Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Sonntag, 15. April 2018

Kooperation + Topfgarten: Ein Traum in rosa, pink und weiß - Balkonblumen 2018 - 3 Pflanzvorschläge!

Jedes Jahr quält mich im Frühling dieselbe Frage: Welche Balkonblumen sollen es dieses Jahr sein? Um irgendwann nüchtern festzustellen, dass ich um pinke Pelargonien nicht herumkomme. Ich mag sie einfach total gerne. Den Kopf zerbreche ich mir aber nicht unbedingt hinsichtlich Farbschema und Art der Pflanzen, welche miteiannder kombiniert werden sollen, sondern vielmehr hinsichtlich der zu wählenden Farbnuancen. Sind doch die Balkonblumen ein wenig ein Aushängeschild für einen Topfgarten. Pink, zarte rosa Töne und Weiß dominieren somit auch heuer wieder meine Balkonblumenkisterln. Passend zum Thema hatte ich die Gelegenheit das Seramis Outdoor Pflanzgranulat zu testen. Mehr dazu jedoch später.

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: stehende Geranien Pelargonien

Standort, Pflanzenauswahl und die Preisfrage

Beim Kauf meiner Balkonblumen muss ich drei Aspekte berücksichtigen:

  • 2 Fenster sind nach Südwesten ausgerichtet. Hier ist es im Sommer sehr heiß, was zur Folge hat, dass ich lediglich solche Balkonblumen pflanzen kann, die Hitze sehr gut aushalten. Schließlich möchte ich die ganze Sommersaison eine Freude an ihnen haben. Pelargonien erfüllen dieses Kriterium perfekt. Ihnen schadet weder die pralle Sonne, noch sind sie beleidigt, wenn sie einmal ein heftiger Gewitterregen erwischt. Die südwestliche Hauswand ist nämlich auch unsere Wetterseite und muss manchmal ganz schön etwas einstecken. Dieses Jahr habe ich die Pelargonien (in Deutschland Geranien) zum Teil mit Surfinien und Verbenen kombiniert. Der Nachteil an Surfinien ist allerdings, man muss sie immer wieder ausputzen. Diese Arbeit bleibt zwar auch bei den Pelargonien nicht aus, muss bei den Surfinien aber wesentlich öfter erfolgen. Nach einem Regen kann es zudem auch schon einmal sein, dass sie etwas "zergatscht" aussehen. Die Surfinien erholen sich aber grundsätzlich rasch wieder. Mit Verbenen habe ich bislang keine Erfahrung.
Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Auswahl Balkonblumen für unterschiedliche Standorte

  • 1 Fenster im Südwesten befindet sich über unserem Gartenwohnzimmer. Hier kann ich keine hängenden Balkonblumen pflanzen. Also enthält dieses Kisterl nur stehende Pelargonien.
  • 1 Fenster ist nach Südosten ausgerichtet. Gleich in der Nähe befindet sich ein Blumenbeet mit Kugeldisteln (blaue Blüte), einer Gartenmalve (violette Blüte) und einer Fackellilie (gelbe Blüte). Hier möchte ich nicht nur pinke Balkonblumen pflanzen, sondern auch ein wenig auf den Bestand eingehen. Allerdings sollte aber in der Komposition Pink enthalten sein, um nicht das Corporate Design im Garten zu verfehlen. Über die Jahre bewährten sich auch hier Pelargonien und Surfinien. Heuer habe ich sie ebenfalls an diesem Standort mit Verbenen kombiniert.
Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Balkonblumen viel Sonne

Beim Einkauf der Balkonblumen muss man natürlich ein wenig kalkulieren, denn im Prinzip handelt es hierbei um ein Wegwerfprodukt. Pelargonien, Surfinien und Verbenen sind hierzulande lediglich einjährig und spätestens nach dem ersten richtigen Frost kaputt. Pelargonien könnte man auch überwintern, aber dazu fehlt mir der geeignete Platz.

Insgesamt habe ich vier Balkonblumenkisterln zu bepflanzen - eines liegt im Schatten (hierzu wird es einen eigenen Beitrag geben), und einige kleinere Töpfe, daher sollten sich die Ausgaben im Rahmen halten. Dieses Jahr schlugen sich die Kosten mit ca. 15 Euro pro 80 cm Kisterl mit jeweils 6 Pflanzen zu Buche. Günstiger waren einfach keine schönen Sommerblüher, die auch meinen Farbvorstellungen entsprachen, zu bekommen.

Selbstbewässernde Kisterln oder normale?

Wenn man schon Geld für Balkonblumen ausgibt, dann sollten diese auch möglichst schön gedeihen. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Auswahl des Pflanzgefäßes eine große Rolle spielt. Früher hatte ich immer ganz einfache Balkonblumenkisterln, die zwar sehr günstig in der Anschaffung sind, aber einen entscheidenden Nachteil haben: sie trocknen wahnsinnig schnell aus.  Gerade an heißen Tagen ist es unmöglich, die Erde durchgehend feucht zu halten. Die extremen Schwankungen des Wassergehalts der Erde spiegeln sich meistens auch recht bald im Wachstum der Pflanzen wider. Sie mickern und eine üppige Blüte bleibt meist aus. Denn ist die Erde einmal vollkommen ausgedörrt, ist dieser Umstand durch normales Gießen kaum zu beseitigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Balkonblumenkisten mit Wasserreservoir und Pflanzgranulat selbstbewässernde Balkonblumenkisterln
Irgendwann kaufte ich mir schließlich selbstwässernde Balkonblumenkisterln. Sie sind zwar teurer als die herkömmliche Variante, machen sich aber recht bald bezahlt. Meine Kisterln enthalten ein 5 Liter Wasserreservoir. Mit diesem Wasservorrat schaffen es die Pflanzen locker heiße Wetterperioden zu überstehen. Zudem ist man nicht ständig gezwungen Gießen zu gehen. Der Pflanzeinsatz sollte am Boden jedes Jahr auf's Neue mit einem Granulat befüllt werden, welches das Wasser aufnimmt und langsam wieder abgibt. Abgesehen von der kontinuierlichen Wasserversorgung ist dadurch auch eine stetige Versorgung mit Nährstoffen gewährleistet. Die Blüte fällt somit wesentlich reicher aus.

Pflege von Balkonblumen

Um einen üppigen Blütenflor zu erreichen, ist es allerdings mit selbstbewässernden Kisterln allein nicht getan. Wie bereits angesprochen, spielt auch die regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen eine große Rolle. Balkonblumen sind hungrig. Sehr hungrig sogar. Sie wollen zumindest einmal die Woche gut mit einem Flüssigdünger gedüngt werden. Allerdings sollte man schon beim Setzen der Pflanzen eine Handvoll Langzeitdünger der Erde beifügen. Dieser entfaltet seine Wirkung langsam aber stetig für etwa 6 Monate.

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: pflegeleichte Balkonblumen

Meine Pflanzvorschläge

Probiert habe ich über die Jahre schon Vieles und bin irgendwann zum Schluss gekommen, nur einfarbig bepflanzte Balkonblumenkisterln wirken nicht lebendig. Frisch und fröhlich empfindet der Betrachter die Bepflanzung erst dann, wenn mit unterschiedlichen Farbnuancen oder überhaupt mit Komplementärfarben gespielt wird. Bislang war es in Salzburg eher schwierig mehr als die Standardfarben an Sommerblühern zu einem vernünftigen Preis zu bekommen, aber es nun auch ein umfangreiches Gartencenter gibt, hat sich dies ein wenig geändert. Mit Komplementärfarben habe ich heuer zwar nicht experimentiert, aber dafür mit Farbnuancen. Auch schön, wie ich finde. Daher nun meine Pflanzvorschläge:

