Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 29. Mai 2012

Zwischenbericht: Paprika- und Tomatenanzucht 2012!


Der heutige Post ist ein kleiner Zwischenbericht über meine Paprika-Anzucht für das Jahr 2012. Bis jetzt bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis - einzig und allein die Sorte Schokospitz hat wieder nicht gekeimt. Gut, die Chili-Sorte Lombardo war auch dieses Jahr wieder sehr langsam was die Keimung angeht, aber am Ende zeigte sich doch das eine oder andere Pflänzchen.




Die Keimlinge waren durchwegs gesund und konnten bald nach dem Auflaufen in größere Töpfchen umziehen. Allerdings mussten sie aufgrund des schlechten Wetters im April länger in der Grow-Box verweilen als in den Jahren davor. Bei Temperaturen um die 5°C wollte ich es nicht riskieren die kleinen Pflänzchen ins Freie zu stellen.


Mittlerweile sind es schon stattliche Pflanzen. Bei den Paprika haben sich zum Teil auch schon die ersten Blüten (Königsblüte) eingestellt. Dieses Mal habe ich sie nicht entfernt, mal sehen was passiert.


den Tomaten geht es auch gut 


eine Paprika (Sorte Paradeisfruchtiger Frühroter) hat sogar schon eine Frucht angesetzt


hier im Bild eine Vilma und eine Kremser Perle, deren Blüten bereits kurz vor dem Aufblühen sind

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,

    da wächst und gedeiht es ja in voller Pracht bei euch. Ein Augenschmaus! Duften tut es bestimmt auch schön :)

    Bei der Gelegenheit hätte ich noch eine kleine Frage an den Profi: Meine (Fenstergarten-)Tomaten haben wenige schwach-weiße Flecken auf den Blättern entwickelt, die sich nicht weiter auszubreiten scheinen. Nach Mehltau sieht es eigentlich nicht aus. Meinst du, es könnte doch zu viel Sonne gewesen sein?! Leider habe ich ja (noch) gar keine Erfahrung in dieser Richtung... hm.

    Liebe Grüße ins Topfgartenparadies!
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie, schwach-weiße Flecken, die meistens gut abgegrenzt sind zum noch gesunden Gewebe können durchaus Sonnenbrand sein. Manchmal können diese Stellen später sogar löchrig werden. So lange nur ein Teil der Pflanze betroffen ist, ist das nicht tragisch - sie erholt sich schon wieder.

      lg kathrin

      Löschen
  2. Wünsch dir viel Erfolg, Kathrin! Mit Gemüse in Töpfen hab ich so gar keine Erfahrung, gerade deswegen fasziniert es mich zu sehen, was da auch möglich ist...
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Sieht jedenfalls schon mal sehr gut aus. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Anzucht von Paprika in Töpfen mache ich jetzt auch schon ein paar Jahre, und mache jedes Jahr neue Erfahrungen...die ich aber immer noch nicht so recht einordnen kann. Ob ich ernten kann oder eher nicht, weil die Dinger nicht reif werden hängt sehr vom Wetter ab. Bei mir blüht noch nichts, von kleinen Früchten träume ich nur...das sieht bei dir doch alles schon sehr gut aus.
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin heuer auch gespannt wie es mit der Ernte aussieht, denn wir sind klimatisch gesehen in eine viel rauhere Region umgezogen. Die ersten Blüten gibt es im Gewächshaus und an der Hausmauer, ansonsten ist bei mir auch noch nicht viel zu sehen.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Hallo Kathrin!
    Meine Tomaten- und Chilipflanzen sind schon ziemlich groß, weil sie lange im warmen Wohnzimmer bleiben mussten. Draußen es war es ewig viel zu kalt. Deshalb habe ich jetzt um diese Zeit so große Pflanzen wie noch nie.
    Früchte haben manche auch schon!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Życzę Ci, żebyś miała dużo owoców pomidorów i papryki. *** Odwiedzamy się wzajemnie już od dość długiego czasu. Może staniesz się moim stałym gościem,jak ja jestem Twoim. To tylko prośba :-). Pozdrawiam.
    Ich wünsche Ihnen, dass Sie viel Obst Tomaten und Paprika hatte. *** Wir besuchen uns gegenseitig jetzt seit geraumer Zeit. Vielleicht werde ich ein regelmäßiger Gast geworden, als ich dein bin. Es ist einfach fragen :-). Yours.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe mittlerweile auch einige Gemüsepflanzen. Ich muss zugeben, dass du auch letztendlich durch deine tollen Berichte mich dazu bewegt hast, welche anzuschaffen.

    Bisher scheinen sie sich auch ganz wohl zu fühlen. Sie haben schließlich auch den sonnigsten Platz in den Pflanzringen bekommen. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin
    Eigentlich wollte ich dieses Jahr gar keine Tomaten mehr anpflanzen. Letztes Jahr waren all meine Tomatenpflanzen von der Krautfäulnis befallen. Nun habe ich einen Tomatensetzling in einen Topf gepflanzt.
    Ich wünsche Dir eine sonnige Restwoche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin
    Das war ja wohl Gedankenübertragung.... Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    gut sieht's aus bei Dir! Ich habe auch bereits einige Blüten an meinen Glockenpaprika und bin heilfroh, dass die Tomaten nicht von den Eisheiligen dahingerafft wurden. Sie waren schon so groß geworden und mussten einfach raus. Dadurch erscheinen sie mir aber viel kräftiger als in anderen Jahren. Viel Erfolg und liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Pflanzen waren zu diesem Zeitpunkt Gott sei Dank noch nicht so groß, so dass ich sie während der kalten Tage zurück in die Wohnung stellen konnte.

      lg kathrin

      Löschen
  12. Danke für deinen Eitrag der mich doch wieder aufmuntert
    und ich beneide Dich um deine Vielfalt und Ausdauer bei den Tomaten und Paprika, in diesem Jahr beschränke ich mich auf Kürbisse, wer soll gießen wenn wir auf dem Wasser sind??
    mein Sohn freute sich über meine Ausrüstung
    Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Gut sehen sie aus, die Tomaten. Ich habe auch 3 meiner vielen staksigen Pflanzen in große Tontöpfe gepflanzt und bin gespannt wer sich besser macht - die "Beettomaten" oder die "Topftomaten". Deine sehen jedenfalls super aus!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kathrin!
    Die Indigolupine wird nicht von Schnecken gefressen in meinem Garten! Mit den richtigen Lupinen hatte ich auch immer Probleme, aber Baptisia scheint nicht zu schmecken!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind sie auf alle Fälle einen Versuch wert, Pflanzen die Schnecken nicht mögen, sind ohnehin selten zu finden.

      lg kathrin

      Löschen
  15. Meine Wildtomaten sind leider etwas zierlich geraten. Ich habe sie jetzt mal mit Hornspänen gedüngt.

    Sehen ja klasse aus, deine Paprika und Tomaten. Wie schön, daß du schon Blüten und sogar eine kleine Frucht hast
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Kathrin
    wie lieb du alles machst.Ich kenne diese pflanzen,
    habe auch fast alles in meinem garten.Und du pfegst alle so gut.Gratuliere!!!!Sehr sehr schön,dein blog
    liebe grüsse Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa, herzlich Willkommen auf meinem Blog. Schön, dass ich Dich als neue Leserin begrüßen darf.

      lg kathrin

      Löschen
  17. Wow, da hast Du Dir ja wieder was vorgenommen!
    Da frag' ich mich jetzt, ob ich so etwas jemals noch schaffe! ;-) Tomaten hab' ich früher in ganz jungen Jahren ja auch mal aus Samen gezogen, Paprika hatte ich noch nie, aber meine Schwester Angie.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Kathrin!

    Was für tolle Blüten und dann schon kleine Früchte! Wie toll :) Meine Paprika sind da noch ein ganzes Stück von weg...
    Und dein Projekt mit dem Walnussbaum find ich auch sehr toll, bin gespannt was du davon weiter berichtest.

    LG
    Katha

    AntwortenLöschen
  19. Wow, da wächst ganz schön was!! Muss eine tolle Ernte weden. lg
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin auch schon gespannt, im Moment kämpfe ich mal wieder gegen Schnecken! Kommende Woche habe ich keine Zeit mich wirklich intensiv um den Garten zu kümmern, mal sehen, ob die Viecher mir dann noch etwas übrig gelassen haben.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Hmm,

    Planzen und buddeln kannn ich leider erst in zwei Monaten wieder so richtig, da es sich dann erst wieder lohnt! Wir sind nämlich im begriff umzuziehen, daher lohnt sich im moment nichts was mit Pflanzen zu tun hat. Aber dann gehtv es auch richtig los, da wir uns jetzt ein Haus mit Garten zugelegt haben. Wir haben echt lange suchen müssen bis wir unser Traumhaus hier gefunden haben. Ein schöner Garten, in dem ich mich verwirklichen kann ist mit dabei :) Das Leben kann so schön sein ;)

    AntwortenLöschen