Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Sonntag, 13. Januar 2019

Rodeln mit Kleinkind im Murtal - Steiermark: Winterleitenhütte!

Als wir zu Weihnachten einige Tage bei unseren Eltern in der Steiermark verbrachten, suchten wir nach einer Möglichkeit die Rodel mit Babyausatz, die unser Sohnemann vom Christkind bekommen hat, auszuprobieren. Die Wahl fiel auf die Naturrodelbahn bei der Winterleitenhütte in Ossiach / Murtal / Steiermark am Fuße des Zirbitzkogels. (unbezahlte Werbung ohne Auftrag)

Winterleiten Hütte am Fuße des Zirbitzkogels Murtal - Steiermark - Blog Topfgartenwelt

Erreichbarkeit Winterleitenhütte

Die Winterleitenhütte auf 1800 m Seehöhe ist schon seit Längerem für die von den Naturfreunden Sektion Judenburg betriebene Naturrodelbahn bekannt. Mittlerweile gibt es dort auch eine Profistrecke auf welcher Wettkämpfe ausgetragen werden, die für uns aber nicht relevant ist, da nicht kleinkindtauglich :) "Unsere" Rodelbahn verläuft daneben und windet sich in sanften Kurven in Richtung Tal.

Die Winterleitenhütte ist aus einer Kombination von Fußmarsch und Auto erreichbar. Ausgehend von Judenburg geht es mit dem Auto hinauf zur Gemeinde Ossach bzw. dem Tüppl Seetaleralpe auf der Schmelz. Das Auto kann beim dortigen, großräumigen Parkplatz nahe der Schmelzhütte geparkt werden. Von dort aus geht es zu Fuß weiter. Da die Straße hinauf zur Schmelz auch vom Militär benutzt wird, ist diese stets auch im Winter gut befahrbar. Ketten werden bei guten Wetterverhältnissen nicht benötigt. Der Name Schmelz rührt daher, dass sich dort ehemals ein Schmelzofen befand. Er steht noch, ist aber nicht mehr in Betrieb

Rodeln mit Kleinkind auf der Naturrodelbahn Winterleiten Hütte Murtal Steiermark - Blog Topfgartenwelt
Ab der Schmelzhütte geht man zu Fuß etwa eine dreiviertel Stunde hinauf zur Winterleitenhütte. Diese Zeit schafft man auch, wenn man kein guter Geher ist und den Babyschlitten mitziehen muss.

Wer nur die Hütte und die Winterlandschaft samt Eislaufplatz genießen möchte, kann auch mit dem Auto direkt zur Winterleiten Hütte hinauf fahren. In diesem Fall sind aber Ketten ratsam.

Hüttengaudi und Ausstattung der Winterleitenhütte

Die Winterleitenhütte am Fuße des Zirbitzkogels ist eingebettet in wahres Naturparadies. Wenn man schon oben ist, sollte man unbedingt in die Hütte einkehren. Die Gaststube wurde neu renoviert und ist sehr einladend. Das Essen ist toll, nicht allzu teuer und die Bedienung freundlich. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte einen Platz vorreservieren, denn zu Stoßzeiten kann es gut sein, dass die Hütte gedroschen voll ist.

Blick auf den Zirbitzkogel und verschneiten Winterleiten See - Blog Topfgartenwelt

Vor dem Eingang des Damen-WCs befindet sich ein Klappwickeltisch. Leider ist es dort relativ kühl, so dass wir doch lieber in der gut geheizten Gaststube gewickelt haben.

Ausblick Winterleiten Hütte - Blog Topfgartenwelt

Schlittenverleih und Rodelbahn

Für € 3 pro Stück können in der Winterleitenhütte Schlitten ausgeborgt werden. Am Wochenende wird der Verleih von den Naturfreunden selbst betrieben, unter der Woche übernehmen dies die Hüttenwirte.

Der Einstieg in die Naturrodelbahn befindet sich direkt neben der Winterleitenhütte in einem kleinen Waldstück. Da der Einstieg relativ steil ist und teilweise vereist sein kann, ist es ratsam mit einem Kleinkind erst beim Parkplatz unterhalb der Winterleitenhütte (die letzte Kurve einfach wieder zurück hinunter gehen) in die Naturrodelbahn einzusteigen.

beleuchtete Naturrodelbahn Winterleiten Hütte Murtal Steiermark - Blog Topfgartenwelt

Die Rodelstrecke selbst ist zwar kurvig, aber eher sanft. Vor allem ist die Naturrodelbahn auch nicht zu steil, so dass man sie mit einem Kleinkind gut befahren kann. Die Schlittenbahn verläuft stellenweise neben der Profirodelbahn und der Zufahrtsstraße zur Hütte. Zudem ist die Rodelbahn weitgehend mit Schutzwänden eingefasst, so dass man relativ sicher ins Tal geleitet wird. Die Rodelbahn wird präpariert und ist teilweise beleuchtet.

sanfte Naturrodelbahn nahe der Winterleiten Hütte passend für Kleinkinder - Blog Topfgartenwelt

Nach Ende der Rodelpartie sind die Schlitten einfach bei der dafür vorgesehenen Sammelstelle abzugeben. Wer möchte kann vor der Heimfahrt noch in der Schmelzhütte einkehren.

Fazit

Die Rodelbahn bei der Winterleitenhütte am Fuße des Zirbitzkogels im Murtal eignet sich perfekt für einen Ausflug mit einem Kleinkind. Die Strecke ist nicht zu rasant und gut erreichbar. Zudem gibt es viel frische Luft und eine gute Hüttenjause.

Zum Pinnen:

Rodeln mit Kindern ist ein großer Spass im Winter. Im Murtal in der Steiermark ist die Naturrodelbahn Winterleiten Hütte auch für Eltern mit Kleinkindern zu empfehlen. #rodeln #kinder #topfgartenwelt


Bis bald und baba,
Kathrin

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kathrin,
    das tönt nach einem gelungenen Ausflug mit der Familie. So fahre ich gerne Schlitten, nicht zu rasant.
    Dir und deinen Lieben einen schönen Sonntag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Servus Kathrin, danke für diesen wundervollen Winter Tipp.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus. Ihr hattet sicher viel Spass... LG

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,

    das ist eine tolle Beschreibung für einen schönen Ausflug in die Berge, der sowohl für Groß als auch Klein viel zu bieten hat. Finde ich toll, dass es hier eine Rodelbahn gibt, auf der man auch mit Kleinkindern gut rodeln kann.:-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach einem perfekten Familienausflug aus! Ihr hattet sichtlich viel Spass und das mag ich Euch von Herzen gönnen! Der Winter hat so schöne Seiten (ok, die Schneemassen momentan sind wirklich zu viel des Guten...). Schlitteln macht wirklich viel Spass, wenn die Schneeverhältnisse gut sind und es keine rücksichtslosen Zeitgenossen auf der Bahn hat und es nicht so rasant steil runtergeht. Und dann noch mit einer so guten Möglichkeit um einzukehren. Perfekt! Mit lieben Grüssen zu Dir, Arletta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    danke für die schönen Bilder! Da habt ihr es ja schön gehabt und die Schneemassen hielten sich in Grenzen!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kathrin,
    als Kind war Rodeln für mich das Größte. Um ehrlich zu sein: immernoch! *lach*
    Leider haben wir hier nicht mehr oft genug Schnee um rodeln zu können. Da beneide ich Euch ein bisschen.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön! Da möchte ich sofort wieder Kind sein und rodeln, bis die Dunkelheit kommt. Bei uns im Flachland hatten wir einen kleinen Hügel im Park, der musste allen Kindern im Stadtteil reichen. Okay, der Hügel ist immer noch da, nur Schnee fällt höchst selten. Der Clou war aber, wenn man richtig Schwung nahm, konnte man über den Fussweg bis auf den zugefrorenen See rodeln, Mordsgaudi.
    Es ist doch viel schöner, zu Fuß mit der ganzen Familie die 3/4 Stunde nach oben zu stapfen, anstatt mit dem Auto nach oben zu fahren. Schöner Ausflug!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Klingt wunderbar, der Ausflug auf die Hütte...gut, dass die Rodelbahn so sanft geht. Wir haben da schon einiges erlebt mit solchen Hüttenabfahrten. Einmal ist unser Großer, weil es schon dämmerig war, an der Abzweigung ins falsche Tal gefahren und ich musste dann alleine mit Baby zum Auto, während der Mann den Sohn suchen gegangen ist....:-)))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.