Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 13. November 2012

Übersiedelung des Gartens - Teil 5!

Mit der Übersiedelung des Gartens sind wir ja doch schon ein Zeiterl fertig - Gott sei Dank! Aber inzwischen hat sich noch so einiges getan und eigentlich bin ich noch immer nicht ganz zufrieden. Da wäre zum Beispiel das Blumenbeet neben dem Gewächshaus, es sieht wie Kraut und Rüben aus, obwohl ich schon so lange daran rumgewerkelt habe - nächstes Jahr werden wir es wohl terrassieren. Zum einen habe ich Euch noch nicht das Bild von March Simpson - nein, Scherz bei Seite - meinem Apfelbaum gezeigt. Er hat die Fahrt im Frühling bei ca. 100 km/h ganz gut überstanden, einzig die Frisur ist etwas zerzaust. Mittlerweile hat er sich schon gut im Garten eingelebt, litt wie letztes Jahr ein wenig an Mehltau und hat derzeit keine Blätter.


ein bisschen zerzaust aber ansonsten heil


Den Garten habe ich ein wenig umgestaltet. Zuerst stopfte ich alle meine Blumen und Stauden in das kleine Hochbeet. Dieses bot aber nicht allen Pflanzen einen optimalen Standort und bevor es zu  noch größeren Schäden und Ausfällen kam, siedelte ich die betroffenen Blümchen kurzer Hand um. Der nunmehrige Platz wirkt auf dem Bild zwar etwas Dunkelt, er liegt aber im Halbschatten.


Das kleine Hochbeet habe ich zweigeteilt. In der hinteren Hälfte wachsen nunmehr verschiedene Blumen und in der anderen Hälfte ein Teil meiner Kräuter. Nächsten Frühling möchte ich aber auch hier noch etwas verändern, vielleicht fällt mir in den nächsten Monaten etwas Gutes ein.

Kommentare:

  1. Meist geben die Pflanzen bald unmissverständlich bekannt, ob es ihnen am Standort gefällt oder nicht, ich hab manche mehrmals umgepflanzt, bis es gepasst hat. Naja, die Bedürfnisse sind ja meist bekannt, aber das allein sagt auch nicht alles. Dafür wird es mit einem garten nie langweilig, gell?

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, das kenne ich doch - irgendwie ... *lach*

    Mein kleinster Apfelbaum ist nämlich auch mit übergesiedelt. War eine ganz "schöne" Aktion! ;-)

    Kommt mir gar nicht so dunkel vor, der gezeite Platz. Sicher, weil ich die Dunkelheit des Waldgartens gewöhnt bin. Aber im jetzigen Garten ist es ja auch hell.

    Da bin ich ja gespannt, wie es bei Dir weitergeht!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. ... irgendwie wird man niiiie so richtig fertig im Garten, oder??? Langweilig wirds auf keinen Fall!

    NOch viel Spaß bei der Gartenarbeit!
    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl :) Manchmal habe ich auch das Problem, dass ich etwas mache und ich am Ende damit nicht wirklich zufrieden bin. Gerade jetzt beim gemieteten Garten weiß ich oft nicht recht, was ich machen sollte, denn große Veränderungen sind nicht möglich und zu viel investieren möchte ich auch nicht.

      lg kathrin

      Löschen
  4. Hallo Kathrin,
    ich bin schon gespannt, wie Dein Garten naechstes Jahr aussehen wird... und was Du veraendern wirst ;-)
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, wer weiß was da noch so alles auf mich zukommen wird und was mir noch über den Winter einfällt.

      lg kathrin

      Löschen