Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Mittwoch, 3. August 2016

Eisriesenwelt!

Heuer bleiben wir unserem Motto Urlaub im Inland wohl weitgehend treu. Vor etwa zwei Wochen haben wir einen Tagesausflug nach Werfen in die Eisriesenwelt gemacht. Laut Wikipedia und der Betreibergesellschaft handelt es sich hierbei um die größte Eisriesenhöhle der Welt. Begehbar ist zwar nur ein kleiner Teil, der ist aber extrem spannend und beeindruckend. Insgesamt sind 1400 Stufen bei ca. 0°C zu überwinden - ganz schön anstrengend. Leider ist das Fotografieren in der Höhle verboten, so dass es nur Bilder von der Umgebung gibt. Mein Fotografenherz hat dabei geblutet. Zur Info die Eisriesenhöhle befindet sich im Tennengebirge unweit von Salzburg Stadt entfernt.


Erreichbar ist die Eiswelt via Seilbahn und anschließenden Fußmarsch. Das Wetter war eher verhalten, aber in diesem Fall war es sogar sehr gut, dass die Sonne nicht so schlimm herunter heizte. Sonst wären wir womöglich noch beim Aufstieg wie ein Spiegelei gebrutzelt worden.


Die Höhle selbst ist mit einer Tür abgeschlossen. Kaum wird diese geöffnet, herrscht ein Sog, welcher einen fast aus dem Höhleneingang hinaus zieht. Der Wind ist übrigens für das Eis in der Höhle verantwortlich. Er bringt im Winter die kalte Luft ins Innere und kühlt dabei den Kalkstein soweit ab, dass das eindringende Wasser gefriert. Die Eishöhle wächst nach wie vor.



Am Wegesrand fanden sich alle möglichen Alpenblümchen. Immerhin liegt das Höhlensystem auf einer Höhe von 1651m über dem Meeresspiegel. Ich hatte allerdings mein Makroobjektiv nicht dabei - sehr schade im Nachhinein.

*Glockenblume


Erschreckend war jedoch mal wieder in welcher Montur manche Besucher im alpinen Gelände auftauchen: Hotpants, schwarze Lackballerinas, lediglich ein T-Shirt ohne Pullover und Jacke, billigste Regenpelarinen usw. usf. Hallo?! In der Höhle hat es eine Temperatur rund um den Gefrierpunkt!



*Alpen-Leinkraut

Faszinierend waren die vielen Orchideen, die am Wegesrand zu sehen waren. Meine Freundin, die mit Ihrem Mann mit dabei war, als Biologin und Pflanzenkennerin hat sie ein perfekt geschultes Auge dafür. Teilweise sind sie so unscheinbar, dass sie mir gar nicht auffallen würden.

*Händelwurz

Am Ende gab es noch einen prächtigen Blick auf die Festung Hohen Werfen. Allerdings wurde die Luft immer dunstiger. Regen kündigte sich alsbald an.


Da es noch nicht so spät und voerst noch trocken war, beschlossen wir auch die Salzach Öfen in Golling zu besichtigen. Diese lagen ohnehin am Heimweg. Bei den Salzach Öfen handelt es sich um eine Klamm/Schlucht, welche sich die Salzach beim Durchbruch durch das Gebirge geschaffen hat. Einige Stufen und steile Wege sind auch hier in den Kauf zu nehmen.

*Ständelwurz


Geprägt ist das Bild vor allem durch die aufeinander gestürzten Felsblöcke, welche teilweise Brücken Bilden unter denen das Wasser einige Meter weiter unten hindurch fließt.






Die Besichtigung der Salzach Öfen endete erwartungsgemäß im Regen. Wir schafften es gerade noch zum Auto bevor der Starkregen einsetzte. Davor allerdings wurde noch die ganze schwül-warme Luft in die Klamm/Schlucht gedrückt. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr man da ins Schwitzen kommt.


Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Was für eine herrliche Landschaft, das ist Natur pur! Dass manche Leute so unvernünftig sind und teilweise mit Flip Flop in der Gegend rumlaufen verstehe ich auch nicht. Aber wenn sie dann mal stürzen würden, hielte sich mein Mitleid auch in Grenzen!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin !
    Das war bestimmt ein schöner Tagesausflug. In der Eisriesenwelt war ich auch schon einmal. Ich finde sie zwar sehr schön, allerdings ist sie mir ein bisschen zu "technisch". Ich mag lieber naturbelassenere Höhlen. Am Hintertuxer Gletscher gibt es da eine ganz tolle. Die Menschen, die in Flip Flops auf Berge marschieren verstehe ich auch nicht.
    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Da wollte ich auch schon immer hin. Warum das Fotografieren in der Höhle verboten ist, ist mir unverständlich. Schade.

    AntwortenLöschen
  4. Die Eisriesenwelt ist total faszinierend und jeder, der noch nicht dort war, sollte sich dieses Naturwunder unbedingt einmal ansehen.
    Was die Unvernunft der Leute anbelangt, habe ich auch schon einiges erlebt. Ich werd nie vergessen wie die Leute auf dem Columbia Icefield mit kurzer Hose und Flip Flops rumgelatscht sind und teilweise kleine Kinder dabei hatten, die nur mit einem dünnen T-Shirt bekleidet waren.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    danke für diese wunderbaren Einblicke in eine zauberhafte und beeindruckende Eisriesenwelt! Schade, daß es keine Bilder aus dem Inneren gibt, aber, es wird schon seine Gründe haben, warum es verboten ist. Allein die Blicke von aussen und der Umgebung sind schon wunderbar! Ein dickes Danke schön an Dich!
    Hab noch einen wunderbaren Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Boah, ist das wunderschön!!! Da muss ich auch mal hin! Dankeschön fürs Zeigen und Berichten!
    LG Natalia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,

    ich kann dein blutendes Fotografenherz gut nachvollziehen – ginge mir genauso und ich kann oft auch nicht verstehen, was der Grund für Fotografierverbote ist. Wenn nicht gelblitzt werden soll, gibt es ja andere Methoden. Oder geht’s um den Postkartenverkauf? In diesem Fall könnte man für Fotografen (die sich an die Regeln wie ohne Blitz halten) ja eine Fotografier-Genehmigung verkaufen, wie man es in manchen Schlössern macht… Aber deine Fotos von der Umgebung sind auf jeden Fall wunderschön und sprechen für sich!

    Herzliche Rostrosengrüße

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/07/alle-jahre-wieder-o.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, es geht darum, dass so keine Bilder veröffentlicht werden. Warum auch immer...

      Löschen
  8. Hallo Kathrin!
    Wieder einmal zeigst du wunderschöne Bilder. Wir wohnen wirklich in einem Land mit so vielen schönen Flecken, da muss Urlaub im Ausland gar nicht sein.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kathrin,
    tolle Bilder zeigst Du uns heute, da kann man richtig neidisch werden. Faszinierend finde ich auch, dass so schöne Pflanzen in dieser kargen und kalten Umgebung wachsen können.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe diese Berglandschaften. Wahrscheinlich, weil ich dort so selten bin. Hier ist es flach. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Wie wunderschön - diese Landschaft. Sicher mußte man da sehr viel krakeln, aber ich würd es schon wagen, es ist wunderbar.
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Großartige Landschaft, vielen Dank für die Fotos. Ich habe im www einige Bilder vom Inneren der Höhlenwelt gesehen und ich kann verstehen, dass da dein Herz geblutet hat. Was für unglaubliche Gebilde.
    Herzliche Grüße in den Urlaub, genießt die Zeit.
    Jo

    AntwortenLöschen
  13. Immer wieder beeindruckend, die Bergwelt, liebe Kathrin.
    Danke fürs Zeigen dieser tollen Fotos. Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  14. Am liebesten würde ich gerade, Koffer packen und weg. Ab in die Berge. So haben mich Deine Fotos mitgenommen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Faszinierende Bilder!
    Was für eine beeindruckende Landschaft - herrlich!
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kathrin,
    ein Aufstieg zu einer immer sehenswerten Höhle. Ich kann mich noch gut an den kalten Zug beim Öffnen der Türe erinnern. Unverständlich, dass Leute nur leicht bekleidet diesen Besuch wagen.
    Deine traumhaften Fotos zeigen was für eine herrliche Naturkulisse unser Land bietet. Sagenhafter Ausblick zur Burg Hohenwerfen. Mit dem Wetter habt ihr Glück gehabt....richtig erwischt.
    Ein wirklich schöner Ausflug mit lieben Freunden. Danke, dass du uns mitgenommen hast.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Wow, wow, wow..........
    welch genialer Ausflug in die Bergwelt liebe Kathrin !
    Ein Ausblick fast ganz am Felsrand....Atem anhaltend...
    Ich freu mich mit dir sein zu dürfen, hab Dank dafür!
    Herzensgrüße lasse ich dir gerne hier,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kathrin,
    diese Eisriesenwelt ist in der Tat unglaublich faszinierend. Wir waren vor vielen Jahren mit unseren Kindern dort, und ich kann sagen, die ganze Familie war tief beeindruckt. Eigentlich wäre es an der Zeit, sich dieses Naturschauspiel noch einmal anzuschauen! Danke fürs drauf "stubben"!
    Alles Liebe und einen schönen Sonntag
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Yeah, da hast Du in der Tat viel gepostet ... aber ich hab' auch gepostet und in meinen Blogs öfter auf meine Sommerzeit hingewiesen. Sonst hätte ich die Kommentarfunktion deaktivieren müssen, aber das gefällt einigen auch nicht. Wie man es auch macht .... daher poste ich nun auch in solchen Zeiten mit geöffneter Kommentarfunktion. Soll eben jeder denken, was er will. ;-)

    Wirklich schade, wenn man nicht fotografieren darf, das kann ich so gut nachvollziehen! War es nicht einmal fürs heimische Fotoalbum erlaubt? Traumhafte Ansichten sind das! Den Aufstieg kann ich mir wirklich sehr anstrengend vorstellen! Bei Hitze eher ein Unding. ;-) Aber gut, Ihr seid noch jung!

    Tja, über die Bekleidung mancher in den Bergen wundere ich mich auch immer wieder, Badelatschen, was haben wir da nicht schon alles gesehen! ;-) Wer nicht "hören" will, muß eben leider fühlen ... oder das "dicke Ende kommt nach", wie man bei uns so sagt.
    Danke fürs Teilen und auch die mir bislang unbekannten Pflanzen ..... aber wann kommt unsereins nochmal in die hohen Berge. ;-)

    Liebe Grüße nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen