Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Sonntag, 22. Juli 2018

Buchtipp: La Cucina - Die originale Küche Italiens! Rezept: Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten!

Die Küche Italiens hat mich immer schon fasziniert und ist mir neben der österreichischen eine der Liebsten. Ist Dir das schon aufgefallen? :) Warum? Die Zutaten sind vielfach einfach zu beschaffen und können außerdem zu einem großen Teil selbst im Garten angebaut werden. Und was gibt es Schöneres als nach der Devise zu leben: vom Garten auf den Teller! Allerdings assoziieren wir die italienische Küche fälschlich allzu oft lediglich nur mit Pizza, Pasta und Gelati, doch sie hat wesentlich mehr zu bieten. Die originale Küche Italiens ist ein Mix aus unterschiedlichen Einflüßen, auch aus Österreich (Alto Adige, Triest), und variabel von Region zu Region. Vor allem ist sie nicht nur mediterran. Daher freut es mich heute umso mehr Dir ein wirklich gutes Buch, und für jeden Liebhaber der italienischen Küche ein absolutes Muss, vorstellen zu dürfen: "La Cucina - Die originale Küche Italiens", erschienen im Callwey-Verlag, vorstellen zu dürfen. Als Rezept habe ich für Dich ein Gericht aus Kalabrien: Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten. Perfekt passend zur Jahreszeit, wie ich meine!

La Cucina - originale italienische Rezepte zum Nachkochen - Foodblog Topfgartenwelt

Buchtipp: "La Cucina - Die originale Küche Italiens"

Wer der Meinung ist, bei diesem genialen Kochbuch handelt es sich um das Werk eines italienischen Spitzenkochs, der irrt gewaltig. Die nach Regionen sortierten, typischen Rezepte wurden in mühevoller Arbeit von den Experten der Accademia Italiana della Cucina zusammengetragen. Es handelt sich hierbei um einen Verein mit Sitz in Mailand, welcher Anfang der 1950er Jahre gegründet wurde, der es sich zum Ziel gemacht hat, das kulinarische Erbe Italiens zu bewahren. Mehr darüber findest Du auf Wikipedia. Meiner Meinung nach ist der Verein vergleichbar mit dem österreichischen Heimatwerk, das ähnliche Interessen verfolgt. Doch genug davon. Im Kochbuch finden sich auf 960 Seiten über 2000 authentische Rezepte aus den 20 Regionen Italiens. Ein richtiger Wälzer, gefüllt mit Gaumenfreuden.

Buchtipp La Cucina - die originale Küche Italiens mit Rezept für Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten - Foodblog Topfgartenwelt
 *) Cover Callwey-Verlag

Aufbau des Buchs

"La Cucina - Die originale Küche Italiens" ist in folgende Kapitel untergliedert:
- Antipasti, Pizza & Saucen
- Suppen
- Pasta, Polenta und Reis
- Fisch
- Fleisch & Geflügel
- Gemüse
- Käse
- Desserts

original italienische Rezepte - La Cucina - Foodblog Topfgartenwelt

Bei den jeweiligen Kapiteln ist die Region ausgewiesen, aus welcher das gewählte Rezept stammt. Die Kapitel sind zwar nicht auch zusätzlich nach Regionen geordnet, das macht aber nichts, da sich am Ende des Kochbuchs ein extra dafür geschaffenes Verzeichnis findet, wo gezielt nach Rezepten aus einer bestimmten Region gesucht werden kann. Sehr praktisch, wie ich finde. Ebenfalls gibt es einen Index für italienische Rezeptnamen und eine Ordnung nach Hauptzutaten. Alles in allem findet man sich so gut zurecht und verliert nicht den Überblick über die vielen Rezepte.

Rezeptbeschreibungen

Bei "La Cucina" handelt es sich um eine klassische Rezeptsammlung. Bilder zu den Gerichten gibt es keine, sondern nur kurze, prägnante Texte und Zutatenlisten. Einmal etwas ganz anderes in der heutigen Zeit, wo oftmals das Foodstyling das Rezept überwiegt. Kurz gesagt, wo es immer wieder üblich ist, dass ein schönes Bild von Schwächen bei der Komposition ablenken sollte. Hier steht jedenfalls nur das Wesentliche im Vordergrund. Das ist auch gut so. Immerhin geht es hier nicht um Haute Cuisine, sondern, um bodenständige, authentische Zubereitungsformen, die ihren Ursprung in der normalen Landbevölkerung haben. Auf gut Deusch, das Buch beinhaltet Hausmannskost.

Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten - Foodblog Topfgartenwelt

Bei manchen Rezepten wird ausgewiesen, dass sie sich für 6 Personen eignen. Andere wiederum sind mit keinem entsprechenden Hinweis versehen. Handelt es sich beim gewählten Rezept allerdings um eine Speise für einen speziellen Festtag, z.B. Weihnachten oder Ostern, ist dies wiederum in Rot ausgewiesen. Überhaupt sind zusätzliche Hintergrundinformationen, regionale Besonderheiten und Zubereitungstipps in Rot markiert. So werden dem Leser nicht nur kulinarische Feinheiten, sondern auch historische Entwicklungen näher gebracht. Auch finden sich in jedem Kapitel mehrere als lokale Tradition definierte Gerichte.

Wer auf der Suche nach originalen italienischen Rezepten für Brot und Gebäck ist, wird allerdings nicht fündig. Wahrscheinlich hätte es den Rahmen gesprengt. Dennoch hätte ich mich über zumindest eine Handvoll solcher Rezepte gefreut. Überhaupt da z.B. italienisches Landbrot hier nicht standardmäßig erhältlich ist.

Rezept für Tagliatelle zum selber machen - Paprika, Tomaten, Zucchini - Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten!

Für Dich nachgekocht haben wir aus dem Buch "La Cucina" ein ganz klassisches Pasta-Gericht. Wieso? Paprika und Tomaten gibt es bereits aus Österreich und die Zucchini wachsen im Garten um die Wette. Es ist wie jedes Jahr um diese Zeit, wir kommen mit dem Essen kaum hinterher.

Zutaten und Zubereitung: Tagliatelle

400 g Mehl
5 Eier
1 Schuss Olivenöl
Wasser nach Bedarf

1. Mehl und Eier (zuvor verquirlt), Olivenöl und Wasser nach Bedarf zu einem festen Pasta kneten. Wichtig: Der Teig ist dann fertig, wenn er nicht mehr klebrig ist. Ist das der Fall muss noch etwas Mehl untergearbeitet werden.

2. Der fertige Teig sollte vor der Weiterverarbeitung noch etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten. Dies beruht allein auf meiner Erfahrung.

3. Die Nudelmaschine herrichten und zuerst den Teig mehrmals plätten und anschließend die Tagliatelle schneiden.

4. Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen.

Tagliatelle mit Gemüsesause Originalrezept aus Italien - Foodblog Topfgartenwelt

Zutaten und Zubereitung: Sauce aus Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten

1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
mind. 150 g Zucchini (gewürfelt)
mind. 150 g Paprikaschoten (im Original gegrillt und enthäutet) in Streifen geschnitten
mind. 150 g Tomaten (im Original geschält, ohne Kerne) gehackt
Salz und Pfeffer
Pecorino (oder Parmesan) und Oregano zum Bestreuen
Olivenöl


1. Zwiebel und Knoblauch sowie Gemüse in Olivenöl anbraten.

2. Alles zu einer Sauce verkochen lassen. Ich habe für Konsistenz und Geschmack noch ein Glas selbst eingerexte Tomatensauce hinzugegeben und zudem den Oregano gleich von Anfang an mitköcheln lassen.

3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Sauce mit den Nudeln vermengen und mit Pecorino oder Parmesan bestreut servieren.

Gutes Gelingen!

Tagliatelle Gemüsepfanne mit Zucchini, Tomaten, Paprika - Foodblog Topfgartenwelt


"La Cucina - Die Originale Küche Italiens", Accademia Italiana della Cucina, Callwey-Verlag, ISBN 9-783766-720368, 960 Seiten, € 39,95.

Vielen herzlichen Dank an den Callwey-Verlag für das kostenlose Rezensionsbuch.

Zum Pinnen:
{Buchrezension mit Rezept} Tagliatelle mit Zucchini, Paprikaschoten und Tomaten #tagliatelle #paprika #zucchini #tomaten #pasta #italienischkochen #italienischeküche #gemüsepasta #pastateig #tagliatelleteigBuchtipp La Cucina - Die orginale Küche Italiens #buchvorstellung #italienischeküche #buchrezension #sokochtitalien #originaleitalienischerezepte #dolcevita #hausmannskost





















Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kathrin, wieder eine tolle Buchvorstellung und ein Rezept, das ich bestimmt in kürze nachkochen werde. Pasta werde ich allerdings nicht selbst machen, das mach ich nur im Winter - warum auch immer...
    Ich hab den „Silberlöffel“ als dicken italienischen Wälzer im Regal stehen, damit werd ich mich begnügen müssen ;-)
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. OHHHHH des hört sich sehr guat an,,,,,und ITALIENSCHE KÜCHE mag i sowiesooooo volle gerne

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Guten Nachmittag liebe Kathrin,
    deine Saucen-/Gemüserezept tönt sehr fein und die Zutaten (ausser Tomaten) habe ich hier im Garten. Die werde ich bestimmt austesten.
    Dein vorgestelltes Buch wäre wohl ein noch dickerer Wälzer, wenn Fotos beigefügt wären. - Ich erfreue mich an deinen Bildern und staune, wie du das so appetitlich hinkriegst.
    Dir und deinen Lieben einen gemütlichen Sonntagabend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Ich mag die mediterrane Küche und insbesondere das Verarbeiten von Gemüse und Kräutern in jedweder Version. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Sonntagabend
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. hmmmmm das sieht lecker aus und das Buch hört sich gut an !!!!! Danke für die sehr tolle Buchvorstellung :) ja, ich mache selbst Pasta aber nicht im Sommer;)
    es gibt so viel Nudeln zum kaufen aber die selber gemachte schmecken irgendwie besser oder ? Danke fürs Rezept, werde nachkochen.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin,
    perfektes Timing: Zucchini sind reif, Tomaten können bald geerntet werden und auch die Paprika stehen in den Startlöchern. Das Rezept wird sicher nachgekocht.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    was für ein wunderbares Küchenwerk! Ach,d as würde so gut in meine Sammlung passen, aber leider ist das Regal überfüllt und ich hab Kaufstopp *lach* ICh muss mal ein bischen aussortieren ;O)
    Ich wünsche Euch eine zauberhafte Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    die italienische Küche mag ich auch sehr. Loretta und ich haben auch ein sehr schönes Kochbuch mit italienischen Gerichten. Das besondere an diesem Buch ist eine CD mit Opernstücken, denn zu jedem Gericht gibt es noch ein Stück aus einer Oper. So kann man kochen und dazu schöne Musik hören.
    Dein Buch spricht mich auch an und es gibt keinen Grund, warum man nicht zwei Bücher haben sollte.
    Danke für die sehr schöne Rezension.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.