Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Bau eines neuen Hochbeets!

Zuerst möchte ich meine neuen Leser ganz herzlich auf meinem Blog Willkommen heißen. Im Moment ist es durch das Haus und die letzten Arbeiten sehr stressig und ich komme relativ wenig bzw. nur unregelmäßig zum Bloggen. Fotos hätte ich ja genug, Geschichten auch, doch die Zeit ist im Moment knapp bemessen.

Wie Ihr wisst, hat mir Jakob schon mal zwei Hochbeete aus Eiche gebaut. Leider haben diese die beiden Übersiedlungen in relativ kurzen Abständen nicht überlebt - sie sahen schäbig aus, waren überwiegend morsch - und wurden nun zu Brennholz verarbeitet. Nachdem wir in nächster Zeit jedoch nicht vorhaben wieder umzuziehen, entschlossen wir uns dazu zwei neue zu Bauen.

Bei einem Sägewerk in der Nähe bot sich die Möglichkeit einen nach Wunsch gefertigten Hochbeetbausatz aus Lärche zu kaufen. Nachdem dies viel an Arbeit erspart, mussten wir nicht viel überlegen und besorgten uns welche.

Damit die Hochbeete zukünftig nicht mehr direkt auf der Erde steht und verlegte Jakob am Rand Waschbetonplatten. 


Die Mitte blieb natürlich offen und wird vor der Befüllung mit einem feinmaschigen Hasengitter gegen Wühlmäuse ausgelegt.


In der Mitte hat Jakob Zugbänder befestigt, damit der Druck der Erde nicht dazu führt, dass es die Seitenwände des Hochbeetes nach außen drückt. Außerdem hat das Hochbeet mit 5 Reihen aus Latten zu je ca. 16 cm genau die richtige Höhe zum Arbeiten.


Hier wird gerade die Noppenfolie befestigt - die Noppen müssen übrigens in Richtung Holz schauen.


Anschließend wurden die Hochbeete noch mit Hasengitter auslegt.


Fast fertig!


Ein Hochbeet habe ich schon mit Kräutern, Salat und Paprika bepflanzt. Im Laufe des Sommers möchte ich mit den vielen Steinen im Garten noch eine Kräuterschnecke bauen, um im Hochbeet Platz für Wichtigeres zu schaffen.


Tja, diesem Paprika ist letzte Nacht wohl kalt geworden. Nachdem die Eisheiligen heuer wohl ein zweites Mal vorbeischauen, bange ich mittlerweile schon ein bisschen um meine Gemüse- und Balkonpflanzen.  Zudem wäre es auch um die Marillen, Weinbergpfirsiche und Nektarinen schade. Jedenfalls sollen die Temperaturen nachts auf ca. 2°C fallen - grmpf!!!

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    wow, die schauen ja super aus. Das wird sicher eine reiche Ernte.
    Wir haben hier auch die Eisheiligen mit Verspätung. Dieser Frühling ist wirklich zum Heulen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, ich bin mir nicht ganz sicher, ob noch alle Pflanzen leben, wenn die Kälte vorbei ist. :)

      lg kathrin

      Löschen
  2. Przy takich zbudowanych grządkach nie trzeba się schylać, aby wyrywać chwasty :). Podoba mi się pomysł. U nas też jest zimno. Wiosna nie spisuje się. Pozdrawiam.
    Mit diesen gebaut Blumenbeete nicht zu bücken, um Unkraut :). Ich mag die Idee. Hier ist es kalt. Frühling nicht tut. Yours.

    AntwortenLöschen
  3. Die Beete sind wirklich toll! Von so etwas träume ich auch noch! Die Sache mit den Waschbetonplatten ist super! Werde ich mir merken!
    Viel Freude am Werkeln und eine gute Ernte!
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    ohhhh, so schön! Von so professionell gestalteten Beeten träume ich schon des längeren. Naja, ich hab meine Hügelgräber und wenn ich mal Holz über habe, bauch ich vielleicht auch ein festes Beet.
    Ich freu mich schon auf Dienstag,
    lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mich auch! Die Beete gibt es aber recht günstig bei einem Sägewerk in der Nähe zu kaufen. Die ersten beiden Hochbeete, die ich hatte, sahen auch nicht so toll aus, aber damals war kein gutes Holz zu bekommen.

      Bin schon sehr gespannt auf Deinen Garten.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Es ist ja wirklich nochmal eiskalt geworden! Ich hoffe, deine Pflanzen haben alles gut überstanden. Im neuen Hochbeet haben sie es doch jetzt gemütlich ;-) Viele Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  6. Ein Hochbeet steht immer noch auf meiner Wunschliste! Aber da mein Mann kein Bastler ist werde ich wohl noch warten müssen, bis ich selbst Zeit habe ein solches herzustellen. Jetzt ist immer noch Umpflanzen angesagt....das ständige Giessen aber erspart mir auch der viele, viele Regen!
    Lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen