Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Samstag, 15. Juni 2013

Ein Ausflug nach Mondsee!

Heute nützten wir das wunderschöne sommerliche Wetter um einen kurzen Ausflug ins Örtchen Mondsee zu machen. Mondsee ist in etwa nur 20 Autominuten von uns entfernt, gehört bereits zum Salzkammergut und ist nicht von minderer touristischer Anziehungskraft. Dies merkt man vor allem an den Japanern, die sich das tolle Panorama, See und Schafberg, nicht entgehen lassen wollen. Eigentlich wäre herrlichstes Fiat 500 Wetter gewesen, doch leider ist Spuki heuer noch nicht einsatzbereit. Also blieb uns nichts anderen übrig als den vielen Oldtimern, die heute auf der Bundesstraße unterwegs waren, mit ein bisschen Wehmut hinterher zu blicken.

Auf den Bildern ist gut zu erkennen wie dunstig die Luft bereits am Vormittag war. Der markante Berg ist übrigens der Schafberg.


Der Mondsee ist doch um einiges größer als der Wallersee und verfügt über mehrere Marinas. Außerdem ist das ganze Rundherum weitaus touristischer gestaltet als am Wallersee. Urlaubsfeeling pur!


Die vielen Enten ließen sich von den Passanten verwöhnen und genossen sichtlich den Tag.



Das Makroobjektiv ist einfach der Hammer - das muss ich an dieser Stelle mal bemerken. Vor allem da man auch aus einiger Entfernung gestochen scharfe Bilder schießen kann. Dieser Spatz ließ sich von mir nicht aus der Ruhe bringen.


Dieser Storchenschnabel blüht in einer Art begehbaren Kräuterschnecke im Park nahe dem See.


Noch ein wunderschönes restliches Wochenende!

Kommentare:

  1. Schööön - ich genieße es auch sehr, dass seit dem Hochwasser die Temperaturen durchwegs sommerlich geblieben sind. Wenn dann auch noch die Sonne dazu scheint, kann ganz schnell Urlaubsfeeling aufkommen!
    Da fällt mir ein, ich muss mal wieder auf den Schafberg!
    Schönen Sonntag, lieben Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ein Tag am See, das wäre was!
    Danke für die schönen Fernweh-Bilder!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Mondsee ist ein wirklich schönes Fleckchen Erde - perfekt für einen sommerlichen Ausflug. Und bei den tollen Bildern würd ich mich am liebsten auch gleich ins Auto setzen und losdüsen.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  5. wallersee... war da nicht irgendwas im sisifilm... gräfin wallersee oder so ähnlich? egal, hauptsache schön = den mondsee mein ich jetzt. ich kenn weder den einen noch den anderen und darum finde ich es schön wenn auf den blogs auch solche sachen gezeigt werden... schön ist der sommer auch bei euch angekommen... geniesse ihn....
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  6. Nach all dem Bau-Stress sei's Euch von Herzen gegönnt, liebe Kathrin.

    Am Mondsee muß es sehr schön sein!
    Der Spatz ist toll geworden! Ist ja zu goldig! :-)
    Ein Makro-Objektiv muß ich mir für die neue Nikon auch noch zulegen. Bislang habe ich eher eines für die Ferne, weil ich solche Aufnahmen natürlich am meisten mache.

    Mußte heute an Dich denken - hattest Du damals nicht auch diese Lilienhähnchen? ;-)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, jetzt komme ich endlich dazu Dir zu antworten. Ja, ich hatte letztes Jahr total viele Lilienhähnchen im Garten. Nachdem sie meine Lilien aufgefressen hatten, machten sie sich über meinen Schnittlauch her. Heuer habe ich erst ein einziges gesehen. Aber grundsätzlich dürfte es in unserem Garten nicht so viele dieser Insekten geben als in jenem der Mietwohnung.

      lg kathrin

      Löschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.