Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Der erste Teil ist geschafft!

Nachdem wir diese Woche fast gänzlich auf unserer Baustelle geschuftet haben und anschließend hundemüde ins Bett gefallen sind, bin ich nicht wirklich zum Posten gekommen, aber dafür habe ich Dir heute sehr viel zu erzählen.

Am Anfang der Woche wurde uns die bestellte Schuttmulde geliefert, um das gesamte Abbruchmaterial elegant entsorgen zu können. Wir konnten es zwar selbst kaum glauben, aber nach einer Woche harter Arbeit ist dieses Ding fast voll. In veränderte Form fasst die Mulde nun das Fischbecken, die vielen Fliesen, einige Podeste usw., usf.! Ein großes Dankeschön an meinen Onkel, ohne den wir die vielen Stemmarbeiten nicht in so kurzer Zeit hätten erledigen können und an meine Mama sowie Jakobs Eltern, die den gesamten Oberstock enttapeziert und viele weitere Arbeiten erledigt haben.

die Schuttmulde wird gerade geliefert - der Fahrer ist ein Könner und schafft es auch in unsere Einfahrt 


Mist zum Entsorgen gab es auch genug - ein altes Duschbecken, die Wände vom Kohlenlager, der Küchenboden ...


danach wurde erstmal der Schutt vom Fischbecken im Keller entfernt...


... dann das Fischbecken selbst


die Stufe in der Garage musste auch weg - nun hat wirklich ein Auto Platz


die Tapeten ließen sich nur mit Hilfe des Kärchers entfernen ...


nach vielen Stunden Arbeit war der Oberstock endlich frei von allen Tapeten


die obere Hälfte der Kellerwände war mit Schaumstoff beklebt, welcher im Laufe der Jahre vergilbte


ach ja, unsere Kamine sind  Gott sei Dank in Ordnung und müssen laut Rauchfangkehrer nicht aufwendig saniert werden


mittlerweile funktioniert auch das WC wieder richtig - Dank sei dem neuen Spülkasten

Kommentare:

  1. Kathrin, das ist wirklich enorm, was ihr zur Zeit leistet, aber es geht voran, wie man sieht. Es liegt zwar noch viel Arbeit vor euch, aber sie lohnt sich und nachher werdet ihr ein ganz schmuckes neues Zuhause haben. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. bei Euren Bildern kommt die Erinnerung an eigene frühere baustellen, ihr macht es vollkommen richtig, bis in die Tiefen des Hauses vordringen um nicht später noch wieder Stemmarbeiten bei kaputten Rohren, Leitungen zu haben.
    Das haus sieht so ja sehr solide und trocken aus, genießt auch die Bauzeit , das auch noch Zeit für Garten- und Blumenbilder ist, alle Achtung
    und mehr als in die richtige energetische Beratung Geld zu stecken , kann man nicht für die kommenden Jahre sparen,

    Frohes Schaffen in Eurem neuen alten Haus wünscht Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine Worte. Zwar hat es ein bissl gedauert, aber nun haben wir uns für eine Heizung und passende Fenster entschieden. Darüber berichte ich dann später mehr.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Oh, da wart Ihr aber fleissig!

    Schuttmulde? Du meinst sicherlich das, was man bei uns Container nennt? Weil ich diesen Begriff hier noch nie gehört habe.
    Was war denn das für ein Fischbecken? Das Haus eines Fischhändlers? Was es doch alles so gibt!

    Werdet Ihr wieder tapezieren? Ich mag Tapeten ja so gar nicht, aber manchmal lassen sie sich leider nicht vermeiden ...

    Die WCs haben wir auch immer komplett erneuert. Eigentlich schade, daß man damals immer bis obenhin die WCs oder Bäder gefliest hat - wie in unserem neuen Haus auch ;-) Ich mag es lieber, wenn es oben kachelfrei ist.

    Liebe Grüße und weiterhin frohes Schaffen!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein - der Vorbesitzer war Hobby-Fischer und hat sich im Keller ein Becken zum Zerlegen und kurzzeitigen Aufbewahren der Fische gebaut. Leider bestand dieses aus Betonziegeln und war dementsprechend schwer zu entfernen.

      Ein Container ist für mich ein geschlossener Behälter - Mulden sind offen und für Schüttgut konzipiert.

      lg kathrin

      Löschen
  4. wow - mächtig was zu tun. Ich finde noch immer Staub von der letzten Renovierung (zuletzt im Laptop, das ich nur für Vorträge benutze).... Aber ich bereue nix und ich wünsche Euch, dass es Euch auch so geht. Man sieht ja jetzt schon, wie schön es wird!
    Ihr werdet dann auch in Eurem Haus sitzen und stolz sein auf Eure Leistung - auf Euer Werk.
    Wow - Respekt!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Schön langsam beginnen die Aufbauarbeiten und man sieht, dass gewisse Arbeiten abgeschlossen sind. Das ist Balsam für die Seele.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Hallo Kathrin,
    bewundernswert, dass du immer noch Zeit zum Bloggen findest bei all der Schufterei.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwischendrin braucht man ein bisschen Ablenkung :)

      lg kathrin

      Löschen
  6. Wow Kathrin, wie fleissig ihr wart. Umnheimlich, was da alles anfällt beim Sanieren eines Hauses. Aber ihr macht das perfekt und seit wohl auch ein so perfektes Team!
    Hm, und auch bei uns fällt wieder Schnee - heut ist alles wieder weiss :-( Aber ich hoff auf die nächste Woche ...
    Dir einen schönen Sonntag und lieben Dank für deinen Besuch bei mir.
    Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns hat es auch schon wieder geschneit und es soll auch noch kommende Woche winterlich bleiben. Aber ich glaube, letztes Jahr um diese Zeit war es auch noch nicht viel besser.

      Ob alles so perfekt ist, weiß ich nicht, aber wir versuchen halt, jene Arbeiten jetzt zu erledigen, die später einfach zu viel Dreck machen würden.

      lg kathrin

      Löschen