Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 6. März 2012

Erstaunlich - die ersten Obstbaumblüten!

Als ich heute mal wieder einen Blick auf den Grazer Garten geworfen habe, traute ich meinen Augen kaum, mein kleiner Marillenbaum Sorte "Ungarische Beste" zeigt bereits die ersten Blüten und viele pralle Knospen. Wir haben gerade erst Anfang März und die Temperaturen sind alles andere als stabil. Gab es letzte Woche + 21°C sind es heute nur noch + 9°C. Außerdem besteht noch immer die Gefahr von Nachtfrösten und es sind kaum für die Bestäubung wichtige Insekten unterwegs. Sollten noch mehr Knospen in den nächsten Tagen aufblühen, befürchte ich, dass die Marillenernte dieses Jahr ausfällt.

das Marillenbäumchen steht noch an seinem Winterquartier direkt an der Hausmauer 


pralle Knospen kündigen ein baldiges Aufblühen an


es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis auch das Nektarinenbäumchen die ersten Blüten zeigt


außerdem habe ich heute die erste Narzissenblüte 2012 entdeckt

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin!

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel milder es in Graz zu sein scheint! In unserem Garten herrscht noch Winterruhe, da ist kein bisschen Frühling zu sehen und so weit weg ist das nun auch wieder nicht!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. I love seeing these early blossoms in your garden. I hope the weather cooperates and the temperatures begin to warm. I know your fruit trees defiantly need insects to help with pollination. I’m hoping the best for your garden!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja echt der Hit! Bei meinen Obstbäumchen sieht man noch nicht einmal grün :o).
    Wäre schade, wenn es mit der Ernte aber dann nicht so klappt! Drück die Daumen, dass das Wetter besser wird!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Oh Kathrin,
    dass ist ja echt sehr zeitig.Dann heiz mal ordentlich ein, damit es doch noch was wird mit der Marillenernte. Ich drück die Daumen, dass alles gut geht!
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    Da ist nur zu hoffen, dass das Wetter noch ein wenig kühl bleibt und die Hausmauer so viel Wärme abstrahlt, dass eventuelle Fröste deinen Baum nicht betreffen! Sollte alles klappen, werden es heuer frühe Marillen bei dir! Wünsch dir viel Glück mit deiner Ungarischen Besten!
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es für die Marillenblüte auch viel zu zeitig - letztes Jahr blühte der Baum erst Ende März, also genau zum richtigen Zeitpunkt. Schuld daran waren bestimmt die wenigen wirklich warmen Tage.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kathrin,
    das ist aber wirklich früh! Meine Süßkirsche macht noch keine Anstalten zu blühen, das dauert noch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    meine Sauerkirsche macht auch schon dicke Backen - ich habe ihr erklärt, dass sie gefälligst ein wenig geduldiger sein soll. Versuch es doch auch erst einmal mit 'ner klaren Ansage! =)
    Viele Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. hallo Kathrin,
    bei der Apfelblüte sprühen die Bauern Wasser bei Frostgefahr. Wohl damit sich dann ein Schutzfilm um die Blüten legt? Ob das zur Not etwas helfen würde?
    Viel Glück deinen Obstbäumen wünscht
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. A może nie będzie jednak mrozu, który zaszkodziłby kwiatom . Życzę Ci tego i pozdrawiam. *** Vielleicht aber wird nicht Frost, beschädigen würde die Blumen. Ich wünsche Ihnen und dies zu begrüßen.

    AntwortenLöschen
  11. Boah....bei Euch ist es deutlich wärmer als bei uns im Osten....
    Wir haben so um die 3 bis 5 Gräder...und jetzt in der Nacht minus 3.
    Narzissen gibt es bei mir auch noch keine,
    gerade mal Schneeglöckchen und Tulpenblätter.
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass du zu meinem Blog gefunden hast:)
    Also so warm war es bei uns zwar auch noch nicht, aber mit 10° und Sonne bin ich auch erstmal zufrieden.
    Freue mich schon deinen Blog weiter zu verfolgen. Deine Fotos sind toll!

    Vlg Jasmin

    AntwortenLöschen
  13. Was mich am Wochenende erstaunt hat, waren Birken, deren Blütenkätzchen schon komplett am blühen waren. Für alle, die eine Allergie bzgl. Birken haben, muss sich das nun wie der Horror anhören.

    Ich hatte auch Besuch und der war oft am niesen. Der behauptete zwar, dass er keine Allergie hätte, aber ich denke dennoch, dass die Birken der Auslöser waren.

    AntwortenLöschen
  14. Birken haben wir keine in der Nähe, aber ich kann dafür Haselstauden in voller Blüte bieten. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, welche Temperaturen Graz zu bieten hat. In Salzburg ist immer um mehrere Grad kühler - eh klar, dazwischen liegen die Alpen als Wetterscheide, aber trotzdem.
    Natürlich habe ich gestern mit der Marille ein ernstes Wort gesprochen, aber sie will nicht auf mich hören - leider :)

    Bei Frostgefahr Wasser auf die Blüten sprühen? Hmm, ich sollte mich deswegen mal erkundigen.

    @ Lily:
    Schön, dass Dir meine Fotos gefallen - freut mich sehr.

    @ Giga:
    Es gibt bestimmt noch einmal Frost, es ist einfach noch so früh im Jahr.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt schon am blühen... das ist wirklich früh. Ich drück dir die Daumen, dass trotzdem alles gut geht und du etwas ernten kannst. Wäre ja sonst wirklich schade.
    Liebe Grüße,
    Thab

    AntwortenLöschen
  16. Mensch habt ihr's gut! Hier ist es bisher noch alles irgendwie herbstlich....

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  17. Das mit dem Wasser-Sprühen hab ich einmal in der Schule gelernt... ist irgendwie so, dass das Wasser beim Gefrieren Kälte aus der Umgebung aufnimmt bzw. seine eigene Wärmeenergie abgibt. Aber man muss die ganze Nacht immer wieder sprühen - geht in den Plantagen sicher automatisch, aber im Hausgarten wahrscheinlich nicht so praktikabel...

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kathrin, ich fasse es nicht, die Natur überschlägt sich bei euch...Ich drück dir die Daumen für eine üppige Marillenernte ;-) Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  19. @ Ivynettle:
    Herzlich Willkommen auf meinem Blog, schön, dass Du mich gefunden hast.

    @ Thab und Ivynettle:
    Ich habe diesbezüglich mal Wikipedia befragt, durch den Prozess des Gefrierens entsteht Wärme und die Temperatur unter der dünnen Eisschicht sinkt nicht mehr unter 0°C, allerdings werde ich dies wohl nicht im Hausgarten machen können :(

    @ Annette:
    Ich habe heute schon wieder einiges im Garten entdeckt - Primeln und Blausternchen :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen