Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Dienstag, 28. August 2012

Teeminze!


Ich weiß nicht, ob ich Euch schon davon erzählt habe, aber jedenfalls habe ich heuer zum ersten Mal echte Teeminze im Garten angebaut und muss sagen, sie übertrifft meine Erwartungen voll und ganz. Die Pflanze ist robust, wuchsfreudig und wird von jeglichen Insekten inklusive Raupen in Ruhe gelassen. Jakob schmeckt der aus den getrockneten Blättern zubereitete Tee wirklich gut. Ich selbst mag Minze nicht so gerne und kann dazu daher nicht viel sagen.


Wer von Euch auch selbst "Teeminze" im Garten anbauen möchte, dem kann ich das nur wärmstens ans Herz legen. Getrocknet habe ich die Blätter übrigens im Dörrautomaten - ich finde ihn wesentlich praktischer als das Backrohr.

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    Minze im Garten ist was tolles und es gibt sooo viele Sorten. Vor allem breitet sie sich aus wie nix.Ich träume ja noch von einem kleinen Minzegarten und habe mir jetzt verschiedene Sorten vorsorglich in Töpfen herangezogen.
    Zum Trocknen hänge ich sie allerdings einfach nur auf, das geht auch.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Aufhängen fehlt mir leider der Platz, daher genieße ich es sehr auf den Dörrautomaten zurückgreifen zu können.

      lg kathrin

      Löschen
  2. Ein Dörrautomat! Das ist natürlich klasse, wenn man sowas hat. Ich bin auch absoluter Minze-Fan. Den warmen Minztee mag ich auch gar nicht so besonders, das ist eher Medizin für mich, aber im Sommer trinke ich ihn gerne kalt mit Zitrone dazu. Hmmm... :)
    Liebe Grüße /inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kombination Zitrone-Minze klingt vielversprechend, muss ich mal ausprobieren.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Kathrin, ich habe Minze in einem Topf gesät, sie wächst prächtig und im Sommer ist ein Minztee ein wunderbar kühlendes Getränk. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Tee nicht besonders gerne, aber Geschmäcker sind verschieden, aber ich bin erstaunt, wie gut sie im Garten wächst.

      lg kathrin

      Löschen
  4. wuchsfreudig ist ein schönes Wort, dass ich jetzt z.1.x bewusst gelesen haben. haha Was ist denn ein Dörrautomat? Mit Pfefferminz kannst du aber eine ganze Menge versch Dinge anstellen, nicht nur Tee. Ich mag Minze sehr.
    Dank dir, liebe Kathrin, für deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe. Du bist die einzige, die meinte er wäre noch zu erkennen. Manchm liegt es ja auch am Monitor. Aber ich werde mal sehen, dass ich noch etwas an dem Foto mache. Danke f den Hinweis!
    lg Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  5. Ist Teeminze eine Spezielle? Denn man kann doch viele Minzen als Tee trinken.
    Hier zum Beispiel habe ich meine Minzen gezeigt

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/05/dreierlei-minze.html

    Trocknen tue ich noch nach der althergebrachten Weise, indem ich die Sträuße einfach für eine Weile aufhänge.

    Und da verwende ich die obere am liebsten für Pfefferminztee, sie ist die Geschmacksneutralste von allen.

    Meine Mutter trank früher gern Pfefferminztee und nahezu täglich. Inzwischen verträgt sie keinen mehr. Vielleicht zu oft und zu viel getrunken. Sie bedauert es sehr, da sie ihn sehr gerne mag ...

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.