Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Sonntag, 18. August 2013

Terrasse (1)!

Montag in einer Woche ist es soweit und die Baufirma rückt an um der alten Terrasse den Garaus zu machen. Doch dafür mussten erst einmal einige Vorarbeiten geleistet werden. Jakob war die letzten Tage damit beschäftigt die alten Betonplatten so wie einen Teil des alten Kiesbetts zu entfernen (Gott sei Dank müssen wir nicht den ganzen Kies selbst wegräumen) und ich kämpfte mich mit verschiedenen Gartenscheren und sonstigem Gerät durch die Wildnis aus unbekannten Pflanzen und Winden, um die Terrasse wieder frei zu legen.


Die alte Terrasse bestand aus 250 Platten mit einem Gesamtgewicht von 4 Tonnen und Kies mit einem Gesamtgewicht von 7 Tonnen. Dazu kommen noch unzählige große Flußsteine, die die ganze Schüttung befestigen hätten sollen. Unter der Terrasse verläuft der Kanal, welcher jedoch aufgrund des hohen Gewichts der Steine, Platten und der Kieselsteine in die Ovale gedrückt wurde und nunmehr generalsaniert werden muss.


Holz, Platten, Töpfe und sonstiges Zeug mussten nun logistisch gut überlegt im Garten untergebracht werden, denn der Bagger wird ausreichend Platz zum Arbeiten benötigen.

auf der Gartenseite sieht die Terrasse derzeit so aus...


Im Hochbeet gedeihen Zucchini und Kürbis besonders gut. Leider kommen wir mit dem Essen nicht mehr hinterher...


... auch den Zwiebeln scheint es zu gefallen


Die Tomaten sind heuer eher meine Sorgenkinder, ich weiß nicht wie es Euch geht, aber meine Tomatenstauden sehen nicht gut aus. Sie wirken vertrocknet und krank, obwohl sie regelmäßig gegossen wurden.


Kommentare:

  1. Eine neue Terrasse ist was Feines!
    Winden wachsen auch bei uns zuhauf. Kaum habe ich sie gejätet, kommen wieder neue. ;-)
    Meine zwei Tomaten im Kübel sehen prächtig aus. Nur werden sie SEHR langsam rot! Am Strauch selbst hatte ich eigentlich noch gar keine RICHTIG Roten. Obwohl sie auf der Sonnenseite stehen! Schon komisch!
    Ich habe sie drinnen nachreifen lassen.
    Und gestern Abend hat der Sturm sie einfach umgeschmissen, so daß ich sie zusätzlich sichern mußte. Denn inzwischen hängen sie schwer einseitig über.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es wie Dir =)
    Bei den Zucchinis kommen wir mit Essen nicht mehr hinterher.
    Die Tomaten haben sich vom feuchtfrischen Frühjahr scheinbar nie ganz erholt. =(

    Bei Euch wird noch immer fleissig gearbeitet!

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,

    na Ihr habt ja dieses Jahr schon einiges geschafft und noch viel vor. Ich wünsche Euch viel Erfolg mit Eurer Terrasse, damit alles so klappt, wie Ihr Euch es vorstellt und Ihr sie bald nutzen könnt. Baustellenmäßig hat mir dieses Jahr unsere Obergeschossrenovierung gereicht.

    Eure Zuchini-Schwemme ist ja der Wahnsinn. Schade, dass Du mit Deinen Tomaten nicht so zufrieden bist, aber Dein Erntekorb schaut doch gut aus. Wir können seit dem Wochenende Strauchtomaten ernten, die Cocktailtomaten schon länge, sie kann man so herrlich naschen.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. Myślę, że prace wyjdą dobrze i patio będzie pięknie się prezentowało. Pomidory dobrze wyglądają, nie wiem czemu jesteś z nich nie zadowolona. Pozdrawiam.
    Ich denke, dass die Arbeit gut herauskommen und die Terrasse ist wunderschön präsentiert. Tomaten sehen gut aus, weiß nicht, warum Sie nicht zufrieden mit ihnen. Yours.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin!
    Es geht ja toll voran mit eurer Baustelle! Deine neue Küche gefällt mir wahnsinnig gut (wie gerne hätte ich auch wieder eine weiße!!) und die Terrasse sieht bestimmt auch wunderschön aus, wenn sie erstmal fertig ist. Wir haben zur Zeit auch eine Baustelle auf der Terrasse und irgendwie dauert das alles viel länger, als geplant. *seufz* Aber das kennst du bestimmt ;-)

    Herzliche Grüße
    Daniela!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin, ojojoj, dass mit der Terrasse was geschehn muss, ist unübersehbar ;o) Aber Arbeit steckt jetzt schon ganz schön viel drin in dem Haus... ich drück euch die Daumen, dass ihr bald mal Pause machen könnt. Deine Ernte sieht gut aus - ich glaube Zucchini kann man auch einkochen, vielleicht findest du ja im Internet Rezepte in dieser Richtung. Oder du friest sie in geschnittenem / blanchiertem bzw. für Suppen und Saucen püriertem Zustand für den Winter ein. So wie du deine Tomatenstauden beschreibst, denke ich an Braunfäule, da hilft nur schnelles Abernten der Paradeiser was, damit sie nichts davon abkriegen...
    Herzliche Rostrosige Grüße und alles Liebe,
    Traude ჱܓ

    AntwortenLöschen
  7. Oh! Die Zucchini-Schwemme hat scheinbar auch Euch erreicht. ;-)

    Wow - mit der Terrasse steht Euch ja ordentlich was an Arbeit ins Haus. Ich muss mir echt einmal einen "Überblick" bei Euch draussen verschaffen.

    Sehen wir uns zur Premiere der Vietnam- und Kambodscha-Show in Seekirchen? www.liebenberger.com/suedostasien . Würde mich freuen, wenn Ihr Zeit habt! LG Gerhard

    AntwortenLöschen