Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Sonntag, 18. Februar 2018

Kooperation + Gewinnspiel: DIY Wie baue ich einen Fotohintergrund für Food-Fotografie?! Gewinne einen Black + Decker smarttech Akkubohrschrauber 18 Volt!

Einen Fotohintergrund für Food-Fotografie bauen

Schon öfter habe ich Euch erzählt, dass Jakob mir versprochen hat, einen weiteren Fotohintergrund für meine Food-Fotos zu bauen. Da ich bereits einen weißen Fotohintergrund für meine Ausflüge in die Food-Fotografie zur Verfügung habe, wünschte ich mir nun einen in schwarz. Schwarz ist diesbezüglich eine dankbare Farbe, denn man kann hier Schlagschatten gut retuscherien. Da alle meine Food-Fotos auf der Kücheninsel entstehen und trotz Tageslichtlampe das Licht nicht immer perfekt ist, eine tolle Lösung. Zudem liegen dunkle Hintergründe voll im Trend! Für den Bau des Fotohintergrunds hat Jakob den neuen Akkubohrschrauber von Black + Decker aus der smarttech Reihe mit 18 Volt *) verwendet, welcher uns zur Verfügung gestellt wurde. Ein Exemplar kannst Du gewinnen. Wie verrate ich Dir am Ende des Beitrags.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Black + Decker Akkubohrschrauber 18 V mit smarten Akku

 

DIY: Arbeitsschritte für einen einfachen Fotohintergrund samt auswechselbaren Böden

Als meine ersten Food-Fotos entstanden, habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen, wie das gehen sollte. Die Fotos vieler Blogger waren einfach perfekt und meine sahen richtig scheußlich aus. Gut, den Dreh das Essen wirklich gut zu präsentieren hatte ich auch noch nicht herausen, aber davon abgesehen, ohne passenden Hinter- und Untergrund geht einfach nichts. Letzteres wird allerdings selten verraten, außer man liest einschlägige Literatur oder recherchiert stundenlang im Netz.  Da gute Fotohintergründe aber teuer sind und coole Fotountergründe ebenso, ist Kreativität gefragt.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Fotohintergrund für Food-Fotografie mit Hilfe von Black+Decker bauen

Für den Fotohintergrund passend für meine Food-Fotos hat Jakob daher eine Holzplatte mit den Maßen 120 x 40 cm besorgt. Zudem noch Scharniere, Schrauben und Sperrholzplatten für die auswechselbaren Böden (schwarz, zwei verschiedene Holzoptiken). Die Sperrholzplatten sind aus Pappelholz, da es am günstigsten ist. Die Größe des Fotohintergrunds haben wir so gewählt, dass er gut auf unsere Kücheninsel passt und auch nicht zu schwer zum Heben ist. Schließlich sollte ich das Konstrukt auch alleine handeln können.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Black + Decker smarter Akku im Praxistest

Die Holzplatte wird zuerst ganz einfach in der Mitte auseinander geschnitten. Die beiden Hälften werden anschließend mittels Scharnieren wieder miteinander verbunden. Man erhält so einen tollen Paravent, welcher den Blick auf das Wesentliche lenkt und nicht, wie in meinem Fall, auf das Wohnzimmer im Hintergrund :) Dieses hat am Foto nichts verloren und würde nur die Optik stören.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Fotohintergrund schwarz selber machen

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: günstigen Fotohintergrund selber bauen


So, nun haben wir eine Rohversion des Fotohintergrunds. Er muss nun noch entsprechend bespannt werden. Ich habe mir dazu einen festen Stoff ausgesucht, welchen ich schwarz eingefärbt habe. Der Stoff wird nun auf der Rückseite des Fotohintergrunds festgetackert. Zusätzlich zum Fotohintergrund hat Jakob eine Sperrholzplatte ebenfalls mit dem schwarzen Stoff versehen. Diese fungiert nun als Boden. Sie rundet quasi das mobile Fotostudio ab. Es war mir nämlich wichtig sämtliche Utensilien hinter dem Esstisch verstauen zu können. Da sind sie immer griffbereit und dennoch nicht im Weg.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: kleines Fotostudio zu Hause selber bauen

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Low Budget Fotostudio

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Hintergrundsystem selbstbau


Zum Wechseln stehen mir nun drei verschiedene Böden zur Verfügung: schwarz, Holz-hell und Holz-dunkel. Bei den Holzoptiken handelt es sich um Vliestapeten mit Fotoprint. Der Vorteil liegt wie beim Stoff darin, dass es keine Reflexionen gibt. Diese sehen am Foto meist unschön aus und man wird sie auch bei der Bildbearbeitung nicht los. Die Vliestapeten hat Jakob ganz einfach mit einem entsprechenden Kleister auf die Sperrholzplatten aufgeklebt. Das ging relativ flott.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Fotohintergrund Stoff Fotountergrund Papier

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Fotountergründe aus Tapeten selber bauen


Schaut doch gut aus, oder nicht?

