tun. Unsere Laubbäume mussten letztes Jahr weichen, da wir unseren Garten in diesem Stil umgestaltet haben. Wenn ich das Laub auf den oberen Fotos sehe bin ich einmal mehr glüclich über diesen Entschluss :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ja, die Bäume machen ganz schön viel Laub, aber es ist nun mal so :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kathrin
    Wie ich mich so durchgelesen habe, hat keine den Pilz erkannt, es ist ein Schopftintling und Speisepilz. Habe schon öfters davon ein Gulasch gemacht, schmecken wie Champion.
    Schöne angenehme Herbsttage und lb. Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.