Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Buchtipp: Nudeln, Nockerln und Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht! Mit Rezept für Powidltascherl.

Nudeln und Co - Vielfalt Ende nie

Die Gartensaison ist nun endgültig vorbei. Sturmtief Herwart und der nunmehrige Schnee haben zumindest bei uns einen richtigen Schlussstrich gezogen. Alles was bis dahin noch einigermaßen schön aussah, war danach ein zerzaustes Häufchen Elend. Aber sei's drum, bleibt mehr Zeit sich einem anderen interessanten Thema zu widmen, nämlich der Herstellung von selbst gemachten Teigwaren. Mich fasziniert das schon lange, aber bislang blieb es bei Gnocchi und Ravioli. Die Welt der Nudeln, Nockerln und Spätzle ist aber schier unendlich und von Land zu Land unterschiedlich. Im Praxisbuch "Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht" von Gerd Wolfgang Sievers, erschienen im Leopold Stocker-Verlag, kann man aus einem großzügigen Reportoire dieser Köstlichkeiten wählen. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl - Leopold Stocker-Verlag

Buchtipp "Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht"

Eines Vorweg, wer ein Kochbuch mit vielen tollen Bildern aus dem Bereich Food Fotografie und unzähligen Saucenrezepten erwartet, wird ein wenig enttäuscht sein. Der Fokus dieses praxisbezogenen Nachschlagewerks liegt nämlich eindeutig auf der Herstellung der Teigwaren an sich und ihrer traditionellen Zubereitung. Präsentiert wird daher eine Vielzahl an Rezepten aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt. "Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht" bietet somit einen noch nie gesehenen Fundus an Originalrezepten betreffend Teigwaren und Nudeln. So finden sich darin nicht nur italienische Pasta, Kärntner Kasnudeln, Powidltascherl und Mohnnudel, sondern auch georgische Chinkali. Genial, oder? Jedoch alles ohne Schnickschnack! Zum Schluss gibt es noch ein Rezept für Dich: Powidltascherl!

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl selbstgemacht Österreich -Leopold Stocker-Verlag

Aufbau des Buches

Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Warenkunde zum Thema Teigwaren und Nudeln. Hier werden sämtliche Zutaten genauer beleuchtet. Der Leser bekommt unter anderem einen Einblick in die Unterschiede der verwendbaren Mehlsorten und wird ebenfalls über den Wert von Eiern in Teigwaren aufgeklärt. Für Veganer sind viele der Rezepte daher nicht geeignet. Auch wer strikt nach peganen (paleo vegan) Essensvorstellungen lebt, wird sich eher schwer tun. Aber es muss ja auch hin und wieder Kochbücher geben, die sich für Alles-Esser bzw. Fast-Alles-Esser eigenen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl - Leopold Stocker-Verlag #Kochbuch #Buchvorstellung #Rezension #Rezept #Powidltascherl

Leider kann man sich nur nach der Decke strecken und muss mit dem zufrieden sein, was die Geschäfte hergeben, wenn man nicht unbedingt online bestellen will. Denn so manche spezielle Mehlsorte gibt es nicht überall zu kaufen. Ich war schon froh, überhaupt irgendwo in der näheren Umgebung Hartweizengrieß auftreiben zu können. Dies gehört nämlich selbst bei großen Supermärkten nicht zum Standardsortiment. Warum auch immer... Hartweizengrieß wird zwar für Powidltascherl nicht benötigt, aber echte italienische Nudeln wollte ich ja auch probieren.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl Kartoffelteig - Leopold Stocker-Verlag

Auf die Warenkunde folgt der Rezeptteil, wobei die italienische Pasta den Anfang machen darf. Dieses Kapitel beginnt mit der Geschichte der Nudel in Italien und wie sich von einem Arme-Leute-Essen zu einer Speise mauserte, die ebenfalls für die gehobene Klasse von Interesse war. Eines sei verraten, es dauerte seine Zeit. Inzwischen ist italienische Pasta ein ein Synonym für Nudeln geworden. Der Inbegriff schlechthin, kein Wunder bei der unglaublichen Vielfalt, die die Italiener diesbezüglich entwickelt haben.

Eines meiner Lieblingskapitel war allerdings jenes der Teigwaren aus Kartoffelteig. Gnocchi, Powidltascherl und Mohnnudel stehen bei uns einfach hoch im Kurs. Auch, wenn Jakob mittlerweile eine Gnocchi-selbermachen-Phobie entwickelt hat, nachdem es 4 kg Kartoffel zu verarbeiten galt... Nichtsdestotrotz werde ich Dir ein Rezept aus diesem Bereich vorstellen. Aber keine Angst, die Menge wird überschaubar sein! 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Erdäpfelteig - Leopold Stocker-Verlag
 

Das Buch "Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht" ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die Zutaten der Nudelherstellung
  • Italienische Pasta aus Hartweizengrieß
  • Tagliatelle, Bandnudeln und ähnliche Sorten
  • Spätzle, Knöpfle, Nockerln und Spatzen
  • Gefüllte Teigwaren
  • Nationale und regionale Sonderformen der Teigwaren
  • Teigwaren auf Kartoffelbasis und Gnocchi
  • Das Färben und Aromatisieren von Nudeln und Teigwaren
  • Das Haltbarmachen von Nudeln und Teigwaren
  • Verpacken, Lagern, Distribution
  • Teigwaren in der Küche
Wie Du siehst deckt dieses Buch auf 192 Seiten alles ab, was man zum Thema Nudelherstellung und selbst gemachte Teigwaren wissen muss. Auch auf die professionelle Erzeugung und Vermarktung wird Rücksicht genommen. Die Rezepte sind gut beschrieben und lassen sich problemlos zu Hause umsetzen, wenn auch manchmal die orignale Mehlsorte durch ein anderes Produkt ersetzt werden muss. Ebenfalls wird auf den Umgang mit Nudelmaschinen für den Hausgebrauch umfassend eingegangen. Das Buch bietet somit eine tolle Grundlage für Hobbyköche.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl hausgemacht aus Kartoffelteig- Leopold Stocker-Verlag

Rezept Powidltascherl

Powidltascherl habe ich zum ersten Mal vor Jahren in einem Wiener Heurigen gegessen. Ich war sofort begeistert von diesen gekochten Kartoffelteigtaschen, die anschließend in Semmelbrösel und Butter geschwenkt werden. Das Tüpfelchen am i ist dann der kurz vor dem Servieren drübergestreute Staubzucker. Natürlich bekommt man sie auch im Geschäft tiefgekühlt zu kaufen, aber das ist einfach nicht dasselbe. Zudem wollte ich sie schon immer mal selber herstellen. Nach Rücksprache mit dem Leopold Stocker-Verlag darf ich Dir nun das Powidltascherl-Rezept aus diesem Buch verraten:

Zubereitung Powidltascherl:

500 g mehlige Kartoffeln
150 g griffiges Mehl
1 Ei
1 EL Stärkemehl
1 Prise Salz

1. Die Kartoffeln werden gekocht und nach dem vollständigen auskühlen sorgfältig geschält. Das Auskühlen ist wirklich total wichtig. Ich hätte es nicht gedacht, aber verarbeitet man noch warme Erdäpfel ist der Teig extrem klebrig und das wird auch mit der Zugabe von Mehl nicht wirklich besser. Also die Kartoffel am Besten am Vortag kochen und richtig gut auskühlen lassen.

2. Danach pürierst Du die Kartoffeln mit einem (elektrischen) Kartoffelstampfer. Anschließend fügst Du die übrigen Zutaten hinzu und stellst einen geschmeidigen Teig her. Am besten unter Verwendung einer Küchenmaschine. Allzu lange sollte der Kartoffelteig aber nicht geschlagen werden, ansonsten wird er zäh.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl mit Butter und Semmelbrösel - Leopold Stocker-Verlag

3. Klebt der Teig nicht mehr, kann er weiter verarbeitet werden. Andernfalls musst Du noch ein wenig Mehl hinzugeben. Zunächst wird der Teig nicht zu dünn auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausgerollt und größere Kreise werden ausgestochen.  Dies kannst Du mit einer Tasse, Keksausstecher oder der Tupper Teigfalle machen. Letztere eignet sich allerdings wirklich nur zum Ausstechen, dann macht man lieber ohne dieses Ding weiter. Wir haben mit einer Silikonmatte gearbeitet. Diese hat sich schon mehrfach bewert, da sich hier sämtliche Teige gut ablösen lassen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl mit Tupper Teigfalle - Leopold Stocker-Verlag