Black + Decker smarttech Akkubohrschrauber mit 18 Volt

In den letzten Wochen hatten wir also die Möglichkeit den Black + Decker smarttech Akkubohrschrauber mit 18 Volt ausführlich zu testen. Smart ist an dem Gerät der 18 Volt Lithium Akku, welcher per Bluetooth und passender App auch via Smartphone angesprochen werden kann. Der smarte Akku kann jedoch nicht nur den Akkubohrschrauber betreiben, sondern kann ebenfalls als Powerbank für diverse Geräte wie Smartphone, Kamera oder Tablet eingesetzt werden. Die App, welche Black + Decker sowohl via Aplle App Store als auch via Google Play Store zur Verfügung stellt, ermöglicht eine Überprüfung des Ladestandes des Akkus sowie eine Ortung desselben, sollte man ihn mal nicht finden. Zudem kann der Akku mit Hilfe der App gesperrt werden. Auch bietet die App einige Vorschläge für DIY-Projekte. Unter anderem für einen süßen Schaukelelefanten. Da unser Sohn für so etwas noch zu klein ist, entschieden wir uns für ein eigenes und schon länger anstehendes Projekt: der Fotohintergrund. Mehr über den Black + Decker Akkubohrschrauber aus der smarttech Reihe findest Du hier. Das Gerät selbst liegt gut in der Hand,  überhaupt da sich Bohrkopf und Akku perfekt die Waage halten. Hinsichtlich der Stärke lässt das Gerät ebenfalls keine Wünsche offen. Schade ist nur, dass im Bohrkoffer der Ersatzakku keinen Platz findet und somit separat verstaut werden muss.

Gartenblog Topfgartenwelt DIY Bau eines Fotohintergrunds: Black + Decker smarter Akku als Powerbank für Handy, Tablet und Kamera

Gewinnspiel

Wenn Du ein Exemplar des Black + Decker Akkubohrschraubers inklusive zwei smarten Akkus gewinnen möchtest, dann hinterlasse hier auf meinem Blog bis zum 25.02.2018 ein Kommentar mit der Begründung, warum Du ihn gewinnen möchtest. Wenn Du Dich auch noch als Leser meines Blogs registrierst, wäre das perfekt!

Zum Pinnen:

DIY Fotohintergrund und Fotountergrund selber bauen - Gartenblog Topfgartenwelt #DIY #Fotohintergrund #Fotountergrund #selberbauen #selbermachen #Fotostudio #Fotografie #Food-Fotografie

*) Dieser Beitrag enthält Werbung!

Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. So ein Gerät brauche ich dringend!Da könnte ich alles was noch lose ist, ganz leicht anschrauben und ganz Vieles löchern oder eben mir die Arbeit ungemain erleichtern.
    Ob das nun reicht als Begründung, dass ich so ein Ding unbedingt brauche.... ich hoffe und wünsche auf Gewinnspielglück...
    LG JO
    ( hannl ät web punkt de )

    AntwortenLöschen
  2. Das schöne gemaserte Holz als Untergrund ist natürlich der Hit. Darauf sieht alles bestimmt super aus. Ich bin gespannt auf weitere Foodfotos von dir.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Kathrin, tolle Beschreibung wie dein Fotoset gebaut wurde!
    Besonders gut gefällt mir die Klapp-Idee für den Hintergrund!
    Aber auch die Untergrund-Platten in Holzoptik sind top!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    selbst ist die Gärtnerin!:)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin, das mit den Fotohintergründen finde ich sehr spannend und es ist eine Freude für mich, schöne Bilder auf den Blogs anzusehen. Ich muss mich mal näher damit befassen.
    Einen Akkuschrauber würde ich sehr gerne gewinnen, weil ich noch keinen habe:-) und ihn so gut zum Möbel zusammen bauen brauchen könnte.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Black + Decker, liebe Kathrin, begleitet mich schon quasi durch mein ganzes Leben. Als mein erster Chef sich in seinem Keller eine Werkstatt eingerichtet hatte, war er mehr dort als im Büro. Ich bekam Faksimile-Vollmacht, durfte die Ausgangspost unterstempeln, während er sich im Keller vergnügte und laufend neue Black + Decker - Werkzeuge anschaffte.
    Aber nun zurück ins Hier und Jetzt. Schon lange habe ich keine Lust mehr, all meine Fotos nur vor der blauen Tapete zu machen. Solch ein von Dir so wunderbar beschriebener Fotohintergrund wäre DIE Lösung für mein Problem. Und ich weiß auch schon genau, an wen ich diesen Akkubohrschrauber weitergeben würde, nämlich an meinen Sohn, der im letzten Sommer sein Talent als Heimwerker entdeckte, über Smartphone, Tablet verfügt und sich mit Apps auskennt. Ich denke, es würde ihn nicht stören, dass der smarte Ersatzakku separat verstaut werden muss.
    Es wäre eine Win-Win-Geschichte für uns beide. Mutter und Sohn wären glücklich. Gibt es ein besseres Argument?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    zuerst ich nehme nicht teil - dank unserer voll ausgestatteten Werkstatt wünsche ich jemand anderem viel Glück dabei. Tischlerei ohne Akkuschrauber geht ja gar nicht ;-)
    Nun dann bin ich ja auf Deine neuen Fotos gespannt - die ohne diesen Hintergrund finde ich aber auch sehr gelungen.
    Solche Gedanken habe ich mir tatsächlich noch nie gemacht, aber ich bringe ja auch nicht so oft etwas mit Rezepten und wenn, dann wird so fotografiert wie es passt (grins).
    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    vielen Dank für das Zeigen, wie du (naja also dein lieber Jakob) die Fotohintergründe und den Untergrund herstellte. Das ist interessant zu wissen. Auch praktisch, dass du es zusammengelegt verstauen kannst.
    So cool, dass man mit dem Akku auch das Smartphone laden kann; das ist ein zusätzlicher Nutzen und vielleicht kann der Ersatzakku deshalb nicht im Koffer verstaut werden, weil er noch anderweitig benutzt wird.
    Der Schaukel-Elefant (auf der Homepage) ist ja supersüss, der Fähigkeitslevel -> erfahren, den habt ihr bestimmt!
    An der Verlosung nehme ich gerne teil, müsste dann nicht mehr alles von Hand schrauben.
    Dir und deinen Lieben einen wunderschönen Sonntagnachmittag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,
    so einen Akkubohrschrauber hat Wolfgang auch ausprobiert. Das Gerät ist absolut empfehlenswert.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  10. Diesen Plan habe ich auch schon den ganzen Winter über und immer wieder vergesse ich im Baumarkt nach den Zutaten zu schauen. Ich möchte allerdings einen mit zwei Farben, einer Hellen und einer dunklen Farbe ... Dann ist man noch etwas flexibler ... Vielen Dank, dass Du mit Deinem tollen Artikel meine Erinnerung nochmals aktiviert hast! So einen kleinen Akkuschrauber besitze ich nicht, nur mein Mann hat einen Großen (für richtige Männer halt ;-) Ich wünsche noch einen schönen Sonntag! LG von Marion

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin!

    Ich verzichte großzügigst!!! *lach", soll jemand anderer Glück haben.

    Für mich wäre es schade, denn mit Kochen habe ich es nicht so und damit fallen alle anderen Notwendigkeiten weg.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und dem Gewinner viel Freude mit seinem Gerät.

    Liebe Grüße und starte gut in die neue Woche
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,

    mit dem Gedanken, mir einen "entsprechenden Hintergrund" für meine Blogfotos zu basteln, spiele ich schon länger! Leider habe ich es bis jetzt noch nie geschafft meinen Gedanken in die Tat umzusetzen.
    Sollte ich bei deiner Verlosung gewinnen, wäre dies der optimale Anlass, Nägel mit Köpfen zu machen.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin,
    das ist eine tolle Anleitung für so einen Hintergrund! Danke für die tollen Bilder dazu!
    Bei der Verlosung lasse ich den anderen den Vortritt, denn mein Holzwurm ist da bestens ausgerüstet ;O) Allen Teilnehmern viel Glück!
    ღ Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Wow liebe Kathrin,
    das war ein sehr interessanter Post!!!! ich tue auch sehr viel basteln und so ein Teil hätte ich gerne;) ich versuche natürlich mein Glück und bin gerne dabei!!!!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir
    Karina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kathrin,

    das ist wirklich eine tolle Anleitung und ich habe mir auch Aufsteller für Fotohintergründe auch vor ca. 1Jahr selbst gewerkelt und hätte mich sehr gefreut solch einen Akkubohrschrauber als Helfer zu Hand gehabt zu haben. Deshalb ist mein Aufsteller auch nur 2 seitig und Dein Entwurf eine tolle Inspiration :) für eine profesionellere Version. Mit dem schwarzen schattenkompensierenden Stoff ist eine tolle Variante.

    Ich arbeite sehr viel und sehr gerne mit Holz und habe einige Projekte, welche mit dem Akkubohrschrauber schneller und Steckdosenunabhängig!! umgesetzt werden könnten :). Ich plane als nächste Projekte neu Papierschöpfrahmen, einen kleinen Bilderrahmen mit Tür :) und neue Gartenboxen (die ich rekonstruiere) - also wäre der Akkubohrschrauber eine große Hilfe für mich :) und die kommenden Projekte.

    Eine tolle Verlosung - liebe Grüße von Senna!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kathrin,
    hab Dank für den tollen Post! Ich habe meine Fotohintergründe bei Weitem nicht so professionell umgesetzt.
    2 Platten habe ich mit dunkler Farbe angestrichen. So schön das dunkle Grau auch aussieht, die Farbe reflektiert, obwohl sie matt ist.
    2 weitere Platten habe ich von beiden Seiten mit Folien in Holzoptik beklebt, weil mir die Vinyl-Tapete zu teuer erschien. Kann man hier nur als ganze Rolle kaufen. Nun weiß ich, die Investition in 2 Rollen Tapete wäre lohnender gewesen, denn die Selbstklebefolien reflektieren ebenfalls.
    Die Idee mit den Scharnieren ist gut, ich habe bisher nur immer die Platten im 90 Grad-Winkel aneinander gestellt.
    Falls das nächste Wochenende wieder so eisig wird, wie das Vergangene (davon ist auszugehen) werde ich die Fotohintergründe analog Deiner Vorgehensweise verbessern.
    Auf die Teilnahme an der Verlosung verzichte ich, weil wir gerätemäßig bestens ausgestattet sind.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Ein Akkubohrschrauber könnte ich sehr gut gebrauchen. Ich habe sowas nämlich nicht und ziehe im April um. Da muss ich dann wieder viel Schrauben und Bohren. Möbel zusammensetzen ohne Maschine ist nämlich echt anstrengend. Und vielleicht würde ich dann sogar einen Hintergrund basteln.. hab mir das nämlich schon oft überlegt..

    Liebe Grüsse Ilona

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, na, da hüpf ich doch auch mit in den Lostopf rein.. denn dann hätte ich auch einen eigenen Akkuschrauber... nicht nur mein Göttergatte ;)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kathrin,
    als "heimliche Mitleserin" möchte ich am Gewinnspiel teilnehmen. Diesen hochmodernen, sogar mit einer App ansprechbaren Akkuschrauber hätte ich wirklich gerne. Mein altes Gerät gibt den Geist auf - und ich trenne mich so ungern... Dein Akkuschrauber könnte mir dabei helfen ;-).
    LG
    Weißnase

    PS: Mit Deinem Beitrag hab ich wieder was dazu gelernt... Hintergrund für Food-Fotografie - was es nicht alles gibt ;-)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Kathrin!

    Vielen Dank für den tollen DIY-Tipp. Ich bin total begeistert.
    Ich selber bin immer auf der Suche nach passenden Hintergründen für meine Photo´s und manchmal schier der Verzweiflung nah.
    Dieses DIY-Projekt würde ich zu gerne mit dem Black & Decker Akkubohrschrauber und der Unterstützung meines Freundes nach bauen!

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kathrin,
    das ist ja eine super Anleitung, vielen Dank dafür. Bin momentan dabei einen zweiten Blog zu basteln auf dem ich dann Garten- und Backrezepte sowie kleine DIY's und Gartenreisen vorstellen möchte, da will ich mir auch noch solch einen Hintergrund bauen. Da kommt deine Anleitung und die Verlosung gerade recht. Registriert hab ich mich glaube auf allen Kanälen, wenn nicht gib Bescheid, dann hole ich das gerne nach.
    Herzliche Grüße Theresa

    AntwortenLöschen
  22. Huhu Kathrin,
    es wäre spitze, zu gewinnen. Meine Schwester war schon immer handwerktlich begabt, zusammen haben wir viel zu Hause gewerkelt. Es fing mit einem Regal an, um unsere Schuhe unterzubringen. Seitdem baut sie sich fast alles selber, Vogelhäuschen, Rasenmäherüberschrank, etc. - es ist der Wahnsinn. Sie bringt so viel Leidenschaft und Enthusiasmus mit, das ist ansteckend. Ich würde mich freuen, wenn ich ihr ein Strahlen ins Gesicht zaubern könnte. Der Akkubohrschrauber wäre perfekt für sie, handlich, tolles Design, hohe Qualität.
    Lieben Gruß,
    Sarah
    sarahwsbh(at)aol(dot)com

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin zwar nur ein Laie in Sachen Handwerk, aber einen Akkuschrauber hätte ich schon oft gebrauchen können und dann auch gleich noch so einen tollen von Black&Decker wäre schon eine tolle Überraschung.
    dangershark at aol punkt com

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Kathrin,
    Die Chance möchte ich gerne nutzen da der Herr des Hauses mein praktisches Set verschlampt hat :D Dieses hier würde ich nicht mehr aus der Hand geben.

