Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Buchtipp: Tartes und Tartelettes von Aurelie Bastian! Mit Rezept für Rosentarte!

Nachdem mir bereits das Buch "Französisch Backen" von Aurelie Bastian so gut gefallen hat, musste ich auch "Tartes und Tartelettes", erschienen im Bassermann-Verlag ebenfalls genauer unter die Lupe nehmen. Ich befinde mich nämlich nach wie vor im Backfieber. Immer wieder ist es faszinierend, was man aus klassischen Zutaten wie Zucker, Mehl, Milch und Eiern alles zaubern kann. "Tartes und Tartelettes" enthält zahlreiche Rezepte, die einen anspornen einmal etwas Neues zu probieren. Oder vielmehr, die einen herausfordern über den eigenen Schatten zu springen und verschiedene Cremes selbst zu machen. Für Dich und den Blog habe ich das Rezept für eine Rosentarte ausgewählt. Wie ich finde, ein sehr klassisches Rezept. Zudem passt die Rosentarte perfekt zur Jahreszeit, überhaupt wenn man öfterblühende Duftrosen im Garten hat.

Tartes und Tartelletes Backbuch von Aurelie Bastian Rezept Rosentarte - Foodblog Topfgartenwelt

Buchtipp: Tartes und Tartelettes - süße Verführungen auf 76 Seiten

Schon als ich das Büchlein mit den Tarte und Tartelettes-Rezepten von Aurelie Bastian das erste Mal durchblätterte, war ich hin und weg von den fruchtigen, blumigen und schokoladigen Verführungen. Die noch dazu alle so appetitlich dargestellt sind, dass einem die Entscheidung mehr als schwer fällt, was man nun als erstes ausprobieren sollte. Nun ja, mein erster Schritt war allerdings von sehr profaner Natur. Ich habe mir erst einmal eine Tarte-Form und zugleich Tartelettes-Förmchen zugelegt, um für dieses Backbuch gerüstet zu sein. 

Rosentarte aus Duftrosen - Foodblog Topfgartenwelt

Rose de Resht Duftrose zum Backen Rosentarte - Foodblog Topfgartenwelt

 

Das Buch

Aurelie Bastian vermittelt in ihrem Buch "Tartes und Tartelettes" sehr viel an grundlegendem Wissen, damit die Törtchen mit den Mürb- und Biskuitböden auch dem Laien von Anfang an gut gelingen. Daher beginnt ihr Werk mit einer Checkliste für Grundzutaten und entsprechendes Equipment. Gefolgt wird dies von einer Faltanleitung für Backpapier, damit dieses später perfekt in die runden Formen passt und zudem auch über einen Rand verfügt. Ansonsten passiert es schnell, dass dieser an der Backform haften bleibt. Bevor die Rezeptvielfalt beginnt, gibt es noch ein Basisrezept für einen Tarteboden samt Anleitung zum Blindbacken mit Hülsenfrüchten und Tipps zum Füllen. Am Ende des Buches findet sich ein FAQ zur Zubereitung von Tartes mit hilfreichen Antworten. Zudem enthält das Buch Umrechnungstabellen für den Basistortenboden je nach Größe der Backform und Anpassungen für die Backzeit.

Tartes und Tartelettes - Aurelie Bastian: Buchvorstellung mit Rezept für Rosentarte #rosentarte #buchvorstellung #rezept #duftrosenverwenden #rosederesht #backen Foodblog Topfgartenwelt
 *) Cover Bassermann-Verlag

Die Rezepte

Im Buch Tartes und Tartelettes finden sich in etwa 25 fantastische Rezepte, die zu einem sofortigen Nachbacken einladen. Wie bereits erwähnt reichen die Variationen von fruchtig über nussig bis schokoladig. Da für die Tarteböden (es gibt auch einen, der ohne Ei zubereitet wird) verwendeten Cremes fast immer Eidotter enthalten, ist die Rezeptsammlung  für Veganer nur bedingt geeignet, außer man beschränkt sich vorwiegend auf Mandel- oder Schokoladecreme. Sämtliche Rezepte sind mit tollen Bildern versehen und enthalten auch zusätzliche Tipps für etwaige Abwandlungen, z.B. hinsichtlich des Geschmacks oder kalorienreduzierter Alternativen. 

Rosen in der Küche verwenden Rezept Rosentarte - Foodblog Topfgartenwelt

Die Gelingsicherheit und Fazit

Inzwischen habe ich schon einiges ausprobiert und kann daher sagen, dass sich die Rezepte allesamt gut umsetzen lassen. Mir ist keines untergekommen, welches nicht funktioniert hat. Dies ist ein großer Pluspunkt, denn nicht immer wird bei Rezepten das gehalten, was versprochen wird. "Tartes und Tartelettes" ist wirklich ein uneingeschränkt tolles Backbuch mit super Vorschlägen für Süßigkeiten mit dem besonderen Etwas.

Rosentarte mit frischen Beeren aus dem Garten - Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Rosentarte

Zutaten für den Boden (ausreichend für eine 28 cm Tarteform)

250 g Weizenmehl
125 g zimmerwarme Butter
60 g Zucker
1 Ei
etwas Vanillemark

Zutaten für die Rosencreme

350 ml Milch
4-5 Rosenblätter
75 g Zucker
5 Eigelb
1,5 Esslöffel Speisestärke

Backbuch Tartes und Tartelettes von Aurelie Bastian - Bassermann-Verlag - Foodblog Topfgartenwelt

Zubereitung Rosentarte

1. Aus den Zutaten für den Boden einen Mürbteig formen und diesen in die vorbereitete Backform legen. Der Boden und der Rand sollten etwa 5 mm dick sein. Anschließend den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen.

2. Den Mürbteigboden mit Backpapier überdecken und mit Hülsenfrüchten für das Blindbacken beschweren. Im Buch wird eine Backtemperatur von 180°C bei Ober- und Unterhitze empfohlen. Ich persönlich backe lieber etwa 20 Minuten bei 160°C Heißluft aus.

3. Die unbehandelten Rosenblätter mit der Milch aufkochen und etwa 5 Minuten ziehen lassen.

4. Die Dotter mit dem Zucker so lange schlagen bis die Masse weiß wird. Anschließend die Speisestärke hinzufügen und weiterschlagen.

5. Die Rosenblätter aus der Milch abseihen und in die Ei-Zuckermischung einrühren. Die Creme in weiterer Folge bei schwacher Hitze am Herd dickflüßig schlagen. Das dauert anfangs etwas Länger, dann aber geht das Eindicken sehr schnell. Die Creme am Herd sollte man daher nicht aus den Augen lassen.

6. Tarteboden mit weißer Schokolade ausstreichen und trocknen lassen, damit später die Creme den Boden nicht durchnässt.

7. Creme in den Tarteboden füllen und mit Beeren und Rosenblättern garnieren.

Rosentarte aus Duftrosen selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Mein Tipp: Die Blütenfarbe bei der Rose de Resht ist besonders stabil. Daher eignet sie sich auch perfekt für Küchenexperimente.

Übrigens alle die von der Rosentarte gekostet haben, waren begeistert. Gut, man darf sich von den Kalorien nicht abschrecken lassen, aber man isst so etwas ja nicht jeden Tag.

Gutes Gelingen!

"Tartes und Tartelettes", Aurelie Bastian, Bassermann Inspiration-Verlag, ISBN 978-3-572-08170-7, 79 Seiten, DE € 12,99 / AT € 13,40.

Vielen herzlichen Dank für die kostenlose zur Verfügung Stellung einer Rezensionsausgabe.

Zum Pinnen:


{Buchrezension mit Rezept} Rosentarte mit Duftrosen #rosentarte #tarte #französischbacken #duftrosen #beeren #backen #tartes #kuchen #sommerküche - Foodblog TopfgartenweltRezept für Rosentarte aus dem Buch Tartes und Tartelettes von Aurelie Bastian#rosentarte #buchvorstellung #rezept #duftrosenverwenden #rosederesht #backen Foodblog Topfgartenwelt




















Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Guten Tag liebe Kathrin,
    dein Rezept tönt so fein und deine Bilder sind eine Augenweide. Bestimmt werde ich die himmlische Tarte nachbacken. Ganz toll auch, dass alle Zutaten zu Hause vorhanden sind. Von den Kalorien lasse ich mich bestimmt nicht abschrecken, das darf man sich auch mal gönnen.
    Dir einen schönen Donnerstag und
    liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Wow, I have to try! Have a nice day Kathrin!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    das Buch ist klasse! Alleine das Cover ist schon sehr ansprechend und diese Verführungen sind unwiderstehlich. Ein besseres Wort als Verführungen konntest Du nicht finden.
    Dieses Buch werde ich für meine Tochter bestellen. Danke für den Tipp.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    P.S. Von Kalorien habe ich mich noch nie abschrecken lassen...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    DAS ist mal ein Buch nach meinem Geschmack. Ich liiieeebe es, im Sommer "kurz mal" eine Obsttarte zu zaubern. Und das nicht nur für die sonntägliche Kaffeetafel, sondern auch unter der Woche. Gerade gestern habe ich eine Himbeere-Tarte gebacken.
    Danke für die Vorstellung, das Buch wird sicher den Weg in mein Regal finden.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Tartes, besonders im Sommer und ganz besonders Brombeer- und Zitronentarte. Dein Rezept hört sich auch sehr lecker an.
    LG, Varis 🏖

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    was für ein wunderbares Buch! Ich liebe Tartes und Tartelettes auch sehr, in allen Variationen, auch sehr gern herzhaft ;O) Danke für die wieder so tolle Präsentation!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥ ... ich hoffe, es geht Euch Dreien gut :O)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Tartes... mmmh!! Besonders unsere Apfel-Marzipan-Tarte, aber für neue Ideen bin ich immer zu haben. Danke für den schönen Buchtipp. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ooooohhhh...sehen die toll aus. Das werde ich bestimmt bald mal nach backen. Zwar mag ich keine Rosen im Essen, weil ich immer das Gefühl habe auf Parfum zu kauen, aber meine gelben Himbeeren sind bald reif.
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,

    deine Buchvorstellung zeigt, dass dies ein ganz wunderbares Backbuch für diese feinen Tartes und Tartelettes ist.
    Wir mögen alle Tartes sehr und ich muss mir doch mal ein paar Tarteletteförmchen holen. Sie sind praktisch, wenn man mal nicht eine ganze Tarte backen möchte.
    Die Rose de Resht habe ich sogar im Garten, allerdings blüht sie zurzeit nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön! Ein Fest für das Auge. Fast zu schön, um reinzubeißen. Aber nur fast.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    ich liebe auch Tartes und Tartelettes sehr und mache oft !!! ich finde es geht schnell und ist nicht so kompliziert!! Danke für die tolle Buchvorstellung.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Kathrin,
    leider ist meine Rose de Resht schon verblüht und hat noch keine neuen Knospen (bei der Dürre kann es ihr nicht verdenken). Sonst würde ich das tolle Rezept gern sofort ausprobieren.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.