Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Posts mit dem Label Dekobücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Dekobücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 31. Oktober 2016

Buchtipp: Wohnen in Grün - dekorieren und stylen mit Pflanzen!

By On 06:30

Herbstdeko in orange für das Wohnzimmer

Eines vorweg, auch wenn ich am Blog gemessen mit anderen relativ wenig Dekobilder veröffentliche, dekoriere ich für mein Leben gern. Die bevorzugten Objekte zur Verschönerung unseres Wohnraums bestehen meist aus Porzellan oder Glas. Manchmal werden sie mit Kunstblumen kombiniert, da sich diese bei mir als äußerst langlebig und resistent gegen Ofenhitze und schlechtes Gießverhalten erwiesen haben. 

Herbstdeko orange weiß schwarz Wohnzimmer

Herbstschale mit Teelichtern und Physalis und Kürbis

Gartenbank mit Besenheide

Wohnen in Grün - dekorieren und stylen mit Pflanzen

Doch manche haben das Dekorieren mit "echten" Pflanzen zur Perfektion gebracht. Neugierig geworden durch den Buchtitel "Wohnen in Grün - dekorieren und stylen mit Pflanzen", musste ich die Urban Jungle Bloggers näher unter die Lupe nehmen. Immerhin habe ich bislang noch nie mit Grünpflanzen Akzente in unserem Haus gesetzt. Ein absolutes Neuland für mich. Die beiden Autoren Igor Josifovic und Judith de Graaff, die das Herzstück der Urban Jungle Bloggers (www.urbanjunglebloggers.com) bilden, jedoch abseits dieser Community noch eigene Blogs betreiben, haben mit ihrem Projekt eine weltweite Community aufgebaut. Mitmachen kann, soweit ich informiert bin, ein jeder, wenn bestimmte Spielregeln eingehalten werden. Jeden Monat wird ein anderes "grünes" Thema behandelt.

Herbstdeko Kranz mit Physalis und Chrysanthemen für Hauseingang

Kürbisse beim Hauseingang

Heide mit Kürbiskopf aus Ton

Bei Bloggern hinter die Kulissen geguckt

Im Buch "Wohnen in Grün - dekorieren und stylen mit Pflanzen" werden insgesamt 5 Blogger vorgestellt - mit ihnen jeweils ein DIY, z.B. eine selbstgeknüpfte Blumenampel, sowie 11 verschiedene Pflanzenportraits. Diese reichen von Kakteen, Palmen über Ficus bis hin zu Trascantia und vielen mehr. Informationen zur Pflege fehlen natürlich auch nicht.


Wohne in Grün - Dekorieren und Stylen mit Pflanzen
*Quelle Callwey

Die gezeigten Wohnungen sind sehr modern eingerichtet und weisen verschiedene Stilrichtungen auf, so dass sich jeder irgendwo finden wird. Daneben gibt es zahlreiche Tipps, wie man das Grünzeug schön und stimmungsvoll in Szene setzen kann sowie hilfreiche Zusatzinputs zu den Pflanzen. Interwiews mit den jeweiligen Bloggern fehlen natürlich auch nicht.

Glasbehälter mit Metallrahmen mit organen Vasen und Samenständen

Tablett mit weißen Kürbissen aus Ton und Hagebutten

Das Buch ist perfekt für all jene, die Grünpflanzen lieben und damit gerne ihre 4-Wände aufhübschen möchten. Ich möchte mir persönlich daran ein Beispiel nehmen und sofern es geht in Zukunft mehr mit echten Pflanzen dekorieren. Farblich ist der Post nicht ganz grün geworden, aber ich hoffe, er hat Euch trotzdem gefallen.

Herbstdeko im Wohnzimmer

Türkranz mit beleuchteten Physalis orange

"Wohnen in Grün - dekorieren und stylen mit Pflanzen", Igor Josifovic und Judith de Graaff, 176 Seiten, Callwey, ISBN 978-3-7667-2220-1, € 29,95.

Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!


Sonntag, 15. März 2015

Garten-Deko aus Beton - selbstgemacht!

By On 23:35
Auf vielen Blogs habe ich schon tolle Kunstwerke aus Beton bewundert, seien es Kuchen als Winterdeko, Blumen und anderes, die Liste ist schier unendlich. Zwar besitze ich auch ein wenig Gartendeko aus Beton, aber die ist gekauft daher nicht vergleichbar mit etwas selbst Gebastelten.


Vor ein paar Jahren habe ich mir Gießformen für Gartenstecker sowie den dazu passenden Gips (tonfarbig) besorgt. Funktionierte gut bei der Verarbeitung, aber Gips hält dem Wetter nicht stand. Wir wohnen zudem im Salzburger Seenland und sind immer wieder mit großen Regenmengen konfrontiert, also war es überhaupt von dem her schon keine gute Idee Ton zu verwenden. Beton war bzw. ist daher die Lösung vieler "Probleme".


Angeregt durch das Buch "Garten-Deko aus Beton - selbstgemacht" von Camilla Arvidsson und Malin Nilsson, erschienen im LV-Buch-Verlag, ISBN 978-3-7843-5186-5, habe ich mich ans Werk gemacht und mir sämtliche dafür notwendige Zutaten besorgt: Bastelbeton, ein passendes Gefäß zum Mischen und Arbeitswerkzeug. 1 kg Bastelbeton kostet hier ca. 3 Euro; Gefäß und Gerätschaften habe ich im schwedischen Möbelhaus besorgt und dafür ca. 2 Euro bezahlt. Acrylfarbe habe ich beim Discounter gekauft (ca. 5 Euro) und Klarlack (für den besseren Halt der Farbe) hatte ich bereits zu Hause. Salatöl aus der Küche zum Einfetten der Form, damit man später den Beton gut herauslösen kann, ist ohnedies immer vorhanden. Man kann also mit relativ wenig Geld die Bastelstunde beginnen.


