Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 3. August 2015

Unterwegs in Salzburg!

Hallo Ihr Lieben, im Moment ist einfach der Hund drin'. Aufgrund des schönen Wetters und zahlreicher Freizeitaktivitäten komme ich einfach nicht zum Bloggen - an Fotos würde es jedenfalls nicht mangeln. Ich hoffe, Ihr habt ein wenig Nachsehen. 

In den letzten Tagen waren wir viel in Salzburg unterwegs. Das Wetter hat meistens mitgespielt und wir konnten das gewählte Programm genießen. Die folgenden Bilder stammen aus dem Freilichtmuseum in Großgmain. Dieses Mal waren weniger Leute dort und man konnte die einzelnen Gehöfte viel besser auf sich wirken lassen. Ich habe Euch aber ausschließlich Bilder von den tollen Pflanzen, die in den Museumsgärten wachsen mitgebracht. Achtung - es folgt eine Bilderflut!


Nach wie vor begeistert bin ich von dieser Blumentreppe, aber es fehlt zu Hause einfach der Platz...


Die Farbkombination aus pinken und roten Pelargonien kann sich sehen lassen - gefällt mir total gut!


Nachhaltigkeit wird im Museum groß geschrieben. Daher finden sich bei jedem Bauernhof alte Fässer zum Sammeln von Regenwasser mit welchem am Abend die vielen Blumentragerl gegossen werden.


Herrlich, oder?




So nostalgisch die alten Landwirtschaftsgeräte auch sein mögen, die Arbeit mit Ihnen muss früher höllisch gewesen sein.




So, jetzt fehlt mir ein wenig die Überleitung zum nächsten Thema. Egal. Am Samstag den 1. August haben wir jedenfalls am Bootskonvoi des Tourismus-/Skiverbandes Seekirchen auf der Fischach teilgenommen. Es war einfach toll. Ca. gegen 21 Uhr starteten etwa 13 Boote ausgehend vom Stadthafen in Richtung Bootsverleih Kapeller. Voraussetzung war, dass das Boot über einen Elektromotor und Beleuchtung verfügte. Unser Segelboot Daria war für den Konvoi zu groß, daher holten wir unser Mariechen nach etwa zwei Jahren wieder aus ihrem Lager unter der Terrasse hervor.


Mariechen hat Jakob vor etlichen Jahren selbst gebaut. Sie kann besegelt, mit Motor oder mit Ruder gefahren werden. Ideal. Einen passenden Bootswagen haben wir kurzfristig noch über das Internet und die Beleuchtung noch schnell in einem Einrichtungshaus organisiert.


Mit Einbruch der Dunkelheit begann die Fahrt. Nahezu alle Gärten entlang der Fischach waren, wie aufgerufen, hübsch beleuchtet. Auf den Fischachbrücken sowie auf den angrenzenden Liegenschaften fanden sich einige Zuschauer ein.


Ein richtiges Highlight war die Fahrt durch die Schleuse. Zwar ist der Höhenterschied Richtung See nur minimal, wir fanden es trotzdem klasse.


Hier sind wir bereits am Ziel angekommen.

 

Mittlerweile sind im Garten die Reste der Hecke entfernt worden. Ansonsten ist leider noch nicht so viel passiert. Aber wir bleiben diesbezüglich natürlich am Drücker.


So, für heute reicht es aber. Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    ich find´s auch herrlich.. und das Rot mit Pink "knallt" so richtig, sommerlicher geht´s wohl nicht!
    Hab irgendwie überlesen, was ihr da geplant habt (wo die alte Hecke rausgebuddelt wurde). Du wirst sicher noch berichten :-)
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca, wir machen dort einen neuen Zaun :)

      lg kathrin

      Löschen
    2. Nachtrag: Hab´s gefunden.. hatte ich doch gelesen? Die Hitze macht vergesslich ;-)
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
    3. Jetzt haben wir uns überschnitten :-)
      Schönen Abend euch noch!

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Katrhin,
    danke für die herrlichen Bilder! Ach, ich liebe solche Orte! Danke, daß Du uns so herrliche Bilder mitgebracht hast! Die Bootsfahrt auf der Fischach, mit den vielen Lichtern am Abend, das war sicher auch wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Einen schönen, guten Morgen auch von mir, liebe Kathrin, und ich muß gleich sagen, daß ich immer wieder staunen muß über den Jakob mit seinem handwerklichen Geschick! Und daß der auch noch das Boot 'Mariechen' selbst gebaut hat, macht mich sprachlos. Wenn jetzt noch herauskommt, daß er einen Schreibtischjob hat, fall ich glatt in Ohnmacht. Da hast Du Dir schon einen tollen Kerl geangelt. Und sportlich ist er auch noch. Ich hoffe sehr, daß er nicht auch noch kochen kann. Gruß an Euch beide Edith

    AntwortenLöschen
  4. hi kathrin
    es gibt ja noch ein leben neben dem bloggen... jetzt im sommer läuft auch hier immer eine menge und da hab ich auch keine lust immer am laptop zu sitzen und zu schreiben oder zu lesen...wobei....lesen geht ja noch und dadurch hab ich jetzt auch an eurem nächtlichen abenteuer teilgenommen. was für eine herrliche idee! kann mir den spass dabei richtig vorstellen! geniesse weiter den sommer.... es geht schnell genug ist wieder scheibenkratzen angesagt... ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  5. Mariechen ist selbst gebaut? Das ist eine unglaubliche Leistung - ich ziehe den Hut! Deine Bilder sind wieder wunderschön, pure Lust am Leben.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Solche Bilderfluten sieht man doch gerne! Und ja, dieses "Problem" kennen wir Bloggerinnen doch alle und ich finds einfach normal, dass man im Sommer die Zeit draußen dem arbeiten am Bildschirm vorzieht :-) Bei uns kommts noch mal heiß diese Woche und kein Regen, vielleicht habt ihr da ja mehr Glück (falls ihr das denn überhaupt wollt)...

    AntwortenLöschen
  7. hallo Kathrin,
    diese Bilderflut war so richtig zum Genießen!
    In dem Bauernhofmuseum war ich auch schon, es ist so wunderschön dort!
    Eure Bootsfahrt war ja auch was ganz besonderes - toll!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    so viele beeindruckende Bilder. Der Garten ist genau nach meinem Geschmack. So ein Holzfass hätte ich auch sooo gerne und Geranien finde ich, gehören zu einem Bauerngarten einfach dazu.
    Euer Mariechen ist aber auch total süß. So ein kleines Schiffchen! Ihr hattet bestimmt sehr, sehr viel Spaß!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Eindrücke, liebe Kathrin! Schade, dass du keinen Platz hast für die Blumentreppe...eine prima Idee mit der Leiter.
    Nachts mit dem Boot herumzufahren ist ja sehr romantisch....beim Paddeln ist uns das nur aus Versehen mal passiert. Mariechen ist selber gebaut...toll!
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin, wunderbar die Eindrücke zu deinem Post. So ein altes, hölzernes Regenfaß hätt ich auch noch gern, aber leider fehlt mir ebenfalls der Platz dafür. Toll, euer selbstgebautes Mariechen und so schön beleuchtet, das war sicher eine stimmungsvolle Bootstour entlang der angestrahlten Gärten zu schippern.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,

    das Wetter bietet sich optimalst an für Unternehmungen, nehmt es mit und genießt es.
    Wir hier haben auch enormen Nutzen davon, ich jedenfalls finde deine Bilderflut toll.
    Beim Betrachten der Bilder kommt mir mal wieder, wie nahe hier ein Freilandmuseum mit alten Höfen steht, das ich dort sogar mal nebenan gewohnt habe und immer noch nicht drin war.

    Die Fischachfahrt muss ganz toll gewesen sein. Deine Bilder brinden die Stimmung gut rüber.
    Ich liebe solche Aktionen.

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,
    mir ist es recht, wenn du nicht so viel Zeit zum posten findest, so schaffe ich wenigstens, auch immer mitzulesen und nichts zu versäumen :o)Bei mit stehen momentan auch viele andere Dinge an. Deine Fotos sind wieder wunderschön, ich mag Geranien auch sehr! In meinen Garten gehören sie unbedingt jeden Sommer. Und Boote kann Dein jakob auch bauen? Großartig!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen