Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Posts mit dem Label Zinnien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Zinnien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 22. Oktober 2018

Herbstgarten - unverzichtbare Stauden und Einjährige für Insekten!

By On 06:30
Nachdem nun schon auf vielen Blogs Einblicke in den Herbstgarten gewährt wurden, muss auch ich nachziehen. Unser Garten ist im Moment zwar nicht besonders spektakulär aber aufgrund der einjährigen Zinnien, dem Borretsch, den vielen Storchenschnäbeln und nicht zu vergessen der Fetten Hennen ein wahres Paradies für Bienen und Schmetterlinge. Insbesondere mit den Zinnien als Insektenweide habe ich bereits letztes Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie sind im Herbst ein wahrer Magnet für nektarsuchende Fluginsekten.

Herbstgarten Taubenschwänzchen im Anflug auf Zinnie - Gartenblog Topfgartenwelt
Taubenschwänzchen auf Zinnie

Taubenschwänzchen mit ausgerollten Rüssel beim Nektarsammeln Zinnien - Herbstgarten Gartenblog Topfgartenwelt

Stauden und Einjährige die für den Herbstgarten unverzichtbar sind - Taubenschwänzchen - Gartenblog Topfgartenwelt

Herbstgarten - welche Pflanzen muss man setzen um Insekten anzulocken - Gartenblog Topfgartenwelt

 

Der Herbstgarten will gut geplant sein!

Um den Herbst im Garten wirklich genießen zu können, muss man die Weichen dafür schon im Frühling stellen. Bei mir beginnt dies mit der Planung für die Aussaat von Einjährigen. An erster Stelle stehen hier Zinnien und Borretsch für das Hochbeet, Cosmeen und Kapkörbchen für die Blumenbeete. Letztere zwei fungieren bei mir gerne als Lückenfüller, wenn ein Pflänzchen den Geist aufgegeben hat und ich noch nicht so recht eine Idee für eine neue Bepflanzung habe. Aber neben den Einjährigen sind natürlich die Stauden nicht zu vergessen. Wenn sie sich im Garten erst einmal etabliert haben, kommen sie zuverlässig jedes Jahr wieder, sofern einem nicht die Witterung oder ein Schädling einen Strich durch die Rechnung macht.

Herbstgarten - Storchenschnabel als Dauerblüher bis zum Frost - Gartenblog Topfgartenwelt
 Storchenschnabel

 

Schöne Stauden für den Herbstgarten

Nachdem ich nun schon länger daran arbeite einen schönen Herbstgarten zu gestalten, welcher mir mit seiner Farbenpracht und Anziehungskraft für Insekten so lange Freude bereitet bis der erste Frost kommt, kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass diese Pflanzen fast unverzichtbar sind:

  • Fette Henne (Blüte hält leichten Frost aus)
  • Herbstchrysantheme (leider bei Neupflanzung anfällig für Schneckenfraß, dafür hält die Blüte auch leichten Frost aus)
  • Herbsanemone (blüht unermüdlich ab August)
  • Storchenschnabel (blüht ab Frühling)
  • Witwenblume (blüht ab Frühling)
Herbstanemonen - Blütezeit von August bis spät in den Herbst - Gartenblog Topfgartenwelt
Herbstanemone

Skabiose Witwenblume unverzichtbar für den Herbstgarten - Gartenblog Topfgartenwelt
Skabiose/Witwenblume

Langblühende Einjährige für den Herbstgarten

Neben einer Vielzahl von Stauden, gibt es auch sehr ausdauernde Einjährige, die von Frühling bis zum ersten Frost durchhalten. Wenn der Herbst so warm wie 2018 ist, dann blühen diese auch noch Mitte Oktober ganz prächtig und versorgen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge mit Nektar. Und mich? Mit ihrer schönen Blüte! Gute Erfahrung habe ich mit folgenden Einjährigen gemacht:

  • Borretsch (zieht Bienen magisch an)
  • Cosmeen 
  • Kapkörbchen
  • Ringelblumen (bekommen aber sehr gerne Mehltau)
  • Sommerastern
  • Zinnien (reiche Blüte bis zum Frost)
Herbstgarten - Biene auf Borretsch - Gartenblog Topfgartenwelt
Biene auf Borretsch 

Weniger zufriedenstellend erwies sich meist die Aussaat von Tagetes (ungefüllt). Sämtliche Pflanzen waren meist schon im Sommer den Spinnmilben zum Opfer gefallen. Dies unabhängig von ihrem Standort.

Cosmea im Gegenlicht - Gartenblog Topfgartenwelt
Cosmea

Cosmea lange Blütezeit im Herbst - Herbstgarten Gartenblog Topfgartenwelt

Biene beim Nektarsammeln auf einer Zinnie - Herbstgarten Gartenblog Topfgartenwelt
Biene auf Zinnie 

Kapkörbchen im Gegenlicht - Einjährige zur Durchmischung des Staudenbeets - Herbstgarten Gartenblog Topfgartenwelt
Kapkörbchen

Kapkörbchen gute Einjährige für den Herbstgarten - Gartenblog Topfgartenwelt

Kapkörbchen im Sonnenlicht Hingucker im Herbst - Gartenblog Topfgartenwelt

Biene beim Nektarsammeln auf Zinnie - Gartenblog Topfgartenwelt

Schmuckstauden für den Herbstgarten

Andere Pflanzen bieten zwar nicht durch ihre Blüte einen Mehrwert für den Herbstgarten, sondern durch ihre Samenstände. In meinem Garten sind dies vorwiegend folgende Pflanzen:

  • blaue Edeldistel
  • Lampenputzergras 
  • Kugeldistel
  • Sonnenhut

Samenstände von Sonnenhut natürlicher Herbstschmuck - Gartenblog Topfgartenwelt
Samenstand Sonnenhut

Blüte Lampenputzergras ein Muss für den Herbstgarten - Gartenblog Topfgartenwelt
Lampenputzergras

Aussichten für den kommenden Frühling

Nachdem mir einige schwere Kahlfröste Anfang März 2018 etliche Stauden zerstört haben, möchte ich diese im kommenden Jahr ersetzen und dabei die Gelegenheit nutzen, einige meiner Beete ein wenig umzugestalten. Nicht großartig, aber eben ein bisschen. Ich hoffe jedenfalls meinem Ziel näher zu kommen, dass es zu jeder Jahreszeit blühende Flecken im Blumenbeet gibt. 

Zum Pinnen:

Herbstgarten - unverzichtbare Stauden und Einjährige für Insekten #herbstgarten #stauden #einjährige #insekten #schmetterlinge #gartengestaltung #gartenplanung #herbst #stauden #einjährige - Gartenblog Topfgartenwelt


Bis bald und baba,
Kathrin

Mittwoch, 15. November 2017

Schmetterlingsgarten: Die richtigen Pflanzen für den Garten um ein Paradies für Schmetterlinge wie Tagpfauenauge zu schaffen: Zinnie, Schmetterlingsflieder und Co!

By On 06:30

Schmetterlingsgarten

Heute gibt es mal wieder einen Beitrag zum Thema Garten. Der letzte ist ja schon länger her. Aber Ende Oktober habe ich es dann doch noch geschafft ein paar Bilder im Freien aufzunehmen, vor allem vom Tagpfauenauge, der Zinnie und dem Schmetterlingsflieder. Daher stelle ich heute mal die Frage: Wer von uns Gartenbloggern träumt nicht davon ein Paradies für Schmetterlinge im Garten zu schaffen? Ein Meer an Pflanzen sein eigen zu nennen, welche Schmetterlinge anlocken, um aus dem Staunen über die wunderschönen Flattermänner gar nicht mehr herauszukommen. Einen Schmetterlingsgarten eben. 

Ich hege diesen Traum schon länger, wenn auch die konkrete Umsetzung heuer ein wenig bescheiden von Statten ging. Nichts desto trotz konnte ich im Garten zumindest ein paar der richtigen Pflanzen versammeln um den Schmetterlingen ein reich gedeckten Tisch bieten zu können. Ein Schmetterlingsgarten light. Am beliebtesten erwiesen sich unter all den wunderschönen Blumen, Sträuchern und Stauden der allseits bekannte Schmetterlingsflieder und die Zinnie. Die Zinnie hatte ich zum ersten Mal im Garten angesiedelt und war daher auch ziemlich überrascht, dass sie sowohl bei Schmetterlingen als auch bei Bienen so gut ankam. 
 
Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Pflanzen für den Garten Zinnien Selbstaussaat Tagpfauenauge

Die richtigen Pflanzen für den Garten um Schmetterlinge anzulocken

Doch eigentlich sollte sich ein Schmetterlingsgarten nicht nur darauf beschränken Nektar- bzw. Futterpflanzen für adulte Tiere zur Verfügung zu stellen, sondern auch entsprechende Pflanzen für die Eiablage und in weiterer Folge für die Raupen umfassen. Sprich lediglich mit Pflanzen ausgewachsene Schmetterlinge anzulocken ist nicht ausreichend. Daher möchte ich kommende Gartensaison das Projekt Schmetterlingsgarten unbedingt weiterverfolgen und ausbauen. Soweit mir bekannt ist, gibt es dazu im Fachhandel eigene Saatgutmischungen, welche es relativ einfach erlauben eine Schmetterlingswiese bzw. einen Schmetterlingsgarten zu schaffen. Hast Du vielleicht schon Erfahrung mit einer solchen Saatgutzusammenstellung gemacht? Es wäre toll, wenn Du mir darüber berichten könntest.

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Zinnie im Haus vorziehen Magnet Schmetterlinge Tagpfauenauge
 

Zinnie, Schmetterlingsflieder und Co - Schmetterlingspflanzen für den Garten

Die Zinnie ist wirklich eine dankbare Pflanze und im Schmetterlingsgarten unverzichtbar, wie ich jetzt weiß. Ich habe mir entsprechendes Saatgut im Baumarkt geholt und die Zinnie ab ca. Mitte März im Haus vorgezogen, da ich irgendwo gelesen hatte, dass die Jungpflanzen höchst anfällig für Schneckenfraß sind. Bei so etwas werde ich einfach hellhörig, denn ich habe schon mehr wie genug Grünzeug wegen Schnecken verloren. Meine Zinnien pflanzte ich schließlich nach den Eisheiligen unter anderem im Hochbeet aus. Verluste durch schleimige Gesellen blieben mir erspart. Das Vorziehen hatte also durchaus seinen Sinn. Die Zinnien bildeten im Hochbeet übrigens eine bunte Abtrennung zwischen Gurken und Zucchini sowie Baby-Boo-Kürbissen. Gerade beim Tagpfauenauge waren die Zinnien sehr beliebt. Im Laufe des Sommers entwickelten sie sich zu einem richtigen Hingucker. Leider machte ein starker Sturm im Spätsommer einem Teil der Pracht den Garaus. Nächstes Jahr gibt es aber bestimmt wieder Zinnien! Einen Teil der Pflanzen werde ich erneut im Haus vorziehen und vielleicht kommen einige Zinnien durch Selbstaussaat im Hochbeet wieder zum Vorschein.

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: mit Pflanzen Schmetterlinge anlocken Zinnie Schmetterlingsflieder Tagpfauenauge

Schmetterlingsflieder gibt es seit jeher in unserem Garten. Ich verfüge jeweils über eine weißblühende und eine lilablühende Pflanze. Wobei die Farbe Lila wesentlich mehr Schmetterlinge anzieht als die Farbe Weiß. Hat wer eine Erklärung dafür? Im Internet wurde ich nämlich nicht fündig. Der Schmetterlingsflieder ist jedes Jahr ein Anziehungspunkt für Tagpfauenauge, C-Falter, Zitronenfalter und Admiral. Ein wahres Paradies für Schmetterlinge. Leider habe ich es nicht geschafft alle der aufgezählten Arten zu fotografieren, lediglich ein Tagpfauenauge war bereit als Fotomodell zu agieren. Der Schmetterlingsflieder ist, wie sicher den meisten bekannt, ein winterharter Strauch, welcher bei regelmäßigen Schnitt gut in Form bleibt und daher auch pflegeleicht ist. Ein Aspekt, welcher besonders in naher Zukunft von großer Bedeutung sein wird.

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Schmetterlingsflieder lockt Schmetterlinge im Garten an Tagpfauenauge
 

Weitere Möglichkeiten um Schmetterlinge anzulocken

Ein weiteren Anziehungspunkt für Schmetterlinge stellten der Miniteich und die Kräuterschnecke dar. Hier konnte ich immer wieder Tiere beobachten, die sich am Rand des Wassers eine  kurze Auszeit gönnten oder sich an den blühenden Kräutern labten. Ein Tagpfauenauge tat dies besonders ausgiebig und ließ sich auch nicht davon abbringen als ich mit der Kamera anrückte. 

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Schmetterlingspflanzen für den Garten Zinnie Schmetterlingsflieder

Weitere Pflanzen die Schmetterlinge anlocken sind die Fette Henne und Chrysantheme (ungefüllt) - dies vor allem im Herbst, wenn das Angebot an Nektar knapper wird. Alles in allem ist mir aber aufgefallen, dass ich heuer im Garten vorwiegend das Tagpfauenauge entdeckt habe. Andere Falter waren eher selten zu entdecken. Aber gut, heuer war ich nicht gerade oft im Garten unterwegs :)

Was hast Du für kommendes Jahr geplant?

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Tagpfauenauge Schmetterling des Jahres 2009

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Tagpfauenauge Edelfalter anlocken mit Zinnie Schmetterlingsflieder

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Tagpfauenauge im Garten anlocken Pflanzen Zinnie Schmetterlingsflieder

Fiat 500 - Fotowettbewerb

Wie Du ja weißt, nehmen mein Mann und ich heuer wieder am Fiat 500 - Fotowettbewerb der Firma Axel Gerstl teil. Inzwischen ist das Zwischenergebnis bekannt geworden und wir sind auf Platz 5 *JUHU*. Bis zum 23.11.2017 ist aber noch Zeit zum Voten und ich würde mich total freuen, wenn Du auch mitmachst, falls Du es nicht schon getan hast. Meinen Beitrag zum Fotowettbewerb und die Erklärung findest Du unter diesem Beitrag: Fiat 500 - Ein Oldtimer im Grünen *LINK*. Vielen herzlichen Dank!

Gartenblog Topfgartenwelt Fiat 500 Fotowettbewerb: Fiat 500 Baujahr 1974 Oldtimer Vintage Car

Bis bald und baba!
Kathrin

PS: Das nächste Mal gibt es dann einen Einblick in die Christmas Hometour 2017!

Zum Pinnen:

Gartenblog Topfgartenwelt Schmetterlingsgarten: Ein Paradies für Schmetterlinge im Garten schaffen mit ausgewählten Pflanzen, wie z.B. Zinnie oder Schmetterlingsflieder #schmetterlingsgarten #garten #schmetterlinge #tagpfauenauge #pflanzen #zinnie #schmetterlingsflieder

Mittwoch, 9. August 2017

Buchtipp: Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer

By On 06:30

Knallbunt ist das Blumenbeet

Wenn ich mich bei Lust und Laune durch die Gartenblog-Szene lese, stelle ich eigentlich immer häufiger fest, dass kaum jemand knallbunte Beete zu bieten hat. Ein Großteil der Gärten ist auf ein Farbkonzept abgestimmt, welches mit dem Shabby Chic-Stil einher geht: weiß, rosa, lila und natürlich zartes grün. Gelb, orange oder kräftiges rot scheinen aus zahlreichen Anlagen richtig verbannt worden zu sein. Ich persönlich finde das total schade, denn sind doch genau das spritzige Sommerfarben. Rosa, pink und lila dürfen auch in meinem Garten nicht fehlen, aber ebenso haben die feurigen Farben ihren Platz in den Beeten. Wie schaut es bei Dir aus?

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Rudbeckia mit Hummel

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Rudbeckia

Knallbunte Beete - das Buch


Lars Weigelt zäumt in seinem Buch "Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer" das Pferd von hinten auf. Wieso? Im Mittelpunkt stehen nicht Stauden, sondern Ein- und Zweijährige. Erlaubt ist alles was gefällt, Hauptsache knallbunt und fröhlich im Ergebnis. Gearbeitet wird vorwiegend mit Pflanzen, die man selbst aussäen kann: Kapkörbchen, Zinnien, Cosmeen, Ringelblumen, Duftwicken usw. Daneben wird auf das typische Sommerblumensortiment im Gartencenter zurückgegriffen. Als Strukturgeber werden unterschiedliche Stauden eingesetzt. So ganz kann man dann doch nicht auf sie verzichten. Doch die Mischung macht den knallbunten Garten aus.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete Blütenpracht für den ganzen Sommer Lars Weigelt BLV

Wer nicht unbedingt knallbunte Beete oder Töpfe sein Eigen nennen möchte, kommt mit diesem Gartenbuch allerdings auch auf seine Kosten. Lars Weigelt hat ebenfalls zahlreiche Vorschläge für Ton in Ton Kombinationen im Reportoire als auch Ideen für gemäßigt bunte Bepflanzungen. Es sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Schmetterling auf Sommerflieder

Die Vorschläge eigenen sich sowohl für den Topfgarten als auch das Blumenbeet. Zudem werden zahlreiche Pflanzen in einem eigenen Kapitel umfassend beschrieben. Ich habe mir die Mühe gemacht und einige der vorgestellten Pflanzen einem Aussaat- und Aufzuchttest unterzogen, welchen ich demnächst online stellen werde.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Zinnien und Cosmeen

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Anemone

Fazit

Ich finde das Buch überaus gelungen, da es einfach viel Farbe in den Garten bringt und dabei die Kosten jedoch im Rahmen bleiben.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Surfinien und Pelargonien


"Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer", Lars Weigelt, BLV-Verlag, ISBN-9-783835-416338, € 15,00 (DE) / € 15,50 (AT).

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Pinterest


Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!
Kathrin

Mittwoch, 2. August 2017

Buchtipp: Biogärten gestalten - Das große Praxisbuch

By On 06:30

Der Weg zum Biogarten...

...kann ein ganz steiniger sein. Vielleicht kennst Du das auch?! Unseren Gemüsegarten samt zwei Hochbeeten haben wir begonnen vor vier Jahren anzulegen und eigentlich so gut wie jedes Jahr  haben wir eine Kleinigkeit überarbeitet. Einmal baute Jakob eine Überdachung für eines der Hochbeete, ein anderes Mal änderten wir die Aufteilung des Gemüsegartens nach dem Prinzip des Squarefood Gardenings. Doch hat man dadurch schon einen Biogarten? Entsprechend dem Buch von Doris Kampas "Biogärten gestalten", erschienen im Löwenzahn Verlag, gehört noch viel mehr dazu.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Zinnie mit Wespe

Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch

Auf 439 Seiten wird der Leser von der Pieke auf in die Kunst der Gestaltung eines Biogartens eingeführt. Bei Biogärten gilt es nämlich zahlreiche Details zu beachten. Dies beginnt bei der Verwendung der Materialen, inklusive Kompost, wenn dieser zugekauft werden muss (Bio-Siegel!), und endet bei der Wahl der Bepflanzung. Dazwischen muss man sich auch noch möglichst genau die Anlage des Gartens an sich überlegen, denn im Nachhinein können meist keine gröberen Veränderungen mehr vorgenommen werden. Insbesondere hinsichtlich der Gestaltung liefert die Gartenbauingenieurin zahlreiche Vorschläge. Diese umfassen Ideen für Balkon und Terrasse als auch für große Gärten. Einzelne Inspirationen kann man sich natürlich bei allen Konzepten stibitzen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Buchcover, Löwenzahnverlag, Doris Kampas

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Paprika im überdachten Hochbeet

Die Highlights des Buches

Das Buch sticht vor allem dadurch heraus, dass es sich sehr umfassend und detailliert mit der Gestaltung von Biogärten beschäftigt und Themen nicht nur oberflächlich behandelt. Die einzelnen Kapitel sind jeweils in sich abgeschlossen, so dass man sich jene Passagen aussuchen kann, welche man gerade braucht. Zudem gibt es zahlreiche Tabellen, welche einem die Aussaat, Mischkultur und Kulturdauer erleichtern. Es ist vor allem ein Buch das motiviert Projekte im Garten auch tatsächlich anzupacken, da man in keiner Phase der Fertigstellung von der Autorin im Stich gelassen wird.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: runde Zucchini im Hochbeet

Und zu guter letzt noch ein paar Einblicke in unseren Garten. Nachdem das Wetter im Moment so richtig mitspielt, wächst und gedeiht alles prächtig. Insbesondere die Tomatenernte hat heuer schon recht früh eingesetzt. Meistens konnte man die roten, gelben und bunten Köstlichkeiten nicht vor der zweiten Augustwoche ernten. Auch die Paprika geben so richtig Gas. Nachdem es im Gemüsegarten so richtig rund geht, musste daher einfach noch ein Beitrag zu diesem Thema erscheinen. Dennoch trotz Bio muss ich mir für das kommende Jahr Pheromonfallen besorgen, da die Gemüseeule meinen Tomaten und Paprika mal wieder übelst zusetzt und en mass Früchte anknabbert. Vom Laub der Pflanzen ganz zu schweigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: ein Korb voller Tomaten - die erste große Tomatenernte

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Tomatensorte Liguria

"Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch", Doris Kampas, Löwenzahn Verlag, ISBN 9-783706-626132, € 39,90.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Ein Buch über die Anlage von Biogärten mit vielen Details für Planung und Bepflanzung

Bis bald und baba!
Kathrin