Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Donnerstag, 12. September 2013

Allerlei Spielereien!

Nachdem mich eine hartnäckige Grippe zu einem für mich völlig unpassenden Zeitpunkt tagelang außer Gefecht gesetzt hat, geht es schön langsam wieder aufwärts, doch die Zeit drängt und in den nächsten Wochen gibt es noch viel vorzubereiten.

Aber nun etwas anderes - bis jetzt habe ich meine Collagen immer mit Picasa zusammengestellt, aber vor kurzem ist mir mal wieder Photoscape untergekommen, ein ebenfalls kostenloses Bildbearbeitungsprogramm (die meisten von Euch werden es kennen). Hinsichtlich der Gestaltung der Bilder bietet es ein wenig mehr Möglichkeiten als die Software von Google und mit etwas Geduld lassen sich auch ohne besondere Vorkenntnisse tolle Bilder zaubern.


In den letzten Tagen konnte ich bzw. Jakob noch einige Tomaten ernten (allerdings nur im Gewächshaus). Eigentlich hätte ich damit überhaupt nicht mehr gerechnet, vor allem, da die Saison dahingehend überhaupt nicht gut gelaufen ist. Die Freilandtomaten werden wohl nicht mehr reif werden, die meisten Früchte zeigen bereits Spuren von Braunfäule - es war ihnen wohl zu feucht.

Ein ganz besonderes Highlight - mein dritter Versuch San Marzano Tomaten zu kultivieren hat endlich geklappt. Die Früchte zeigen heuer keine Spuren von Blütenendfäule.


Bei den Kartoffeln sieht es auch viel besser aus. Die wenigen Knollen, die zum Vorschein kamen sind winzig und kümmerlich. Während der Vegetationszeit hat es einfach zu wenig geregnet und selbst das tägliche Gießen mit dem Gartenschlauch konnte dieses Defizit nicht ausgleichen.


In einem Kübel fand Jakob diesen Engerling gemeinsam mit ein paar Geschwistern. Im Vergleich zu den letzten Jahren blieben die Pflanzen jedoch weitestgehend von diesen kleinen Fressmaschinen verschont.


Na, was sagt Ihr? Meine Zitronenbäumchen habe ich nun seit etwa drei Jahren und heuer wachsen daran das erste Mal Zitronen. Nachdem die ersten Früchten stets abgefallen sind, haben sich nun mehrere zu noch kleinen Biozitronen weiterentwickelt - allerdings erst nachdem die Hitzewelle abgeflaut war. Ich glaube zwar nicht, dass sie noch reif werden, aber sie sehen zumindest richtig exotisch aus.


Eine weitere Besonderheit stellen die Weintrauben dar. Bis jetzt konnten wir ebenfalls noch nie richtige Reben ernten. Noch sind die Trauben ein bisschen sauer, aber die Hoffnung stirbt zu letzt. Einen Teil der Himbeeren und so gut wie alle Brombeeren konnte man aufgrund der Unmengen an Schneckenschleim nicht  mehr verzehren. 


Im Blumenbeet blüht noch immer der Goldmohn. Diesen werde ich wohl kommendes Jahr wieder ansäen, er gefällt mir total gut und ist auch an trüben Tagen ein fröhlicher Anblick. Leider ist er im Moment so ziemlich der einzige schöne Anblick, denn aufgrund der Baustelle und meines Ausfalls sind die Beete ziemlich verwildert. Einen richtigen Herbstgarten wird es wohl erst nächstes Jahr geben.


Gut, neben dem Goldmohn blühen auch noch ein paar andere Pflänzchen wie Cosmea und Sonnenhut. Aber vor allem sind die vielen Möglichkeiten von Photoscape klasse. Neben der Möglichkeit von "Kombinieren" kann man mit Hilfe der Funktion "Albumseiten" auch noch jede Menge verschiedene Collagen, teils mit überlappenden Bildern kreieren.

Kommentare:

  1. Oje wann hat es dich denn so erwischt? Vielleicht war dir die ganze Arbeit mit der neuerlichen Baustelle einfach zuviel?
    Was auch immer der Grund dafür ist, ich wünsche dir gute Besserung, lass dir genug Zeit mit dem gesund werden, dann sieht die Welt gleich wieder positiver aus.
    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile bin ich wieder fit wie ein Turnschuh... letzte Woche...leider! Mit der Baustelle hat es eher nichts zu tun gehabt, habe mich wohl so wo angesteckt.

      Jedenfalls vielen Dank für die Genesungswünsche.

      lg kathrin

      Löschen
  2. Ich hoffe, es geht dir wieder besser, Kathrin, aber es scheinen viele Menschen von einem Grippevirus geplagt zu sein zur Zeit.
    Wow, hier gibt es heute aber viel zu ernten. Wundervoll deine Tomatenausbeute.
    Meine Zitronen an meinem Bäumchen sehen deinen von der Größe her sehr ähnlich. :-)

    Liebe Grüße und gute Nacht wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es sieht nach mehr aus als es war. Dieses Jahr war die Ernte leider insgesamt sehr schlecht.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Guten Morgen, wunderbare Bilder zeigst Du uns! Ich bin schon einbisschen frustriert über diesen Sommer, meine Tomatenernte ist gar keine, das einzig rote Ochsenherz das an meinem Strauch gewachsen ist, ist schon vor der Ernte innerlich verfault??? Na ja, wenigstens kann ich mich an Deinen Bildern freuen... Einen schönen Tag wünsche ich Dir Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Großteil meiner Tomaten ist auch der Braunfäule zum Opfer gefallen und ist direkt im Biomüll gelandet.

      lg kathrin

      Löschen
  4. Guten Morgen Kathrin...Hoffentlich geht es dir recht bald wieder besser....Tomaten aus eigener Ernte schmecken immer ganz besonders gut. In diesem Jahr konnten wir uns auch über einige Coktailtomätchen freuen;-)))
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, GLG Dani

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin, vielen Dank für deinen Kommentar in meinem Gras-gefluester.blog. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Heute kam noch ein zweites Exemplar hinzu.

    Zu deinen Tomaten: mit einem Tuch abgedeckt reifen Tomaten in einer flachen Holzkiste wunderbar nach. Es dürfen nur keine Äpfel in der Nähe sein. Mehr Informationen zum Thema Tomaten findest du
    hier: http://gras-gefluester.blogspot.de/2013/08/slimslum-und-ein-besuch-bei-den-boten.html

    und hier: http://www.birgit-kempe-tomaten.de/

    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank lieber Egbert für den Trick, dieser ist mir wohl bekannt, es hat halt sehr lange gedauert bis die Früchte nachgereift sind... sonst geht es eigentlich schneller.

      lg kathrin

      Löschen
  6. Hallo Kathrin,

    danke für den Tip. Ich kenne das Programm noch nicht. Ich arbeit mit Picasa und mit einem PIC App von der Apfel-Firma. Werde mir gleich mal dein Programm einverleiben.
    Viel Spaß beim Terrasse einrichten - jetzt scheint sie ja fertig. Ich habe hin und wieder mal geschaut und war beeindruckt - so viel Arbeit, da habt ihr ja die ganze Straße unterhalten.....
    Wann säst du deinen Kaliforn. Goldmohn aus? Ich finde den so super und habe mir schon mal Samen besorgt.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ein bisschen schon - ganz fertig wird sie erst nächstes Jahr sein.

      lg kathrin

      Löschen
  7. Boah, den Engerling hast du ja megaklasse vor die Linse bekommen ! Wir können auch erst richtig viele Tomaten ernten seitdem wir ein Tomatenhaus haben... Was die Kartoffeln angeht - ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Frühkartoffeln (Annabelle) - oft ist der Ertrag leider sortenbedingt etwas gering (z.B. die Vitelotte, die wirft nur sehr wenig ab). Vielleicht versuchst du es ja mit einer anderen Sorte im kommenden Jahr ?! Über deine Zitronen kann ich nur staunen und wa die Himbeer-Ernte angeht - wir stehen gerade auch jeden Tag mit eiskalten Händen draußen und pflücken unsere Herbsthimbeeren...
    Hab einen guten Start ins WE - GGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die Vitelotte führt sowieso nicht zu besonders üppigen ernten, aber dieses Mal sind die Früchte an sich recht klein geblieben. Die letzten Jahre erreichten die Früchte eigentlich immer eine normale Größe.

      lg kathrin

      Löschen
  8. tolle Tomatenvielfalt, und gräm die nicht über die Selbstaussaat Hauptsache der Boden ist grün und beschattet, gut für die Humusbildung
    Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Gute Besserung!! Deine Tomaten sehen wirklich fantastisch aus.
    Meine stehen im Dauerregen, aber noch haben sie keine Fäule.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,
    ich finde, da hast du schon ziemlich gute Ernte gemacht für de heurigen Gä#rtnerverhältnisse. Ich bin neugierig, ob meine Topinambur noch werden... (ist heuer mein erster Versuch, aber die Pflanzen blühen noch nicht einmal, und normalerweise tun sie das, soweit ich weiß, im Hochsommer... Naja, abwarten...)
    Photoscape finde ich auch gut, ich mache meine Collagen immer damit!
    Hofentlich fühlst du dich schon wieder gesünder!!! Hab noch einen schönen Sonntag!
    Ganz herzliche Rostrosengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Topinambur hatte ich bis jetzt auch nicht wirklich großen Erfolg. Ich habe den Anbau schon mehrmals versucht, aber die Pflanze hat bei mir auch nie geblüht und auch keine Knollen gebildet.

      lg kathrin

      Löschen
  11. Hallo Kathrin,

    deine Spielereien gefallen mir sehr gut! Ich werde mir gleich mal dieses Photoscape anschauen. Danke!

    Dieses Gartenjahr war wohl allerorts etwas tricky. Bei uns hat auch nicht alles geklappt in diesem Jahr. Dafür haben wir besiher mit den Tomaten echt Glück. Selbst im Freiland.

    Weiterhin gute Besserung und einen schönen Sonntagabend!

    LG
    Annika

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Kathrin
    Deine Spielereien sind genial! Auch ich arbeite mit Photoscape; habe aber damit noch nie eine Collage versucht. Muss ich auch mal probieren.
    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und eine glückliche Woche. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. hi kathrin
    weisst du was ich nicht begreife. bei dir rund um's haus wird geackert und gewerkelt. im haus drin habt ihr auch geschuftet wie die irren und irgendwie kannst du noch ernten... also, irgendwie fehlt mir ein vitamin. dieses vitamin müsste "tritt in den a...." heissen. ich hab keine baustelle. weder drin noch draussen und wenn ich dann mal 5 tomätchen ernten kann bin ich schon voll stolz... ihr seid wahnsinnig. wahnsinnig emsig... toll!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment, aber die Ernte sieht auf dem Bild größer aus als sie in der Realität war. Ich konnte insgesamt von meinen etwa 24 Tomatenpflanzen relativ wenig ernten, die meisten Früchte verfaulen nun bei Nässe und Kälte an den Pflanzen, nachdem der Wind ein Tomatenhaus beschädigt hat. Die Kürbisse werden es wohl auch nicht schaffen...

      lg kathrin

      Löschen
  14. Ups, das hab' ich jetzt gar nicht mitbekommen. Zuviel um die Ohren! Aber ich hoffe, Du bist inzwischen wieder gesund.

    Klar, PhotoScape benutze ich neben PhotoshopElements fast nur. Ich beschrifte damit auch meine Bilder immer.

    Ohje, wenn ich das von den Tomaten so höre, werde ich meine jetzt wohl bald ins Haus holen und im Keller aufhängen. So reiofen sie am besten.

    Genau diese Engerlinge hatten auch wir im Garten. Ich weiß aber nicht, ob das mal Maikäfer werden? Als Kind kannte ich die Maikäfer-Engerlinge noch. Doch wir hatten ja nie mehr solche, ausgestorben bei uns!

    Toll, daß Dein Zitronenbäumchen Zitronen hat! Mein Sohn hat auch einen Zitrusbaum, der jedoch Schildläuse bekam. Ich hoffe, er überlebt es. Früchte trug er noch nie, obwohl er auch schon ein paar Jährchen alt ist.

    Das mit den Schnecken ist ja dumm! Und nun lese ich auch in den Kommentaren, daß Du wieder gesund bist. Meinen Mann hat es jetzt auch erwischt, er kam krank heim heute. Da wird wieder nicht viel aus Blogrunden ;-)

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen