Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Dienstag, 12. Juni 2018

Was tun gegen den gefurchten Dickmaulrüssler im Garten oder warum Erdbeerpflanzen im Frühling plötzlich eingehen?

Mein erster Beitrag zum Thema gefurchter Dickmaulrüssler im Garten erschien im Jahr 2012 unter dem Titel "Hilfe der Dickmaulrüssler hat mein Reich erobert". Inzwischen sind ein paar Jahre vergangen und wir sind zweimal umgezogen, aber dieser Plagegeist von Käfer begleitete uns hartnäckig. Seitdem wir in Salzburg wohnen, ist das Problem sogar um einiges schlimmer geworden. Der Grund: zwei große Rhododendren der Vorbesitzer im Garten, welche eine Brutstätte für besagtes Untier sind. Von dort aus hat er langsam aber sichersämtliche Topfkulturen, allen voran jene mit Erdbeeren, in Beschlag genommen. Man kann von ihn also getrost als Erdbeerschädling bezeichnen. Also was tun gegen den gefurchten Dickmaulrüssler im Garten? Wie lässt sich der gefurchte Dickmaulrüssler sich am Besten bekämpfen?

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Erdbeerschädling - Was tun gegen Dickmaulrüssler auf Erdbeeren - Dickmaulrüssler auf Erdbeere

Das Schadbild

Ganz typisch für den gefurchten Dickmaulrüssler ist der Buchtenfraß. Aufgrund dessen ist der Rückschluss auf die Anwesenheit des Käfers im Garten relativ einfach. Die Blätter, meist hartlaubiger Pflanzen mit Ausnahme von Erdbeeren, werden buchtenförmig von außen nach innen angefressen. Den Käfer selbst bekommt jedoch kaum zu Gesicht. Er ist nachtaktiv. Die angefressenen Blätter sehen zwar nicht schön aus, stellen für die Pflanzen aber an und für sich kein großes Drama dar. Viel gefährlicher und zum Teil tödlich sind die unsichtbaren Fraßschäden der Larven des gefurchten Dickmaulrüsslers im Wurzelbereich der Pflanzen. Wie viele meiner Erdbeerpflanzen dieses Ungeziefer schon am Gewissen hat, kann ich gar nicht mehr zählen. Es läuft jedoch immer nach demselben Schema ab:

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Schadbild - Dickmaulrüssler Falle selber basteln - wegen gefurchten Dickmaulrüssler verdorrte Erdbeerpflanze

 

Schadbild an Erdbeeren

Die Erdbeerpflanzen kommen gut über den Winter und sehen je nach Witterung bis Mitte April/Anfang Mai auch noch ganz lebendig aus. Es dauert von da an aber nicht mehr allzu lange und ein Kümmerwuchs tritt ein. Als erstes werden Blätter braun und vertrocknen allmählich. Davon betroffen ist auch der Neuaustrieb. Er bleibt förmlich im Herz der Pflanze stecken und stirbt ab. Blüten und eventuell bereits vorhandene Früchte entwickeln sich von heute auf morgen nicht mehr weiter. Schlussendlich ist die gesamte Pflanze verdorrt. Zieht man an ihr, stellt man sogleich fest, sie hat keine intakten Wurzeln mehr. Die Larven des Dickmaulrüsslers haben ihre Lebensadern vertilgt. Bei genauem Hinsehen kann man mit Glück die Larven entdecken. Meistens sind mehrere Exemplare pro Nahrungsquelle am Werk. Die Pflanze hat keine Chance gegen diesen Erdbeerschädling.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler an Erdbeeren - Larve an Erdbeerwurzel

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: angefressene Blätter bei Erdbeeren Erdbeerpflanzen

Meine Vermutung ist allerdings auch die, dass der adulte gefurchte Dickmaulrüssler sich auch an den reifen Erdbeeren vergeht und diese zum Teil komplett auffrisst.

 

Schadbild an anderen Pflanzen

Auch bei anderen Pflanzen verursacht der gefurchte Dickmaulrüssler vornehmlich den Buchtenfraß und Wurzelschäden.  Unsere Rhododendren sind ebenfalls überseht davon. Allerdings verfügen sie über ein großes Wurzelwerk und haben die Übergriffe des Käfers bislang immer gut überstanden. Problematischer ist meiner Ansicht nach ein Befall im Kübel als im Freiland. Eine Erklärung dafür habe ich nicht. Neben den Rhododren ist er an sämtlichen hartlaubigen Pflanzen, wie z.B. Zitrus, Kirschlorbeer, Rosen, usw. zu finden. Einige der Käfer sind im Winterquartier der Zitrusse geschlüpft sind und sich munter am Blattwerk der Zitronenbäumchen zuschaffen machten.Kostverächter ist er wirklich keiner.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: angefressene Blätter bei Rhododendron Buchtenfraß
*) Fraßschäden bzw. Buchtenfraß an Rhododendron

Bekämpfung des gefurchten Dickmaulrüsslers

Nachdem die durch den gefurchten Dickmaulrüssler verursachten Probleme, insbesondere das massive Absterben der Erdbeerpflanzen, immer größer wurden, musste ich mir ein paar Maßnahmen gegen diesen Erdbeerschädling überlegen. Denn eigentlich ist es das Ziel, die Erdbeeren selbst zu ernten.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler töten - gefurchter Dickmaulrüssler

Gießen mit Nematoden

Häufig findet man im Internet den Tipp den gefurchten Dickmaulrüssler mit Hilfe von Nematoden zu bekämpfen. Hierbei handelt es sich um winzige Lebewesen, welche die Larven des Käfers befallen und diese am Ende töten. Nematoden kann man über den Fachhandel beziehen. Zwar sollen Nematoden sehr wirksam sein, ihr größtes Manko ist aber der Preis. Hinzu kommt noch, dass der Zeitpunkt der Ausbringung richtig gewählt sein muss. Verpasst man ihn, hat man das Geld förmlich in den Sand, äh in die Erde gesetzt. Die Wirksamkeit bleibt aus und der Käfer treibt weiterhin sein Unwesen im Garten. Mir persönlich ist das "finanzielle Risiko" in diesem Fall einfach zu hoch, daher habe ich bislang mein Glück mit Nematoden noch nicht versucht. Überhaupt, da ich mittlerweile auch vermehrt gelesen habe, dass die im Handel angebotenen Nematoden oftmals nicht den gewünschten Erfolg verheißen.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Larve gefurchter Dickmaulrüssler

Verwendung von Celaflor Careo Schädlingsfrei für Gemüsepflanzen

Letztes Jahr startete ich einen ersten Versuch die gefährdeten Pflanzen mit Celaflor Careo Schädlingsfrei zu gießen, um den gefurchten Dickmaulrüssler einzudämmen. Ausgebracht habe ich das Mittel gegen den Erdbeerschädling Mitte/Ende April. Anfänglich sah es so aus, als wäre mir mit Hilfe der Chemiekeule ein großer Schlag gegen den Käfer gelungen. Dem war aber leider nicht so. Zwar gingen mir die Erdbeerpflanzen im Frühling nicht ein, aber schon im Frühsommer zeigte sich wieder das Schadbild des gefurchten Dickmaulrüsslers. Eine weitere Spritzung nach nur kurzer Zeit ist allerdings nicht möglich und so ergaben sich auch diese Pflanzen ihrem Schicksal.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Puppe des gefurchten Dickmaulrüsslers

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Nematoden - Puppe des Dickmaulrüsslers in der Erde

 

Absammeln des Käfers mit Hilfe von Fallen

Nachdem das Problem nach wie vor latent ist und mir heuer von etwa 25 neuen Erdbeerpflanzen die Hälfte wegen dem gefurchten Dickmaulrüssler eingegangen ist, musste eine neue Strategie her. Ich habe Fallen gebaut, um den Käfer absammeln zu können. Wie bereits erwähnt, ist der gefurchte Dickmaulrüssler nachtaktiv und versteckt sich tagsüber gerne an dunklen Orten. Daher habe ich kleine Tontöpfchen mit Holzwolle gefüllt und diese unter Verwendung von kurzen Steckerln in meinen Topfkulturen verteilt. Es dauerte nicht lange und schon konnte ich die ersten adulten Käfer absammeln und um die Ecke bringen. Jetzt wird nach der Devise weniger erwachsene Käfer, weniger Nachwuchs gearbeitet. Diese Bekämpfungsart ist zudem biologisch einwandfrei, da sie keine Chemie benötigt. Laut Wikipedia handelt es sich bei dieser Vorgangsweise allerdings nicht um eine Bekämpfungsmethode. Ich persönlich finde sie aber sehr hilfreich, um diesen Erdbeerschädling im Garten einzudämmen.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler Falle selber bauen basteln

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler Falle selber bauen mit Holzwolle füllen

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler in Falle - adulter Käfer im Garten

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler Falle mit Holzwolle

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Dickmaulrüssler bei Tag im Versteck

Entfernen befallener Pflanzen

Des Weiteren bin ich dazu über gegangen befallene Erdbeerpflanzen rigoros zu entfernen. Hierdurch erwischt man oftmals eine Reihe an Larven, welche am noch verbliebenen Wurzelwerk hängen. Die Hoffnung, dass sich wild gebeutelte Pflanzen nämlich wieder erholen und neu austreiben, habe inzwischen aufgegeben. Es hat noch nie funktioniert. Die Erdbeeren sind bei einem massiven Befall derartig geschwächt, dass sie über kurz oder lang ohnehin eingehen. Demnächst werden wir auch die Rhododendren, um das Übel an der Wurzel zu packen. Die Pflanzen sind einfach zu üppig, um eine erfolgreiche Bekämpfung des gefurchten Dickmaulrüsslers mit Hilfe von Fallen zu gewährleisten.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Schadbild an Erdbeeren gefurchter Dickmaulrüssler

Absammeln des gefurchten Dickmaulrüsslers nach Einbruch der Dämmerung

Wie bereits festgehalten, ist der gefurchte Dickmaulrüssler nachtaktiv. Nach Einbruch der Dämmerung beginnen die in unseren Breiten ausschließlich weiblichen Tiere mit ihrer Fraßtätigkeit. Da der Käfer eher Träge ist, kann man ihn mit Hilfe einer Zange und einer Taschenlampe relativ leicht absammeln. Man sollte nur darauf achten, dass er sich nicht fallen lässt und sich tot stellt. So ist er nämlich ziemlich schwer wieder zu finden.

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: nachaktiver Käfer beim Fressen an Erdbeeren
*) gefurchter Dickmaulrüssler nachts bei der Arbeit

Vielleicht konnte ich Dir mit meinem Artikel über diesen Erdbeerschädling ein wenig weiterhelfen. Ich hoffe indess schwer, dass ich das Problem mit dem gefurchten Dickmaulrüssler im Garten in den Griff bekomme, denn die angerichteten Schäden sind einfach nicht mehr tragbar. Inzwischen gibt es  neben den chancenlosen Erdbeeren eine tote Rose, eine kaputte Nektarine sowie Kiwi, eine mehr als angeschlagene Marille und ein verrecktes Kriecherl zu beklagen. Die Obstbäumchen waren wahrscheinlich Kollateralschäden, da sie allesamt mit Erdbeeren unterpflanzt waren. Es reicht ganz einfach!

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: wie sieht Dickmaulrüssler aus

Wie bekämpfst Du den gefurchten Dickmaulrüssler? Verursacht er in Deinem Garten große Schäden? An welchen Pflanzen findest Du ihn am häufigsten? 

Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt Dickmaulrüssler bekämpfen: Erdbeeren

Falls Dir auch Katzenkot und Schnecken Probleme bereiten, kann ich Dir meine entsprechenden Blogbeiträge empfehlen.Was Du noch so alles gegen den Dickmaulrüssler tun kannst, kannst Du im Buch "Schädlinge in Haus und Garten" nachlesen.

Zum Pinnen:

Bekämpfung gefurchter Dickmaulrüssler im Garten - Gartenblog Topfgartenwelt #gefurchterdickmaulrüssler #dickmaulrüssler #dickmaulrüsslerfallenselberbasteln #diy #schädlingbekämpfung #erdbeerschädling #erdbeeren

Fallen gegen Dickmaulrüssler selber basteln - Gartenblog Topfgartenwelt #gefurchterdickmaulrüssler #dickmaulrüssler #dickmaulrüsslerfallenselberbasteln #diy #schädlingbekämpfung #erdbeerschädling #erdbeeren


Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Das ist ja ein Übeltäter! Ein sehr spannender Bericht ist das von Dir und die Foto`s dazu sind geradezu sensationell.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    entsetzt lese ich gerade Deinen Bericht. Das das Biest solche Schäden anrichten kann hätte ich nicht gedacht. Zum Glück kann ich mich bisher noch nicht über den Käfer beschweren (3x auf Holz geklopft). Ich drücke Dir aber die Daumen, dass Deine Eindämm-Versuche von Erfolg gekrönt werden.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin,
    ich habe dieses Biest glücklicherweise noch nicht in unserem Garten entdeckt. Dank deiner guten Tipps bin ich jedoch gewappnet, wenn ich auch dieses Kerlchen treffe. Deine Fotos wirklich toll und ich frage mich, wie du es mit kleinem Sohnemann schaffst, dich noch so intensiv um deine Fotos zu bemühen.
    LG und noch eine schöne Woche!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    der Dickmaulrüssler ist eine Plage! Auf dem Genussbalkon, notabene 9 m über dem Erdgeschoss, sichtete ich letzte Woche ein Exemplar, der beim Waschen der Erdbeeren davonkriechen wollte. Er richtete aber noch keinen Schaden an, weder Blattfrass noch Fruchtfrass.
    Um deine Erdbeeren ist es jammerschade und ich drücke dir die Daumen, dass deine Fallen wirken.
    Hingegen habe ich ihn im Gemüsegarten noch nicht angetroffen. Hoffentlich bleibt das so!
    Dir einen schönen Nachmittag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    ein sehr interessanter Post, bin zum Glück nicht betroffen, und Deine Bilder ein Traum!!!Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    oh ja, die hatten wir auch schon öfters zu Besuch .... wir haben damals die Nematoden gegossen, im Frühjahr und im Herbst und es hat bei uns recht gut geholfen ...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,

    hier hast du wirklich eine tolle Doku verfasst über diesen Übeltäter und alles wundervoll bebildert und beschrieben. Daumen hoch, kann ich da nur sagen!

    Nein, diesen Übeltäter haben wir nicht, aber wir haben auch keine Rhododendren mehr und ich habe nur einige Erdbeeren im Topf.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du dem Kerl den Garaus machen kannst.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    ein ganz böser Schädling, den Du da beschreibst und in diesem Fall kann ich nur sagen "gut, dass ich keinen Garten habe" da würde ich mich doch grün und rot ärgern, über dieses Getier und außerdem würde es mich grausen, auf Jagd zu gehen. Na ja, es gibt auch Vorteile, wenn man nicht gartelt.

    Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg im Kampf FÜR die Erdbeerpflanzen.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  9. 2. Versuch:
    Der Demeter Gärtner, mit dem ich 1 x die Woche zusammen arbeite sagt: Neemöl, Knoblauch und Chili mit Wasser gemischt. Damit sollst du die Pflanzen einsprühen und zwar (:-( ) BEVOR der Befall da ist. Das heißt: Ab nächstem Jahr im Frühjahr, sobald die Erdbeeren austreieben, mit diesem Sud 1x die Woche einsprühen. Sobald die Erdbeeren reifen, am besten alle 2 Tage einsprühen. Er sagt, dass biologische Mittel nur vorsorglich wirken... Wenn du den Befall trotzdem siehst, mit dem Sud alle 2 Tage einsprühen und die Viecher verjagen.
    Viele Grüße! Ich drücke dir die Daumen, dass du diese Biester loswirst! Izabella

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,
    gesehen hab ich diese Biester bei uns in Natura noch nie, aber ich hatte letztes Jahr ein ähnliches Schadbild an den Blättern meiner Olivenbäumchen. Da es Hochstammbäumchen waren habe ich Leimringe angebracht. Und obwohl sich darauf kein einziger fing, war trotzdem Ruhe .... komisch, oder?
    Ich hoffe sehr, du schaffst es diesen Feind einzudämmen. Es ist wirklich lästig, wenn einem die ganze Arbeit einfach so weg gefressen wird ...

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    dass Dickmaulrüssler sich auch an Erdbeeren "vergrifen", wusste ich bisher nicht. Bei uns haben sie nur am Kirschlorbeer und diversen anderen Sträuchern und Stauden die typischen Buchten in die Blätter gefressen. Ich habe seitdem 2 x mit Nematoden gegossen und - klopf auf Holz - heuer sieht alles viel, viel besser aus! Vielleicht solltest du es trotz des relativ hohen Preises und des etwas komplizierten Timings mal probieren, falls das mit dem Absammeln doch zu wenig erfolg bringt. Die Idee mit den Blumentöpfen und Holzwolle finde ich jedenfalls gut und nachahmenswert!
    Ganz liebe (Urlaubs-)Grüße aus Rostrosenhausen,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/06/noch-ein-gartenrundgang-ernte-und-gute.html
    PS: Ab 15.6. gibt es ein neues ANL, da würde dein Beitrag wieder gut dazu passen! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Bei mir macht er zwar ein bisschen Buchtenfraß, aber Pflanzen zerstört hat er meines Wissen noch nicht, deshalb unternehmen ich gar nichts gegen ihn. Das mit dem Absammeln ist interessant, Insektizide nehme ich nicht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Toller, interessanter und hilfreicher Beitrag, liebe Kathrin!
    Noch habe ich keine Probleme mit dem gestreiften Dickmaulrüssler, aber wenn, dann weiß ich wo ich nachlesen kann!
    Aber irgendwas ist ja immer: wir hatten jetzt in unserem Wasser-Weinfass Larven der Mistbiene...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Tja, diese Käfer begleiten uns schon quer durch alle Häuser/Gärten, die wir je hatten und lt. einer lieben Freundin und Gartenliebhaberin, die für mich den perfekten Garten hat, sind sie unausrottbar. ;-)

    Das mit den Erdbeeren habe ich noch nicht beobachtet, Bei uns gehen höchstens die Vögel dran. Schnecken sollen sich wohl auch daran vergreifen. Wie das wohl die Erdbeeranbauer machen?? Wir haben eine Plantage in der Nähe, aber von Giften ist da auch nicht die Rede. ;-)

    Der Kübel ist halt doch ein begrenztes Areal, im Freiland stehen die Pflanzen immer besser, egal um welche es sich handelt lt. meiner Beobachtung.

    Jetzt erinnerst Du mich nochmal an den Katzenkot. Bei uns hat sich das Problem dank verschiedener Maßnahmen - auch dank Deiner Tipps mit der Verpiss-Dich-Pflanze - zum Glück gelöst. Schnecken haben wir in diesem Garten in kaum nennenswerter Zahl.
    Aber ich will auch nicht groß ernten - was hier wächst, wandert vond er Hand in den Mund. Mehr Arbeit wollen wir uns nicht mehr machen mit Obst oder Gemüseanbau.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kathrin,
    Ich habe den Buchtenfraß im Frühjahr am Rhododendron entdeckt. Den Käfer selbst habe ich nur ein einziges Mal gesehen. Allerdings fing dann die dahinter liegende Thujahecke meiner Nachbarn an, braun zu werden. Das kann unter anderem auch durch die Larve verursacht werden. Ich habe daraufhin Nematoden ausgebracht. Außerdem habe ich unter dem Rhododendron das Igelhaus aufgestellt. Igel fressen den nämlich ganz gern, hab ich gelesen. Aktuell besucht wieder einer unseren Garten, seitdem ist der Buchtenfraß weniger geworden. Leider will er nicht ins Igelhaus ziehen.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kathrin,
    zum Glück kenne ich den nicht. Meine Erdbeeren leiden nur jedes Jahr unter Regenmangel.
    Aber ist schon ziemlich eklig, was Du da schreibst. Na dann hoffe ich, dass Du das Untier irgendwie loswirst.
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kathrin,
    danke für deinen informativen Beitrag. Jetzt weiss ich, wie der Dickmaulrüsler aussieht. Ich kannte bisher nur die Larven. Ich habe vor Jahren schon mal mit Nematoden gegossen.
    Liebe Grüße
    Agnes/gartenbienenweide.de

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kathrin,
    diesen Käfer habe ich bei uns im Garten noch nie erwischen können, auch die von Dir beschriebenen Spuren sind bei uns nicht zu finden, aber mit Erdbeeren klappt es trotzdem nicht. Und das liegt an unserem Hund, der die reifen Früchte gerne selbst vertilgt.
    Dein Post ist sehr interessant und die Bilder sind richtig klasse. Toller Artikel!
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein toller und informativer Post, liebe Kathrin. Da wir nur Walderdbeeren im Garten haben, kann ich gar nicht mitsprechen. Anscheinend mag der Käfer nur große Erdbeeren ;)) Dir einen lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Oh nein... du Arme! Hier ist er mir noch gar nicht aufgefallen... auch nicht an den Erdbeeren.... Dafür finde ich hier jede Menge Junikäferlarven ;))Die fressen auch alles....also an Wurzeln....
    Hab einen schönen Abend und sei liebst gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.