4. In der Mitte der Kreise positionierst Du nun die Füllung aus Powidl. Ein gutes Kaffeelöfferl voll reicht meistens aus, da die Powidltascherl sonst auslaufen würden. Das Powidl kannst Du je nach Geschmack noch mit 2 bis 3 Esslöffel Rum und ein wenig gemahlenem Sternanis verfeinern. Für die vorliegende Teigmenge wirst Du in etwa 150 bis 200 g Powidl benötigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl österreichische Spezialität - Leopold Stocker-Verlag

5. Die Teigkreise mit der Füllung musst Du nun zusammen klappen. Davor eine Hälfte des Randes mit Milch oder Wasser bestreichen, damit das Powidltascherl auch zusammen pickt. Anschließend die Ränder mit einer Gabel festdrücken.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl böhmische Spezialität - Leopold Stocker-Verlag

6. Die Powidltascherl werden in Salzwasser so lange gekocht bis sie aufschwimmen. Anschließend werden sie in zuvor mit Butter goldbraun gerösteten Semmelbröseln geschwenkt und vor dem Servieren mit Staubzucker bestreut.

Wir haben für die Powidltascherl insgesamt 2 kg mehlige Kartoffel verarbeitet und haben dafür zwei große Gläser Powidl gebraucht. Die  Kartoffelteigtascherl haben wir anschließend eingefroren. Sie dienen nun als Fast-Food für Tage an denen man keinen Geist hat viel zu kochen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht - Rezept Powidltascherl zum Einfrieren - Leopold Stocker-Verlag

Gutes Gelingen!

Vielen herzlichen Dank an den Leopold Stocker-Verlag, welcher mir dieses Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat. 

"Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbst gemacht", Gerd Wolfgang Sievers, Leopold Stocker-Verlag, 192 Seiten, ISBN 978-3-720-1258-8, € 19,90.

Zum Pinnen:

 Buchvorstellung: Nudeln, Nockerln, Spätzle ... Teigwaren selbstgemacht! Rezept Powidltascherl #Kochbuch #Nudeln #Powidltascherl #Rezept #Pasta - Gartenblog Topfgartenwelt

Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kathrin,
    das tönt ja sehr, sehr fein und die Teigtaschen werde ich bestimmt nachkochen; dazu habe ich schon Powidl nachgeschlagen, das wäre bei uns wahrscheinlich Zwetschgenmus. Freue mich schon jetzt auf die feinen Teigtaschen!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Nun ist mir schon in aller Früh das Wasser im Mund zusammengelaufen. Ich liebe Powidltascherl, habe bislang noch keine selbstgemacht. Bei uns gibt es jedes Jahr zu Weihnachten Powidllebkuchen - auch SEHR lecker!
    Ich musste jetzt erst mal googeln, was wieder pegane Ernährung ist - hatte ich zugegebenermaßen noch nie gehört. Und brauch ich auch glaube ich nicht ;-).
    Ich wünsche dir noch schöne Vorweihnachtszeit und dann ruhige Festtage!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena, über die pegane Ernährung bin ich auch erst vor Kurzem gestolpert. Das ist eine Mischung aus paleo und vegan. Allerdings bin ich mir da nicht ganz sicher, was man da noch alles essen darf *stirnrunzel*

      LG Kathrin

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort - ich finde, man darf eindeutig zu wenig essen. Das wäre mir viel zu anstrengend und auch zu viel Verzicht ganz ehrlich gesagt ;-).
      Liebe Grüße
      Verena

      Löschen
    3. Hihi, mir geht es gleich! Zudem viel zu kompliziert :)

      LG Kathrin

      Löschen
  3. Liebe Kathrin,
    danke für die Buchvorstellung. Jetzt im Winter liebe ich solche Gerichte.
    Liebe Grüße und eine schöne Zeit
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, sehr lecker liebe Kathrin :-)
    Ich wünsche dir ein wunderschönes und besinnliches
    Weihnachten und einen guten Rutsch
    in ein gesundes neues Jahr :-)
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Nudeln und selbstgemachte sowieso....meine Oma hat früher so leckere Bandnudeln gemacht. Das war das Größte für mich als Kind. Nun würde ich das auch gerne so machen, aber mir fehlt die Zeit. Nudeln sind bei mir immer das, was es gibt, wenn es schnell gehen soll.
    Trotzdem ganz viel Freude mit dem Buch!
    Ich wünsche dir alles Gute für die nächste Zeit und Frohe Weihnachten,
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    weißt Du, daß ich Powidldatschgerl LIEBE?
    Danke für diesen herrlich leckerne Post und die schöne Buchvorsstellung!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen und zufriedenen Tag und ebenso schon mal ein wundervolles, besinnliches und lichterfülltes Weihnachtsfest! ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Allerliebste Grüße und sei ganz lieb umärmelt, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch scheint tatsächlich zu halten, was es verspricht. Es gibt eben Bücher zum Angucken und echte Nachschlagewerke. Ich liebe alles, was mit Nudeln auch nur entfernt zu tun hat. Schon die unterschiedlichen Namen aus den verschiedenen Regionen und Ländern sind herrlich.
    Die Fotos sehen so gut aus, ich würde gleich probieren wollen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    danke für die Buchvorstellung und das Rezept! Gnocchi, Spätzle und Ravioli hab ich schon selbst gemacht, Powidltascherl noch nie - wäre eine Versuch wert. Leider fehlt mir gerade die Zeit um lange zu Kochen, bin gespannt wie es dir nächstes Jahr ergeht. Genieße noch die "Ruhe"! ;-)
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen :) Darum wurde jetzt vorgekocht was das Zeug hält :)

      LG Kathrin

      Löschen
  9. Liebe Kathrin,
    sehr lecker sehen deine Powidltascherl aus...die kannte ich noch gar nicht.
    Schöne Weihnachtstage und ein gutes Neues Jahr wünsche ich dir - liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die Buchvorstelling, liebe Kathrin!
    Pasta mache ich ja schon häufig - meist im Winter - selber, Kartoffelteige hab ich bisher noch nicht gemacht.
    Wär doch mal 'ne Option, nachdem du hier so ein lecker klingendes Essen präsentiert hast!
    Ich wünsch dir eine schöne Weihnachtszeit!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Spätzle mache ich ja manchmal selber, aber für Nudeln fehlt mir ganz schlicht die Lust. Aber ich bewundere jeden, der sich die Arbeit macht. :)

    Ich wünsche dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in ein besonders schönes 2018
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. WOW das sieht sehr lecker liebe Kathrin!!! ich liebe solche Gerichte
    Das Buch hört sich auch sehr interessant an, danke für die Vorstellung.
    Ich wünsche dir eine wundervolle und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch. Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  13. Mmmh Powidltascherl!! Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.
    Also das Buch klingt wirklich interessant - ich mache schon seit Langem Nockerl und Teigtaschen selbst. Aber Nudeln hab ich noch nie probiert.
    Ganz liebe Weihnachtsgrüße, Marie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kathrin,
    von diesen Powidltascherln hab ich - ehrlich gesagt - noch nie gehört. Die sehen aber sehr lecker aus. So was mag ich. Erst einmal habe ich Spätzle selbst gemacht. Sonst müssen hier Nudeln herhalten, wenn es schnell gehen soll. Eigentlich schade, gibt es doch so tolle Rezepte.
    Ein besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kathrin!
    Vielen Dank für die schöne Buchvorstellung. Mein schlechtes Gewissen regt sich allerdings gleich wieder, weil ich vor Jahren... oder sind es schon Jahrzehnte ?? ... eine tolle Nudelmaschine bekommen habe, die bisher viel zu selten benützt wurde. Das wäre eine Idee für die freien Tage nach Weihnachten... mal sehen ! Dir wünsche ich ein wunderschönes Weihnachtsfest und ich möchte mich bei Dir bedanken, dass Du immer so nette Kommentare bei mir hinterlässt !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  16. Total lecker hört sich das alles an. Das ist ein tolles Buch.
    Ich wünsche dir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    LG Marina .

    AntwortenLöschen
  17. ♥ Such an interesting and delicious post! :) Your food photos are excellent, as always. ♥ Wishing you and yours a wonderful Christmas! ♥

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kathrin,
    eine schöne Buchvorstellung. Die Bilder sind klasse.
    Wolfgang und ich wünschen Dir ein wundervolles Weihnachtsfest im Kreise der Familie.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  19. liebe Kathrin,
    so eine schöne Buchvorstellung mit so leckeren Rezepten, vielen Dank!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest mit Deinen Lieben!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Kathrin,

    das Buch ist, glaube ich, ein Muss für alle, die Pasta, Gnocchi und Co. lieben und hier wird jeder fündig für das eine oder andere Lieblingsrezept.

    Allerdings muss ich gestehen, dass ich kein Fan von Powidldatschgerl bin, denn die Kombination von Kartoffelteig mit süßer Füllung ist nicht mein Ding. Die Tascherl würde ich herzhaft füllen, habe ich auch schon gemacht.

    Ganz liebe Dank für die Buchvorstellung und nun wünsche ich auch dir und all deinen Lieben ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2018. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  21. liest sich superlecker - aber ich bin schlicht zu faul!
    fröhliche feiertage! xxx

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kathrin,
    beim Anblick deiner Powidltascherl ist mir sofort das Wasser im Munde zusammengelaufen. Ihr Österreicher habt es eh drauf mit den Mehlspeisen. Das haben wir im Urlaub bei euch schon gemerkt. Deine Buchvorstellung ist sehr ausführlich und informativ.
    Wir wünschen dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest.
    Herzliche Grüße Susanne und Hans

    AntwortenLöschen
  23. JAAAA de werden bei uns ah oft gmacht,,,,
    i nit,,,,, weil i koa ZWETSCHKENMARMALAD mog;:::
    ABER auf FESCHTLN gibts de oft....

    wünsch da no feine WEIHNACHTEN
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  24. Ui, das hast du perfekt zubereitet. Ich habe mich an sowas noch nicht rangewagt, fand es immer zu kniffelig. Mit Ableitung geht's vielleicht.
    Schöne Weihnachten!
    Elke

    AntwortenLöschen
  25. Sie sehen aus wie die Joulutorttu (Weihnachtstörtchen) aus Finnland, nur das diese aus Blätterteig sind und mit Pflaumenmus gefüllt werden!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und sende ganz liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kathrin,
    ein interessantes Buch mit Nudelngerichten, die ich auch sehr mag.
    Ein frohes und gemütliches Fest!
    Liebe Grüße ... Dorothea

    AntwortenLöschen
  27. Ein tolles Buch. Danke für den Tipp!
    Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Kathrin,
    Deine Powidl-Tascherl sehen wirklich lecker aus. Habe ich selbst noch nie gemacht. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für den Buchtipp.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Katrin,
    jetzt endlich komme ich dazu, ausgiebigere Blogrunden zu drehen.
    Das Nudelbuch hört sich toll an. Ich mußte schmunzeln bei deinen Worten, dass es ja auch mal ein Buch für "Allesesser" geben darf.
    Grundsätzlich sind wir hier die Kartoffen (Erdäpfel)-esser.
    Nudeln mache ich aber auch super gerne. Denn selbst gemacht sind sie einfach unschlagbar lecker. Vor allen Dingen weiß man auch noch was drinnen ist!
    Dass man bezüglich der Mehlauswahl viel zu oft stark eingeschränkt ist, kann ich nur bestätigen. Auch ich bin dann immer flexibel, obwohl ich schon ab und an gerne die Original-Zutaten verwenden würden (schon alleine um mal zu testen wie das schmeckt).

    Danke für die tolle Buchvorstellung!
    Aufgrund der ganzen Konzeption (nicht nur einfach Rezepte, sondern auch ausführliche Hintergrundinfos) wäre das auch etwas für meinen Bücherschrank, bzw. meine Küche .....
    Schließlich sollen Kochbücher ja BENUTZT werden *gg*

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.