    Bin auf die Fotos mit dem neuen Hintergrund gespannt ;)

    Liebe Grüsse

    Tatjana

    AntwortenLöschen
  25. Hello Kathrin, thank you for the really interesting post!
    Your food photos always look very professional.
    I don't participate in the giveaway. I'd love to have such a drill, but I don't ask you to send it to me in Finland. :D
    LG Sara

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Kathrin,
    ja das Problem kenne ich auch. Je nachdem was man fotografiert schaut es nicht so optimal aus. Schön , dass du nun bestens gerüstet bist.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Kathrin, bin einer Deiner eifrigsten Instagram Follower, würde gerne an Deinem Gewinnspiel teilnehmen. Könnte diesen Akkuschrauber sehr gut gebrauchen, da ich ein fleißiger Heimwerker bin.
    Liebe Grüße marasan 35

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Kathrin
    Das ist ja eine grandiose Idee.
    Wenn ich diesen tollen Preis gewinne, könnte ich viele schöne Dinge bauen und herstellen.
    Handwerklich kann man richtig schöne Dinge zaubern. Natürlich bedarf es aber auch hier gute Hilfsmittel, denn nur so wird es perfekt.

    Marinawinkler87@web.de

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Kathrin,
    wenn ich das so sehe, entwickelst Du Dich zu einer wahren Expertin!
    Da dürfen wir uns ja auf noch professionellere Bilder von Dir freuen!
    Und was diesen Black + Decker smarttech Akkubohrschrauber anbelangt,
    so ein Teil wäre mir höchst willkommen. Damit könnte ich viele meiner
    Ideen ganz wunderbar in die Tat umsetzen...Die Planung für dieses Jahr
    sieht so einiges vor...
    Und das sogar eine Ortung möglich ist, macht ihn ja fast unentbehrlich!
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Kathrin,
    das ist ja eine super Idee von dir. Da wäre ich nie drauf gekommen, dass man sich selbst einen Hintergrund für Fotos bastelt und dabei noch eine Akkubohrmaschine gewinnen kann. Werde meinem GG mal deine Anleitung zeigen. Für Werkzeug und solche praktischen Dinge ist er eigentlich zuständig. Er besitzt natürlich auch einen Akkuschrauber. Trotzdem würde ich gerne eine Akkubohrmaschine gewinnen, nicht für mich, ich würde sie weitergeben an einen jungen Mann, der keine besitzt und sich bestimmt sehr darüber freuen würde. Wir haben ihn zu seinem vorletzten Geburtstag (22sten) schon mit Werkzeug ausgestattet und ein Akkubohrer fehlt noch.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kathrin,
    den Akkubohrer von Black + Decker würde ich sehr gerne gewinnen. Als erstes Projekt würde ich ihn für den Bau eines neuen Hochbeetes einsetzen. Auch danach würde er sicherlich nicht im Keller verstauben, sondern käme regelmäßig für kleinere und größere Projekte in Einsatz :-)
    LG Nicole L. aus S.

    AntwortenLöschen
  32. demnächst steht bei uns eine hoch unerfreuliche Arbeit an: Rolladenkästen von Mäusedreck befreien. Ja, leider sind in einigen Rolladenkästen bei uns Mäuse eingezogen, bei einem haben sie sogar den Gurt durchgenagt, so dass dann dunkel war... So haben wir das auch überhaupt bemerkt. Vergrämt haben wir sie schon, aber die Reinigungsarbeiten heben wir uns noch auf bis es mal wieder etwas weniger frisch draußen ist. Da wir hier ein Holzhaus bewohnen ist jeder Rolladenkasten mit einer Holzverblendung "dekoriert". Und jede dieser Holzverblendungen hat 6 Schrauben! Meine Finger fangen jetzt schon an zu schmerzen, wenn ich dran denke, dass ich die alle von Hand rausdrehen muss. Über einen Akkuschrauber würden sie sich daher wahnsinnig freuen, die Fingerchen :)

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.