Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Einfahrt - Teil 2!

Vielen Dank für die zahlreichen lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Mich freut es wirklich sehr, dass Euch meine Bilder so gut gefallen haben. Heute gibt es aber keine Kunstfotos zu sehen, sondern mal wieder einen kurzen Einblick in unsere Baustelle vorm Haus.

Jakob hat die letzten Wochenenden fleißig daran gearbeitet die Senke bei der Einfahrt wieder auszugleichen. Dafür war einiges an Kies notwendig. Leider fehlt noch immer ein Stückchen, aber das wird wohl erst im Frühling bearbeitet werden, wenn das Wetter wieder besser ist.


Die Arbeit ist langwierig und vor allem anstrengend.


Anstregend insbesondere deswegen, weil so viel an Detailarbeit zu leisten ist. Das Kiesbett ist teilweise um mehrere Zentimeter anzuheben.


Das vorläufige Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen. Es ist eine tolle Aufwertung für die Einfahrt, die erst später einmal mit neuen Steinen gepflastet werden sollte.


Zum Schluss noch der Eckstein, der bei Granitleiste bislang gefehlt hat. Mir war er sehr wichtig, da er für ein abgerundetes Bild sorg. In weniger als drei Wochen kommt nun das Tor und der Zaun. Wir sind schon gespannt.


Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    es geht gut voran, wie es aussieht!
    Weiterhin gutes und frohes Schaffen :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine Knochenarbeit. Aber das Ergebnis lässt sich sehen.
    Weiterhin gutes Gelingen und viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Was man so sehen kann, zahlt sich die Arbeit auf jeden Fall aus! Schaut wirklich super aus Eure Einfahrt.!
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, was hast du für einen begabten Mann! Solche Bilder sind mir die Liebsten, weil etwas Tolles entsteht!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich eine menge Arbeit, aber es lohnt sich! Weiter so, das ist wirklich toll! Liebe Grüße, Kathreen von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  6. Es ist schon toll, wenn man so einen begabten Mann hat. Alle Achtung, ist ja nicht grad wenig Arbeit. Sieht aber gut aus.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. MEI jetzt seits aber scho weit
    UIIII do werd er an haufa KREIZWEH ham der ARME,,,
    aber wenns fertig is,,,, dann wars des WERT,,,gelle

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich Knochenarbeit - aber toll, wenn man hinterher das Ergebnis sieht - es lohnt sich, sieht wirklich super aus :-). Immer wieder gut, wenn man so viel selbst machen kann. Herzliche Grüße, Birthe

    AntwortenLöschen
  9. Dein Jakob kann aber auch alles! Das sieht wieder top aus.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  10. Ja, der Jakob ist bewundernswert! So einen Mann lob ich mir! Aber wir hatten zu der Zeit 3 Buben, da ist es muss auch der Mann mit den Kräften haushalten und so wurde nur das Notwendigste gemacht. Und jetzt nehmen wir es, wie es kommt. Aber es ist schon, wenn man beizeiten alles unter Dach und Fach bekommt. Wenn erst Kinder da sind, ist das nämlich nicht mehr so einfach.

    Alles Liebe und frohes Schaffen weiterhin
    Sara

    AntwortenLöschen