Eines noch vorweg - der Bastelbeton, welchen ich gekauft habe, bindet verdammt schnell ab (siehe Collage). Man hat wirlich nur sehr wenig Zeit ihn in die Form zu gießen und eventuell eingeschlossene Blasen rauszuklopfen. Bei nicht so filigranen Vorhaben wie Steckern, wäre es daher vielliecht besser gröberen Beton (z.B. Estrichbeton) ohne Schnellabbinder zu verwenden, denn dies verschafft einem doch mehr Handlungsspielraum.


Zurück zum Buch, auf 126 Seiten präsentieren die Autorinnen Kunstwerke aus Beton und zeigen vor allem detailliert (bebilderte Schritt für Schritt-Anleitungen) wie man diese herstellt, inklusive der Variante Rohbeton mit verschiedenen Farben einzufärben. Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich war beim Durchblättern des Buchs begeistert, was man alles aus Beton gießen kann - von Töpfen, Schalen, Kerzenständer und verschiedenen Deko-Objekten ist wirklich alles drin. Beton ist einfach so ungemein vielseitig.


Damit der Beton aber wirlich gut abbindet, sollte man ihn mindestens zwei Tage lang in Ruhe lassen. Danach kann man ihn ohne Gefahr, dass er zu Bruch geht, aus der Form entfernen. Anschließend lässt er sich mit Arcylfarbe bemalen. Ich wollte, dass nur die Vertiefungen mit Farbe ausgefüllt sind, der Rest, also alles Flächige, sollte soweit wie möglich roh bleiben. Um dies zu erreichen, habe ich das Deko-Objekt zuerst großzügig mit Farbe bemalt, welche ich dann mit einem Schwamm jedoch wieder abgewischt habe, so dass die Farbe wirklich nur an den gewünschten Stellen zurück blieb.


So übel ist es doch gar nicht geworden, oder? Wer jetzt auch auf den Geschmack gekommen ist, dem kann ich das Buch "Garten-Deko aus Beton - selbstgemacht" wärmstens empfehlen. Meine Gartensticks seht Ihr dann auch bald im Einsatz :)

Bis bald und baba!

Donnerstag, 28. August 2014

Buchtipp und Gewinnspiel: Schönes aus der Natur!

By On 06:53
Heute möchte ich Euch mal wieder ein tolles Buch vom BLV-Verlag vorstellen und zwar "Schönes aus der Natur - Genuss, Kosmetik & Deko selbstgemacht" von Frauke Antholz. Vielen Dank! Wie der Name schon verrät, handelt es sich dieses Mal nicht um eine klassische Gartenlektüre, sondern vielmehr um ein Buch, das auf rund 127 Seiten zahlreiche Anregungen und Vorschläge enthält, was man zum Beispiel alles aus der aktuellen Kräuterernte oder einfach aus Fundstücken aus dem Wald zaubern kann. 


Unterteilt ist das Buch in fünf verschiedene Kapitel: Bevor es losgeht, Beerenvielfalt, Grün & Wild, Blütenzauber sowie Holz & Erde. Pro Doppelseite findet sich jeweils eine Anleitung und ein dazu passendes sehr ansprechendes Bild von der Umsetzung. Frauke Antholz achtete bei der Auswahl ihrer Vorschläge sorgsam darauf, dass sich pro Themengebiet Deko-Ideen für jeden Anlass als auch für jede Jahreszeit sowie Rezepte und Kosmetika finden. Ganz besonders toll fand ich, die innovativen Ideen zur Herstellung eigener Pflegeprodukte - z. B. ein Fußpeeling aus Meersalz und Kiefernnadeln oder eine Kräuterdampfbadmischung für verstopfte Atemwege.


 Samenpakete

Großartig ist, dass für die kulinarischen, dekorativen, beauty-mäßigen als auch floralen Basteleien keine ausgefallenen und schwer zu beschaffenden "Zutaten" von Nöten sind. Das Meiste was man zur Umsetzung der Ideen braucht, findet sich im Garten, im Wald oder kann leicht im Geschäft besorgt werden.


Das Buch ist perfekt für all jene, die gerne mit Naturmaterialien dekorieren sowie Früchte und Co aus dem eigenen Garten verarbeiten und das Endergebnis mit viel Hingabe als Mitbringsel für den nächsten Besuch bei einer lieben Freundin oder einfach  als kleines Highlight für sich selbst gestalten.



 Gewächshaus für zarte Pflänzchen


Als große Prämiere für den Blog möchte ich dieses Buch unter allen angemeldeten Lesern und Leserinnen dieses Blogs, die ein Kommentar bis zum 9. September 2014 unter diesem Post hinterlassen, verlosen. Wenn auch Du mitmachen willst, dann nichts wie los und registrierte Dich als Leser/Leserin dieses Blogs. Bitte nicht die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme vergessen.


So nun wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück!

Baba und bis bald!

Alle in diesem Post verwendeten Bilder wurden mir vom BLV-Verlag zur Verfügung gestellt.