Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Mittwoch, 7. November 2018

Einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen!

Unlängst war ich im örtlichen Supermarkt einkaufen. An der Kassa lag ein Magazin zur freien Entnahme mit Rezepten für den Herbst. Ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe es mitgenommen, in der Hoffnung darin vielleicht ein passendes Rezept für einen unserer acht geernteten Butternuß-Kürbisse zu finden. Da unser Keller relativ warm ist und wir nicht alles einfrieren können, sollten sie unbedingt zeitnah nach der Ernte verarbeitet werden. Wie es der Zufall will, wurde ich in der oben erwähnten Zeitschrift "Spar - Mahlzeit - Urban Edition, Herbst 2018" (Werbung, da Quellenangabe!) tatsächlich fündig! Unter den vorgestellten schnellen und einfachen Rezepten gab es auch eine einfache Kürbissuppe mit Spicy Garnelen. Hurra, genau das richtige für mich und meine kleine Familie. Mit freundlicher Genehmigung von Spar-Mahlzeit darf ich Dir heute das Rezept, welches ursprünglich von Mara Hohla stammt, am Blog Topfgartenwelt präsentieren.

einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen mit Cayennepfeffer - Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen

Die einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen ist wirklich schnell zubereitet, sobald man den Kürbis einmal zerlegt hat. Für mich ist allerdings das Schlachten von großes Butternüssen meistens eine Herkulesaufgabe, so dass ich gerne meinen Mann dafür einteile. Gut, dass er diese Aufgabe gerne übernimmt :) 

Für die einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen benötigst Du folgende

Zutaten:

1/2 Zwiebel
1 Stück Ingwer (daumengroß) oder alternativ Ingwerpulver 
800 g Kürbis (Hokkaido oder Butternuß)
1 EL Kokosöl
1 TL Currypulver
250 ml Gemüsefond (oder mehr)
400 ml Kokosmilch aus der Dose
Saft einer halben Limette oder alternativ Zitrone
100 g Garnelen
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Chiliflocken
Koriander (frisch oder alternativ als Gewürz), Sprossen und Chiliflocken zum Garnieren
Salz
Pfeffer

Kürbissuppe Butternuss mit Kokos Koriander Sprossen und Garnelen - Foodblog Topfgartenwelt

Zubereitung:

1. Kürbis schlachten und in grobe Würfel schneiden. Nebenbei den Gemüsefond kochen.

2. Zwiebel und Ingwer im Kokosöl anschwitzen. Anschließend das Curry-Pulver hinzufügen und gut umrühren.

3. Die Kürbiswürfel ebenfalls in den Topf geben und kurz anschwitzen. Achtung! Man darf den Topf hierbei nicht aus den Augen lassen, denn ansonsten könnten Zwiebel und Kürbis leicht anbrennen. Im Anschluss mit dem Gemüsefond aufgießen. Etwa 5 bis 10 Minuten später die Kokosmilch hinzufügen. 

4. Die Masse so lange bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Kürbiswürfel gar sind. 

5. Suppe mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Limetten- oder Zitronensaft abschmecken. 

6. Die Garnelen mit Salz und Cayennepfeffer anbraten. 

7. Die angerichtete Suppe mit Koriander, Chiliflocken, Sprossen und natürlich den Garnelen garnieren.

einfache schnelle Kürbissuppe Butternuss Butternut mit Kokosmilch Sprossen und Garnelen - Foodblog Topfgartenwelt

Mein Tipp betreffend die einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen:

Laut Rezept reichen für 800 g Kürbis 250 ml Gemüsefond aus. Mir war bei dieser Menge die Konsistenz der Suppe hier noch zu dick. Für mich war die Suppe genau richtig bei Zugabe von 1 Liter Gemüsefond, denn schon öfter habe ich die Erfahrung gemacht, dass Kürbisse beim Kochen bzw. Abkühlen sehr gerne eindicken und die Suppe somit pampig wird. Serviert habe ich die einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen zusammen mit einem frisch gebackenen Baguette.

Gutes Gelingen!

Zum Pinnen:



Einfache Kürbissuppe mit Kokos und spicy Garnelen

einfache Kürbissuppe mit Kokosmilch, Sprossen und spicy Garnelen #kürbissuppe #einfach #kokosmilch #garnelen #sprossen #herbst #kürbiszeit #butternuss - Foodblog Topfgartenwelt

Zutaten

  • 1/2 Zwiebel
  • Ingwer
  • 800 g Kürbis
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Liter Gemüsefond
  • 400 ml Kokosmilch
  • Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 Packung Garnelen
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Chiliflocken
  • Koriander, Sprossen und Chiliflocken zum Garnieren
  • Salz und Pfeffer
Zeit , für 8 Personen.

Zubereitung

  1. Mehr über das Rezept auf meinem Blog.


Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    hier wird die Kürbissuppe sehr geliebt, besonders mit dem Geschmack der Kokosnuss.
    Deine sieht auch sehr lecker aus und das Rezept werde ich mir auf jeden fall gleich notieren. Danke dafür!!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag liebe Kathrin,
    das wäre mal eine Alternative zu meiner gewöhnlichen Kürbissuppe. Mit Kokosmilch, das werden meine lieben Familienmitglieder versuchen müssen.
    Liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    das Rezept klingt sehr lecker! Das werde ich mal probieren. Schmeckt die Suppe sehr scharf und ist sie auch für unsere Kleinen geeignet? Ich habe einmal ein Gericht mit Curry gekocht, das Lena leider gar nicht vertragen hat.
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    ein sehr leckeres Rezept hast Du hier gepostet!
    Ich wünsche Dir noch einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    das sieht wieder so lecker aus !!!! und es hört sich auch so an:)
    Kürbissuppe geht immer und mit Kokosmilch schmeck ausgezeichnet.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Kathrin, dieses Rezept sieht so lecker aus, das ist ein richtig guter Tip! Wir lieben Kürbissuppe und zum Glück verkauft unser Gemüsehändler diese schon in Stücke geschnitten, so dass die "Schlachterei" wegfällt, denn damit bin ich auch immer überfordert! Mit lieben Grüssen zu Dir, Arletta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kathrin,
    Kürbissuppe - ja, gerne. Allerdings ohne die "Engerlinge" (wie ich sie zu nennen pflege). Ich hab's leider überhaupt nicht mit Meeresfrüchten etc.
    Unsere Variante ist auch mit Curry und Chilli, aber dann mit Brühe und eine Zucchini ganz fein reingeraspelt. Auch sehr lecker. Ach - eigentlich geht Kürbis einfach in jeder Variante :-)
    LG,
    Krümel
    P.S. Hab meinen letzten Artikel nochmal gelesen und musste auch lachen - kommt ja doch ein bisschen mufflig rüber. Heute scheint bei uns auch die Sonne - und schwupp: die Laune ist viiiieeeel besser! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Servus Kathrin, das ist meine Liebling-Kürbis-Suppe. Vor mehr als 10 Jahren habe ich sie in INDIEN zum ersten mal gegessen.
    Also ich denke nicht das auch schon Kochrezepte Urheberschutz unterliegen und die Weitergabe genehmigt werden muss. Mahlzeit.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,

    ich liebe Kürbissuppe. Das ist meine allerliebste Suppe und mit Garnelen sowieso. Mit Kokosnussmilch muss ich das unbedingt auch mal ausprobieren denn die anderen Zutaten tue ich auch hinein♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmm, IMMMMMMER!!! und immer wieder gerne. Ich könnt mich grad in den Bildschirm wurschteln.
    Eine feine Zeit und liebste Grüße aus Kärnten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    lange Zeit war ich der Überzeugung, das ich keine Kürbissuppe mag. Bis ich mal eine etwas pikantere Variante vorgesetzt bekam. Deshalb könnte mir auch Deine Kürbissuppe gut munden.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,
    Kürbisssupe liebe ich, mit Garnelen ist ein Traum! Ich werde das Rezept nachkochen.
    Liebe Grüße aus Westerwald
    Loretta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin,
    das Rezept liest sich ja wieder richtig lecker.
    Mit Kokosmilch hab ich auch schon öfter in Kürbissuppe
    herumexperimentiert. Aber nie mit Ingwer. :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.