Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Eingangsbereich - Teil 1!

Heute fiel der Startschuss zur Sanierung des Eingangsbereiches. Alle Angebote liegen auf dem Tisch, wir haben bereits gewählt und nun müssen die Vorarbeiten geleistet werden, damit die Profis bald anrücken können. Daher entfernten wir heute als erstes die alten Klinker-Fliesen. Endlich! Mir haben diese Fliesen von Anfang an nicht gefallen! Vielleicht lag es an deren Farbverlauf von orange nach braun. Einfach scheußlich! Aufgrund des Bodens und der dunklen Holzkonstruktion wirkte der ganze Eingangsbereich selbst bei schönstem Sonnenschein immer sehr duster. Dies sollte in Zukunft nicht mehr so sein.



Etwas kurioses am Rande: Vergangenen Montag haben wir ein neues Garagentor als auch eine dazu passende Nebeneingangstüre ausgesucht und just ging auch das alte Garagentor kaputt. Als es Jakob gestern öffnen wollte, ist der Seilzug gerissen und die Schienenführung hat sich verbogen.



Ließen sich die alten Fliesen noch ganz gut beseitigen, machte das Entfernen des alten Klebers schon einiges mehr Arbeit. Gefühlt müssten über die ganze Länge verschiedene Kleber verwendet worden sein, denn an manchen Stellen war er extrem hartnäckig, an anderen ließ er sich fast mühelos runter stemmen. 


An Schutt kam so einiges zusammen, so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir zweimal in den Abfallhof gefahren sind, um ihn wieder los zu werden. In den nächsten Tagen wird allerdings noch mehr Mist dazu kommen, denn wir stehen noch ziemlich am Anfang der Arbeiten!


Nachdem die Fliesen endgültig weg waren, wirkte der ganze Raum schon um einiges heller! Morgen sind dann die Holzdecke, der Windfang und die Lampe an der Reihe. Zudem müssen die Risse zwischen Boden und Haus ausgebessert werden und mit Hilfe einer Nivelliermasse wieder eine waagrechte Bodenplatte hergestellt werden. 


So, das war es von heute. Mir tun schon ziemlich die Finger weh, ich wünsche Euch daher eine gute Nacht! Baba!

Kommentare:

  1. Wir haben genau diese Fliesen in Olivgrün im Keller. Ich fand sie auch scheusslich, aber dort mag ich sie nicht rausreissen, ist einfach zu viel Aufwand. Euer Gang sieht jetzt schon besser aus, wo noch gar nichts drinnen ist!

    AntwortenLöschen
  2. Fliesen haben wir auch mal rausgerissen, ich weiß,was das für ein Aufwand ist! Aber man bereut es nicht! ;-)))Die harte Arbeit ist vergessen,wenn neu gefliest etc. ist!
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Arbeit, aber sie hat sich schon jetzt gelohnt, obwohl es noch gar nicht fertig ist. Sieht schon viel heller aus und ich kann dich verstehen, wenn es dir vorher zu düster gewirkt hat.
    Einen ruhigen Tag wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    so schnell wie ihr arbeitet kann ich gar nicht lesen. Euer kleines Paradies nimmt immer mehr Form und Gestalt an. Ohne die dunklen Fliesen sieht der Flur schon jetzt viel freundlicher aus. Vergesst nicht die Pausen in Euerem Garten und verwöhnt Euch auch mal ordentlich!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen!
    Fliesen rausstemmen ist eine bescheidene Arbeit :-(, vor allem wenn der Kleber so gut hält. In den nächsten Tagen soll das Wetter ja schön werden, hoffentlich habt ihr dann Zeit zum Gartengenießen bei der vielen Arbeit!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    es ist wirklich irre, wie verändert der Raum allein schon durch das Entfernen der dunklen Fliesen wirkt. Ich kann gut verstehen, dass dir die nicht gefallen haben ;o)) Sehr neugierig warte ich darauf, wie sich der Eingangsbereich weiter verändern wird!
    Alles Liebe
    von der rostrosigen Traude
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen