Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Mittwoch, 11. März 2015

Sämlinge und Mischkultur!

Leute, ich habe mir heuer etwas geleistet - einen Pflanztisch - falls ich es nicht schon irgendwo erwähnt habe. Der ist richig praktisch. Vor allem ist es Balsam für meinen Rücken. Nun kann ich endlich in Stehhöhe pikieren. Einzig was noch fehlt, ist eine gute Beleuchtung, doch die wird es erst geben, wenn der Tisch seinen endgültigen Platz im Keller gefunden hat.



Inzwischen ist ein Teil meiner ausgesäten Sämlinge schon so groß, dass ich sie in jene Töpfchen verpflanzen konnte, in welchen sie bis Mitte Mai bleiben werden.Von der Aussaat her fehlen mir zum Teil noch jene Pflanzen, welche ich für mein Mischkulturexperiment benötige, das sind also vor allem Kräuter und Blumen.


Da es vorwiegend wieder Gurken, Tomaten, Bohnen, Erbsen und Paprika geben wird, möchte gerade für diese Hauptkulturen die passenden Partner finden und zudem auch das Gemüsebeet bunter gestalten - insbesondere durch Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Tagetes und Sonnenblume. Für die Aussaat werde ich jedoch die mit Erde gefüllten Töpfchen zusätzlich noch mit Sand abdecken, da ansonsten die Erde sehr schnell zu schimmeln und dadurch auch unangenehm zu riechen beginnt.


Hier ein kurzer Überblick, welche Pflanzen ich gerne kombinieren möchte:
  • Rote Rüben, Mangold und Käferbohnen --> Bohnenkraut (wobei Rote Rüben kein günstiger Nachbar für Mangold ist)
  • Radieschen --> Möhren und Erbsen
  • Gurken --> Dill, Sellerie, Knoblauch und Zwiebel
  • Tomaten (in Töpfen) --> Ringelblume, Studentenblume, Porree, Zwiebeln (jedoch nicht direkt neben Porree) und Kapuzinerkresse
  • Zucchini und Kürbis (sollten nicht direkt neben Gurken gepflanzt werden) --> Zwiebel, Kapuzinerkresse
  • Kartoffeln --> Borretsch und Malven
  • Erdbeeren --> Zwiebel, Erbsen, Porree und Knoblauch
  • Paprika --> Ringelblumen und Kapuzinerkresse
  • Obstbäume --> Ringelblumen, Studentenblume und Kapuzinerkresse
Zur Umsetzung der Tabelle muss ich wohl noch einmal in den Baumarkt, denn alles habe ich nicht zu Hause :)

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. liebe Kathrin,
    Du bist ja schon so weit!
    Da dauerts bei mir noch ein bisschen!
    Ich freue mich, dass Du dabei bist.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. So ein Pflanztisch ist eine feine Sache. Zwiebeln scheinen fast überall hin zu passen... Viel Erfolg ! LG Birthe

    AntwortenLöschen
  3. Bin neugierig auf deine Erfahrungsberichte und Fotos! Meine Paradeiserpflanzen beginnen erst zu keimen, war heuer einfach spät dran. So ein Pflanztisch ist wirklich eine gute Sache, hab auch einen, seit letzten Herbst und hab ihn schon oft gelobt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin
    Wow.... bei Dir grünt es ja schon. Wunderschön! Ja, ein Pflanztisch ist wirklich eine tolle Sache.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    guten Morgen!
    ach, das liest sich herrlich , die Pflanztabelle, und zu dem Pflanztisch beglückwünsche ich Dich! Es ist wirklich eine ungemeine Erleichterung bei der Arbeit!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Gut sieht das aus. =)
    Ich bin gespannt wie das in den Beeten aussehen wird!
    Ich mach am Wochenende mit den Tomaten weiter.

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    was sehe ich da? Meinen Pflanzlich, den ich seit Herbst auch habe...ich genieße das arbeiten damit sehr. Allerdings scheint er nicht so für den Außenbereich gemacht zu sein. Die Metallplatte hebt sich jetzt ab, da das Holz aufgequollen ist. Im Haus hast du das nicht zu befürchten. Bei den Saatköpfchen muss ich auch noch mal überlegen, ordentliche Tontöpfe zu nehmen. Die verrottbaren Töpfe schimmeln wie verrückt....obwohl es auch bei dir ein Problem zu sein scheint....
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Sehr stilvoll topfst du deine kleinen Pflänzchen! Bei mir kommen sie in schnöde Plastiktöpfchen, die ich irgendwann mal mit kleinen Pflanzen/Stauden/Kräutern mitgekauft habe.
    Ein eigener Pflanztisch ist wahrer Luxus für uns gärtnernde Menschen, Respekt! Ich mache die Pikierarbeit immer in unserer Werkstatt. Dazu wird die Werkbank schnell (oft auch nicht ganz so schnell...) leergeräumt und dient mir als Pikiertisch. Multifunktioneller Pflanztisch sozusagen :)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,
    das war keine unnötige Anschaffung.
    Wenn ich sehe, was sich bei dir alls tut, war er sogar nötig.
    Bin gespannt, was wir alles zu sehen bekommen.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin,
    um den Tisch beneide ich dich sehr, bei mir wird schon der Platz knapp.
    Meistens topfe ich daher bei warmem Wetter auf dem Rasen um, wo die Krümel nicht stören..
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Katrin,
    so ein Pflanztisch ist wirklich eine gute Anschaffung. Ich habe leider noch keinen Richtigen, aber baue mir jedes jahr so etwas zurecht, was einem Pflanztisch nahe kommt. Dieses Jahr habe ich ihn im Gewächshaus aufgebaut und er hat mir beim Aussäen schon gute Dienste geleistet.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  12. Sie sind erfinderisch und viel Erfolg in wachsenden und interessante Erscheinung im Garten. Grüße.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin,
    so hübsche Pflanzschilder! Sieht schon toll aus in deiner Anzuchtstube!
    Das wird sicher ein schönes, buntes Gemüsebeet.
    Wünsche einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.