Pflanzvorschlag Nr. 1

Standort: Südwesten
Pflanzen: 2 stehende Pelargonien, 2 Surfinien, 2 Verbenen
Farbschema: kräftiges, dunkles Pink; zartes Rosa und dunkles Pink-Weiß
Kostenpunkt: ca. 15 Euro

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Pflanzvorschlag Geranien Pelargonien Surfinien Verbenen

Pflanzvorschlag Nr. 2

Standort: Südwesten
Pflanzen: 6 Pelargonien
Farbschema: kräftiges, dunkles Pink; helles Pink und zartes Rosa
Kostenpunkt: ca. 13 Euro

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Pflanzvorschlag Pelargonien Geranien stehend

Pflanzvorschlag Nr. 3

Standort: Südosten
Pflanzen: 2 stehende Pelargonien, 2 Surfinien, 2 Verbenen
Farbschema: kräftiges, dunkles Pink; zartes Gelb-Weiß und Weiß
Kostenpunkt: ca. 15 Euro

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Pflanzvorschlag Pelargonien Geranien Surfinien Verbenen

Out of Order - Pflanzvorschlag Nr. 4 für eine große Schüssel

Standort: Südosten
Pflanzen: 6 Pelargonien
Farbschema: kräftiges, dunkles Pink; helles Pink; zartes Rosa und Pink-Weiß
Kostenpunkt: ca. 13 Euro

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Pflanzvorschlag Sommerblumen für große Schüssel Schale

Im Test Outdoor-Pflanzgranulat von Seramis


Vor Kurzem wurde mir ein 6 Liter Sack Outdoor-Pflanzgranulat von Seramis kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Laut Auskunft des Herstellers kann dieses Granulat für 4 verschiedene Zwecke verwendet werden: als Speicher für Wasser- und Nährstoffe, Drainage, zum Abdecken im Sinne einer Mulchschicht und zum Beimischen für selbsthergestellte Erdmischungen. Ich habe es als Speicher- bzw. Drainageschicht für meine selbstbewässernden Blumentöpfe verwendet. Da es bereits vorgedüngt ist, konnte ich die Beigabe von Langzeitdünger um einiges reduzieren. Der 6 Liter Sack reichte bei mir problemlos aus die 4 Balkonblumenkisterln am Boden neu zu befüllen. Bislang bin ich von Seramis eigentlich gute Qualität gewohnt und hoffe, dass dies auch auf dieses Produkt zutrifft. Herausstellen wird sich das allerdings erst im Laufe des Sommers. Mehr zum Outdoor-Pflanzgranulat erfährst Du hier.

Gartenblog Topfgartenwelt Balkonblumen 2018: Balkonblumen in rosa pink und weiß

Wie hälst Du es mit den Balkonblumen? Hast Du Dich auch schon vom warmen Wetter zur Pflanzung verleiten lassen oder wartest Du noch die Eisheiligen ab? Hast Du eine Lieblingsfarbe oder schaut es bei Dir jedes Jahr anders aus? Auf welche Pflanzgefäße schwörst Du?

Zum Pinnen:

Balkonblumen 2018 - ein Traum in rosa, pink und weiß - Gartenblog Topfgartenwelt #topfgarten #balkonblumen #gartengestaltung #sommerblumen #pelargonien #geranien #surfinien #petunien #verbenen
 

Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    Mein Balkon liegt Süd/Westseitig und ich habe mich im Laufe der Jahre auch den verschiedensten Blumen angenähert. Deinen Tipp zu den Pelargonien unterstreiche ich absolut, bei den Surfinien nur mit Einschränkung. Abgesehen, dass die Pflege umfangreicher ist, finde ich, dass sie anfälliger für Schädlinge sind. Wenn die mal an den Blättern oder Blüten kleben, hat man's schwer. ;-(
    Bis jetzt habe ich auch nur "normale" Balkonkisterln verwendet, aber in den vergangenen Jahren hatte ich manchmal das Gefühl, die Erde "kocht" da drinnen, so heiß wurde es.
    Ich bin eine "Bunte" und mag es gerne, wenn die verschiedensten Farben zusammen kommen, muss jetzt nicht explizit auf Farbnuancen ausgerichtet sein.


    Heuer versuche ich es mit Blumensamen für Bienen und Schmetterlinge, wobei die Blüten über eine gewisse Wuchshöhe nicht hinaus kommen und extra für Balkonkisterln zusammengestellt wurden.
    Bin neugierig ob es etwas wird, den Versuch wage ich jetzt einmal.
    Werde dann sicher über meine Wiese ein Post bringen ;-)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. off topic, liebe Katharina

      auf beide Lokale musst Du verzichten. Das El Greco wurde zum "La Perla" Italienisches Lokal,
      lt. Bewertungen sehr nett und gut
      und das Las Tapas wurde zum Liu Asia, auch mit guten Bewertungen.
      Selbst habe ich weder das eine noch das andere Lokal besucht. Beide haben 2016 den Besitzer und Namen gewechselt. ;-(

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. Da hast du ja einen richtigen Balkonblumenstress ;) Aber du hast eine sehr schöne Auswahl getroffen. Bei uns erübrigt sich die Frage nach den Balkonblumen, weil die Paprikapflanzen den Balkon für dich beansprucht haben. Denen gefällt es da oben einfach am besten.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend liebe Kathrin,
    wow wie wunderbar deine Balkonkistchen wurden. Sie sind eine Augenweide!
    Bei unseren Fenstern kann ich nichts aussen hinstellen, weil die Fenster bis auf die Höhe des Zimmerbodens gehen. Beim Balkon ist es so, dass ich vorwiegend Pflanzen zum Geniessen habe: Rebe, Kiwi, Heidelbeer und Erdbeer.
    Habe einen schönen Sonntagabend und
    liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    Vielen Dank für den Einblick in deine Balkonkastenwelt.
    Bei uns sind noch alle Kästen und Töpfe voller Hornveilchen in verschiedenen Farben. Im Eingangsbereich habe ich schon seit mehreren Jahren die Zwergrose Cubana in Töpfe gepflanzt, die kommen samt Topf im Winter in die Erde. Ansonsten haben wir im Sommer u.a. fleißige Lieschen und Lobelien in den Kästen.
    Liebe Gartengrüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht leuchten Blumen in Pink so sehr, weil sie die Komplementärfarbe Grün schon in den Blättern mitbringen.
    Mir gefallen die Ton-in-Ton Abstimmungen mit Weiß gut. Balkonblumen gibt es bei mir nicht, da ich den jährlichen Aufwand an Erde, Wasser, Blumen kaufen und entsorgen nicht mag. Der Kübel mit den Stauden hat allerdings auch Tonkugeln als Drainage unten drin.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    Du hast eine gute Wahl getroffen!!! Sie sind eine Augenweide ♥♥♥
    Bei mir gibt es auch Balkonblumen auch wenn es viel Arbeit ist, ich mag es einfach
    Ganz liebe Grüße und eine leichte Woche wünsche ich Dir
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin, die Auswahl deiner Pflanzen für die Balkonkästen gefällt mir sehr!
    Auch die Kästen mit Wasserreservoir find ich klasse, muß man doch nicht ständig mit der Kanne rumlaufen,
    in warmen, trockenen Sommern eine enorme Erleichterung!
    Ich werd mich an meinen Vorsatz halten und pflegeleichte Pflanzen für die Sommerbepflanzung kaufen - ich muß ja hier eher mit Regen und Naß kämpfen als mit Hitze.... ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    mangels Balkon gibt es bei uns solche Kästen nicht. Ich habe lediglich einige wenige Pelargonien oder Petunien in Kübeln und Hängetöpfen. Es ist in der Tat schwierig, auf die passende Bodenfeuchte zu achten. Von daher ein prima System und eine gute Investition, Deine Kästen. In der Ferienwohnung in Bayern, die wir bald wieder beziehen, ist ein halbes Dutzend dieser Kästen mit Erfolg im Einsatz.
