Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Montag, 14. Mai 2018

Buchtipp Fotografie: Makrofotografie - die große Fotoschule!

Es ist Frühling geworden, ja fast schon Sommer. Im Garten und der Natur finden sich nun wieder zahlreiche Fotomotive, vornehmlich Blumen und Insekten. Sie wirklich gut in Szene zu setzen, ist oftmals gar nicht so einfach. Die Nahfotografie ist eine eigene Disziplin und erfordert einiges an Fingerspitzengefühl. Daher kam mir das Buch "Makrofotografie - Die große Fotoschule" von Kyra und Christian Sänger, erschienen im Rheinwerk-Verlag, genau Recht. Denn schon länger wollte ich damit ein wenig näher auseinander setzen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Tipps - Samenstände Löwenzahn

Buchtipp: "Makrofotografie - Die große Fotoschule"

Das Buch zum Thema Nahfotografie hat seinen Schwerpunkt ganz klar im Bereich Natur. Im Mittelpunkt stehen Blumen, Insekten, Flechten und andere größere und kleinere Winzigkeiten, die zum Genauschauen verleiten. Unterteilt ist die Fotoschule für Makrofotografie in folgende Kapitel:

Buchrezension zum Thema Makrofotografie - Gartenblog Topfgartenwelt #fotografie #makrofotografie #fotografietipps #naturfotografie #gartenfotografie

*) Rheinwerk-Verlag
  • Fototechnik für die Welt des Kleinen (In diesem Kapitel dreht sich alles um ISO, Schärfentiefe, Belichtung und Fokus. Ich persönlich fand insbesondere das Thema Fokus sehr spannend, da es ein Ansporn war mich näher mit meiner eigenen Kamera zu beschäftigen.)
  • Ausrüstung: Was Sie wirklich brauchen (Hier geht es primär um Equipment: Vorsatzlinsen, Makroobjektive, Stative, usw. Meine ersten Nahaufnahmen entstanden übrigens auch mit Nahlinsen. Irgendwann investierte ich dann aber doch in ein Makroobjektiv und der Unterschied ist zumindest für mich eklatant. )
  • Nahaufnahmen kreativ gestalten (Bildgestaltung ist auch bei Nahaufnahmen unumgänglich. Hier finden sich Tipps zu Filtern, Farben und Effekten.)
  • Pflanzen, Pilze und Flechten (Das ist das perfekte Kapitel für einen Gartenblog ":)", denn hier wird ausführlich beschrieben, wie man z.B. Blüten perfekt in Szene setzt. )
  • Insekten und andere Tiere
  • Zoo, Aquarium und Park
  • Makrofotografie und Heimstudio (Hier findet sich z.B. eine Anleitung für Food-Makros.)
  • Abstrakte Makrofotografie
  • Ungewöhnliche Orte ( Tipps für Nahaufnahmen im Museum oder am Markt.)
  • Makropanoramen und Makro-HDR
  • Filmen im Makrobereich

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makrofotografie Motive - Zierlauch Bienen Blumen

 

Praxistipps in jedem Kapitel

Jedes Kapitel enthält einen Praxistipp, der einen bestimmten Umstand, dem Leser besonders genau erklärt. Zu erwähnen wäre hier zum Beispiel die Anleitung wie man Insekten perfekt im Flug fotografiert oder wie man wildromantische Bilder durch Doppelbelichtung schaffen kann. Ebenfalls hilfreich sind die Tipps, wie man trotz praller Sonne gute Fotos schießen kann. Allen Praxistipps gemein ist, dass sie wirklich gut und verständlich beschrieben sind, so dass man auch als Laie mit den Anweisungen noch gut zurecht kommt. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makrofotografie Pentax KS1 - Biene auf Nelkenwurz

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makroobjektiv und Nahlinse - Biene auf Nelkenwurz
 

Für wen ist das Buch Makrofotografie geeignet?

Diese Frage lässt sich meistens nicht so einfach beantworten. Gerade bei Büchern zum Thema Fotografie habe ich oftmals die Erfahrung gemacht, dass selbst Bücher für Anfänger viel zu kompliziert aufgebaut sind. Dies trifft beim Buch Makrofotografie - Die große Fotoschule Gott sei Dank nicht zu. Es ist ein tolles Lehrbuch für jemanden, der in die Materie Makrofotografie einsteigt ohne sofort zu überfordern, es hält aber auch Infos für Fortgeschrittene bereit.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makrofotografie Ausrüstung für Laien - Löwenzahn

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Ameise auf Brombeerblüte

Überaus hilfreich fand ich auch die verschieden Tabellen um die Objekte der Begierde auch zu finden. So gibt es eine tolle Übersicht über Schmetterlinge und deren Futterpflanzen, einen Jahreszeitenkalender für die Blütezeiten von fotogenen Pflanzen oder einen Aufspürplan für diverse Käfer. Immerhin weiß man dann, wo man suchen sollte :)

Fazit

Seit ich das Buch Makrofotografie - Die große Fotoschule zu Hause habe, nehme ich es gerne in die Hand. Es ist gut zu lesen und mit den Tipps kann auch ich als Laie etwas anfangen und  diese vor allem auch umsetzen. Zudem muss man das Buch nicht auf einmal von A bis Z lesen, sondern kann sich einen bestimmten Themenkomplex nach Wahl vornehmen. Ich persönlich mag Sachbücher nach dem Baukastenprinzip total gerne. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Fokuseinstellung Makrofotografie - Biene auf Flieder

Einstellungen bei den Beitragsbildern

Einen Teil der Bilder habe ich übrigens mit dem Liveview gemacht (Bienen) und den Rest im manuellen Modus mit Hilfe meines Makroobjektivs und einer zusätzlichen Nahlinse von + 4 Dioptrien. Gewählt habe ich die Blende 8 im AV-Modus (Blendenautomatik), damit das Motiv von hinten bis vorne scharf abgebildet wird. Zudem war es beim Fotografieren sehr sonnig.

Inspiriert durch das Buch nun folgender Tipp für Aufnahmen von Insekten im Flug:

Ich persönlich fotografiere mit einer Pentax KS1 und bin mit dieser Kamera total zufrieden. Leider findet man dazu nicht so viele Tipps im Internet, da sich Canon und Nikon wohl besser verkaufen. Zwar wird das folgende Prozedere im rezensierten Buch nicht ganz so beschrieben, aber ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und vielleicht hilft es Dir weiter. Es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makrofotografie Fokuseinstellungen - Biene auf Flieder

Wenn Du mit dem Sucher arbeitest:
1. Fokusbereich auf SelEx umstellen. Bei Pentax ist dies jener Fokus, wo der Benutzer einen Bereich selbst auswählen kann plus die angrenzenden Fokusfelder quasi beobachtet werden, sollte das Objekt seine Position verändern.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makrofotografie Einstellungen - Biene auf Flieder

Wenn Du mit dem Liveview-Modus arbeitest (kann manchmal ganz praktisch sein):
1. Fokus für den Liveview-Modus auf Nachverfolgung umstellen.
2. Serienbild auswählen.
3. Liveview starten.
4. Fotografieren.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Makrofotografie - die große Fotoschule: Makroobjektiv - Biene

"Makrofotografie - Die große Fotoschule", Kyra und Christian Sänger, Rheinwerk-Verlag, ISBN 978-3-8362-4542-5, 348 Seiten, € 39,90 (DE) / € 41,10 (AT).

Vielen herzlichen Dank für das zur Verfügung stellen eines kostenlosen Buches für Rezensionszwecke.

Zum Pinnen:

Buchrezension Makrofotografie - die große Fotoschule - Rheinwerk Verlag - Gartenblog Topfgartenwelt #fotografie #makrofotografie #lehrbuchfotografie #naturfotografie #gartenfotografie #weltdeskleinen #fotografieren

Bis bald und baba,
Kathrin
 

Kommentare:

  1. Das würde mir schon auch viel Freude bereiten. Leider habe ich keine Kamera, mit der das möglich ist, aber das Buch behalte ich mal im Hinterkopf für alle Fälle.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Schade, daß ich weiß nicht, wo dein Garten ist. Am Samstag war ich in Salzburg.
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin,
    eigentlich sollte ich mich auch viel mehr mit dem Thema 'Fotografie' beschäftigen. Wenn ich so auf den anderen Blogs unterwegs bin, merke ich doch wie stümperhaft mein Umgang mit der Kamera ist. Auf der anderen Seite: lieber buddel ich in der Erde und zupfe hier und da als dass ich mich mit "trockener Theorie" beschäftige. Aber vielleicht ändert sich das noch. Und dann weiß ich, wo ich nachschlagen kann :-)
    Danke für die Buchvorstellung.
    Hab eine schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    deine Fotos sind eine Augenweide - danke für's Zeigen der wundervollen Bienenfotos, die gefielen mir besonders.
    Habe einen guten Wochenstart und
    liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich nach einem interessanten Buch an, liebe Kathrin und deine Bilder sind großartig.
    Da sieht man sehr gut, daß das Buch gut für die Praxis zu gebrauchen ist,
    Eine schöne Woche
    wünscht Dir Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin, Deine Fotos sind toll. Ich mag Makrofotos sehr gerne. Das von Dir vorgestellte Buch ist sicher unentbehrlich für Hobby-Fotografen, die das entsprechende Zubehör zu einer teuren Kamera haben.
    Leider muss ich gestehen, dass ich keinen großen Aufwand mag, meine Digi am liebsten in der Hosentasche bei mir trage.
    Aber für Hochglanzbilder ist solch ein Buch ein MUSS!
    Sommerliche Grüße sendet Edith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    das Buch gefällt mir! In Sachen Makroaufnahmen habe ich noch Lernbedarf. Deshalb vielen Dank für Deine Tipps in Sachen Insektenflug! Ich habe mir gestern am Gartenteich beim Versuch der Aufnahme einer Plattbauchlibelle echt einen abgebrochen. Erst, als sie für ein Sekündchen am Schilf landete, ist mir eine Aufnahmen gelungen. Ich probier's dann mal mit Deiner Live-View-Methode.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    die Aufnahmen sind ja genial! Das Buch ist sicher klasse, aber momentan ist unsere Kamera kaputt , aber eine neue ist in Aussicht ;O)
    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kathrin,
    ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am besten einfach ausprobiert. Die Bücher schrecken oft eher ab mit ihren tollen Fotos, die man am Anfang nicht nachmachen kann. Mit der Zeit wird man dann besser, man braucht neue Herausforderungen - wie Insekten im Flug zum Beispiel.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin. Wenn ich Deinen Blog noch länger verfolge, drohe ich in Armut abzurutschen *lach*... schon wieder ein Buch, das mich eigentlich reizt, hätte ich nicht im vornherein schon den Verdacht, dass ich dann auch noch ein Makroobjektiv brauche und und und.... Ich lass ja meist meine Kamera machen, weil's meist schnell gehen muss habe ich seltenst die Zeit, manuell einzustellen. Gerade bei Insekten finde ich das so extrem, warte ich da nur eine Sekunde zu lang, dann ist das Insekt schon wieder weg. Deine Fotos sind extremst gut, eine Augenweide! Danke für diese tolle und äusserst verlockende Buchvorstellung (warum hat "man" eigentlich nur einmal im Jahr Geburtstag, siehe Wunschliste und so...) Mit lieben Grüssen zu Dir, Arletta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    das Buch scheint genau das Richtige für mich zu sein. Irgendwann habe ich mir auch ein Makroobjektiv gegönnt, um dann recht schnell festzustellen, dass es mit einfach drauf halten nicht getan ist. Leider ist es schwer für mich eine Anleitung, oder eben ein Buch, zu finden, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Aber so wie Du das Buch beschreibst, scheint es ja auch für Anfänger geeignet zu sein.
    Danke für den Tipp.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. Eine schöne Buchvorstellung, liebe Kathrin.:-)
    Bestimmt findet man hier den einen oder anderen Tipp noch, den man einfach mal ausprobieren sollte, umzusetzen.
    Die Makro-Fotografie bietet absolut viele Möglichkeiten der Darstellung eines Motivs, gerade auch in Bezug auf den Schärfepunkt.

    Im Live-View Modus zu fotografieren, habe ich noch nicht probiert, werde es aber mal ausprobieren. Danke für den Tipp. :-)

    Allerherzlichste Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Gerade die Insektenwelt ist so schwierig....ich freue mich dann immer riesig, wenn das Motiv nicht herumfliegt. Aber auch das wird mit etwas Übung sicher irgendwann gelingen. Danke für die Tipps. Deine Bienen sind prima gelungen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Ui das hört sich klasse an! ich habe ein 90mm Makro, mache aber relativ wenig damit.... meine Welt ist eher die Portraitfotografie. Auch Insekten lassen sich damit etwas schwierig einfangen....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Bilder, liebe Kathrin!
    Für Leute mit entsprechenden Ambitionen sicherlich ein sehr nützliches Buch.
    Ich selbst besitze bislang kein Makro-Objektiv. Aber ich bin mit meinen beiden Kameras recht zufrieden. Nach Anleitung fotografiere ich allerdings gar nicht. Ich probiere es einfach aus, was geht. Meist vergesse ich die Einstellungen auch wieder. ;-)
    Makros schaue ich mir bei anderen gerne an, so wie heute bei Dir!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Bilder, liebe Kathrin! Vor alle die "ins Orange eintauchende Biene" hat es mir angetan. Ja, ich glaube, ich sollte auch mal wieder das Markoobjektiv aufschrauben, bei uns tummelt sich derzeit auch wieder vieles im Garten. Für Foto-Bücher ist eher mein Mann anfällig - ich war immer schon der Typ "Learning by doing" bzw. lasse mir von meinem Mann seine neuesten Erkenntnisse erklären ;-))
    Herzlichste Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2018/05/anl-29-tomorrow-teil-3-nahrung-fur-die.html

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kathrin,
    danke für die Vorstellung des Buches zur Markofotografie. Da brauche ich dringend eine Schulung. Nur habe ich mit Büchern so meine Schwierigkeiten. Aber du schreibst ja, es wäre für jeden verständlich. Ich werde es mir mal anschauen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.