    Die gestreiften Blümchen sehen aus wie knallige Pfefferminzbonbons ;-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,
    das ist eine zauberhafte Mischung für den Balkonkasten :O)
    Ich wünsche Dir eine zauberhafte neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön, Deine geschmackvolle Bepflanzung, liebe Kathrin! Da steckt viel Liebe und Mühe dahinter und ein gutes Auge für's Corporate Design... ich musste bei diesem Begriff schmunzeln und habe mir mal überlegt, ob ich überhaupt ein Corporate Design verfolge auf meinem Balkon und wenn ja, dann welches? Naja... grünes Dschungelchaos mit einer Malve und einer fetten Henne dazwischen, ansonsten nur Obstbaumblüten, keine Blumen. Von selbstbewässernden Kasterln (sagt man dem so, mein Oesterreichisch lässt zu wünschen übrig, war zu lange nicht mehr in dem schönen Land) bin ich begeistert, ich habe mittlerweile zwei davon im Einsatz und zwar für die empfindlichen Erdbeeren, die lassen sofort die Blätter hängen, wenn sie im Hochsommmer zu wenig Wasser abkriegen und sie stehen wirklich vollsonnig. Auf jeden Fall scheinen sich die Kasterln zu bewähren, ich hatte nie mehr solche Probleme!
    Mit lieben Grüssen zu Dir, geniess das schöne Wetter gell!
    Arletta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    im Sommer sieht es bei Dir sicherlich wunderschön aus. Geschmackvolle Balkonkästen und interessant bepflanzt in pink und rosa. Geranien sind immer dankbare Pflanzen. Früher hatte ich auch mehrere Balkonkästen mit Hängegeranien. Inzwischen bepflanze ich Zinkwannen und Kübel, die auf der Terrasse stehen mit teilweise dauerhaften Stauden und Saisonblumen, z.Z. habe ich noch Hornveilchen in den Wannen. Sie duften jetzt herrlich. Du bist auch mutig, jetzt schon alles mit Sommerblumen zu bepflanzen - man weiß nicht, was die Eisheiligen noch machen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,
    Sie werden bestimmt wunderschön deine Blumenkästen! Pink ist auch meine lieblingsfarbe😊 Ich habe keinen Balkon, aber Unmengen von Töpfe.
    Obwohl viele meinen, dass Pelargonien altmodisch sind, komme ich nicht an ihnen vorbei. Besonders schöne Exemplare überwintere ich jedes Jahr.
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Kathrin,
    durch meine Grippe und anschließende Mattigkeit ist bei mir in diesem Jahr alles ein wenig später als sonst an der Reihe. So steht das Befüllen der Kübel für den Außenbereich nun auch noch an und deine Tipps dafür kommen mir gerade recht *grins*.
    Auch hier bekommen alle sehr viel Sonne ab und je weniger Arbeit ich mit dem Ausputzen habe, desto besser *zwinker*. Danke für deine tolle Zusammenstellung.
    Die Bepflanzung deines 1. Kastens spricht mich besonders an.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi, die sich sehr über deine lieben Wünsche gefreut hat. Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  14. Ich gestehe, dass ich mir nie groß Mühe gebe mit der Kübelbepflanzung. Meistens nehme ich, was sich aussät, Schnittlauch zum Beispiel. Der wächst dann aus jedem Topf.
    Deine Blumen sehen aber sehr gut aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey....Schnittlauch hat tolle Blüten!
      LG
      Claudia

      Löschen
  15. Zwar gibt es bei mir keine Balkonkästen, aber deine hübschen Kombinationen sind auch in Trögen und Schalen auf der Terrasse und im Garten eine Augenweide. Danke für die Anregungen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.